Wintersport

Österreichs Rodel-Olympiasieger Josef Feistmantl 80-jährig verstorben

Von APA
Josef Feistmantl
© getty

Rodel-Olympiasieger Josef Feistmantl ist am Sonntag zwei Wochen nach seinem 80. Geburtstag verstorben. Das gab der Österreichische Rodelverband (ÖRV) am Montag bekannt. Feistmantl holte 1964 bei den Winterspielen in Innsbruck mit Manfred Stengl Gold im Doppelsitzer. 1969 war der Tiroler Weltmeister im Einsitzer, außerdem holte er auch noch fünf weitere WM-Medaillen.

"Josef Feistmantl war aufgrund seiner Einstellung zum Sport ein absolutes Vorbild. Er hat mich in meinen Anfängen als Trainer maßgeblich beeinflusst und den Rodelsport nachhaltig geprägt. Der österreichische Rodelsport hat einen wahren Champion und großartigen Weggefährten verloren, unsere Gedanken gelten der Familie und Verwandtschaft", erklärte ÖRV-Präsident Markus Prock in einer ÖRV-Aussendung.

1976 entzündete Feistmantl gemeinsam mit Christl Haas das olympische Feuer der Winterspiele in Innsbruck. Nach seiner Karriere war er von 1979 bis 1985 Sportlicher Leiter der österreichischen Rodel-Nationalmannschaft und lange Jahre Präsident des Fußball-Klubs FC Kufstein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung