Wintersport

Biathlon-WM heute live: Mixed-Staffel im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Am heutigen Donnerstag beginnt die 50. Biathlon-WM mit der Mixed-Staffel.
© getty

Die Biathlon-Weltmeisterschaft im schwedischen Östersund steht vor der Tür. Den Auftakt macht die Mixed-Staffel. Alles über die 50. Biathlon-WM, die Mixed-Staffel und wo ihr die Rennen im TV und Livestream verfolgen könnt, erfahrt ihr hier bei SPOX.

Die Biathlon-WM 2019 im schwedischen Östersund wird eines der absoluten Highlights dieses Winters. Die Fans des Biathlon werden die Weltmeisterschaft vermist haben, denn im vergangenen Jahr fand keine Weltmeisterschaft statt. Der Grund: Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Dort waren die besten Biathleten der Welt in elf Disziplinen in die Loipe gegangen. Erstmals wird in diesem Jahr eine Single-Mixed-Staffel stattfinden. Pro Nation starten dabei ein Mann und eine Frau.

Biathlon-WM in Östersund: Die Mixed-Staffel heute live im TV und Livestream

Alle Wettbewerbe der Biathlon-WM werden im Free-TV übertragen. Die zwischen dem 7. und 17. März stattfindende WM kann in Österreich auf ORF Eins verfolgt werden. Zudem übertragen auch die beiden deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF das Event live und in voller Länge. So auch der Privatsender Eurosport.

Die Übertragung der Mixed-Staffel am heutigen Donnerstag ist im TV auf ORF Eins ab 16.00 Uhr mit folgendem Personal zu sehen:

  • Kommentar: Dietmar Wolff
  • Co-Kommentar: Christoph Sumann
  • Moderation: Boris Kastner-Jirka

Biathlon-WM in Östersund: Zeitplan

Die WM geht vom 7. bis zum 17. März und hier ist der ereignisreiche Zeitplan im Überblick.

DatumEreignisUhrzeit
6. MärzEröffnungsfeier20.19 Uhr
7. MärzMixed-Staffel16.15 Uhr
8. MärzSprint der Frauen16.15 Uhr
9. MärzSprint der Männer16.30 Uhr
10. MärzVerfolgung der Frauen13.45 Uhr
10. MärzVerfolgung der Männer16.30 Uhr
12. MärzEinzel der Frauen15.30 Uhr
13. MärzEinzel der Männer16.10 Uhr
14. MärzSingle-Mixed-Staffel17.10 Uhr
16. MärzStaffel der Frauen13.15 Uhr
16. MärzStaffel der Männer16.30 Uhr
17. MärzMassenstart der Frauen13.15 Uhr
17. MärzMassenstart der Männer16 Uhr
17. MärzAbschlussfeier17 Uhr

Biathlon-WM: Die Biathleten des ÖSV bei der WM in Östersund

Bei Österreichs Läufern für die Biathlon-WM in Östersund kommt es zuleichten Komplikationen. Der Großteil der Läufer ist am Montagabend Östersund eingetroffen. Allerdings mussten Simon Eder und Julian Eberhard mussten ihre Anreise aufgrund von gesundheitlichen Probleme vorerst aufschieben. Somit sind erst drei Läufer für das Herrenteam der Männer vor Ort.

Für Eberhard stand anstelle der Reise ein Probetraining an, sollte alles nach Plan laufen, tritt er die Reise nach Schweden am am Mittwoch an. Simon Eder hingegen hat sich eine stärkere Verkühlung eingefangen. Der Salzburger muss vor der Fixierung seiner Einsätze noch einen Arztbesuch absolvieren.

Die Nennung für die Mixed-Staffel am Donnerstag muss erst bis Mittwochnachmittag erfolgen. Eberhard befindet sich ebreits auf dem Weg der Besserung aber sollte Simon Eder wirklich ausfallen, fehlt dem Team des ÖSV ein Top-Läufer. Für die beiden Routiniers könnten Nikolaus Leitinger oder David Komatz ins Läuferfeld rücken. Das Feld der Männer könnte so aussehen:

  • Dominik Landertinger
  • Felix Leitner
  • Tobias Eberhard
  • Julian Eberhard (Nikolaus Leitinger)
  • Simon Eder (David Komatz)

Bei den damen ist Dunja Zdouc auf Abruf, Fabienne Hartweger ist zweiter Ersatz. Der Stamm der Läuferinnen setzt sich aus folgendem Personal zusammen:

  • Lisa Hauser
  • Katharina Innerhofer
  • Christina Rieder
  • Julia Schwaiger.

Biahtlon: WM-Rekordsieger der Männer und Frauen

Wenig überraschend steht ein gewisser Ole Einar Björndalen an der Spitze der ewigen Rekordseiger bei einer WM.

PlatzAthletenMedaillen
1Ole Einar Bjoerndalen (Norwegen)20x Gold, 14x Silber, 11x Bronze
2Emil Hegle Svendsen (Norwegen)12x Gold, 6x Silber, 3x Bronze
3Magdalena Neuner (Deutschland)12x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
4Martin Fourcade (Frankreich)11x Gold, 10x Silber, 4x Bronze
5Frank Luck (Deutschland)11x Gold, 5x Silber, 4x Bronze
6Alexander Tichonow (Sowjetunion)11x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
7Jelena Golowina (Sowjetunion)10x Gold, 1x Silber, 1x Bronze
8Ricco Groß (Deutschland)9x Gold, 5x Silber, 6x Bronze
9Frank Ullrich (DDR)9x Gold, 4x Silber, 1x Bronze
10Petra Behle (Deutschland)9x Gold, 2x Silber, 2x Bronze
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung