Wintersport

ÖSV-Adler verlieren Co-Trainer Florian Schabereiter & Florian Liegl

Von SPOX Österreich
Florian Liegl beendet seine Arbeit als ÖSV-Co-Trainer.
© GEPA

Das österreichische Skispringer-Team muss in der kommenden Saison ohne den beiden Co-Trainern Florian Liegl und Florian Schabereiter auskommen. Während Liegl mit einem Cheftrainer-Posten liebäugelt, will Schabereiter nicht mehr so viel reisen.

"Leider müssen wir uns neu aufstellen", sagte Chefcoach Andreas Felder gegenüber der Kleine Zeitung. Felder selbst ist von den Trainerrochaden nicht betroffen. Damen-Cheftrainer Harald Rodlauer wurde bereits mit einer assistierenden Rolle bei den Herren in Verbindung gebracht. Dieser winkte jedoch ab: "Als Co-Trainer gehe ich nirgends mehr hin. Entweder ich bin Cheftrainer, oder ich bin gar nichts", sagte er.

Auf der Flugschanze in Planica fällt am Wochenende auch für die Skispringer der Vorhang. Weltrekordhalter Stefan Kraft mischt vor den zwei Einzelbewerben am Freitag und Sonntag noch im engen Kampf um die kleine Kristallkugel mit. Der Salzburger ist mit 196 Punkten hinter Saisondominator Ryoyu Kobayashi (227), Großschanzenweltmeister Markus Eisenbichler (211) und Kamil Stoch (207) Vierter.

Weltcup-Finale der Skisprung-Herren in Planica (SLO) - Skifliegen (HS 240)

  • Donnerstag, Qualifikation (11.00 Uhr)
  • Freitag, Einzelbewerb (14.30)
  • Samstag, Teambewerb (10.00)
  • Sonntag, Einzelbewerb (10.00)

ÖSV-Aufgebot für Planica

  • Clemens Aigner
  • Philipp Aschenwald
  • Manuel Fettner
  • Michael Hayböck
  • Daniel Huber
  • Stefan Huber
  • Stefan Kraft
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung