Sölden-Absage sorgte für Unmut wegen Ticket-Rückerstattung

Ärger über Ticket-Rückerstattung

Von APA
Montag, 13.11.2017 | 14:19 Uhr
Der Wind in Sölden ist zu stark
© GEPA
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Nach der kurzfristigen Absage des Ski-Weltcup-Auftakts der Herren in Sölden Ende Oktober hat ein Steirer vom Österreichischen Skiverband (ÖSV) das Geld für die Eintrittskarten wieder zurückverlangt. Als ihm das verwehrt wurde, hat sich der Ski-Fan an die steirische Arbeiterkammer gewandt. Diese konnte ihm die 175 Euro für drei Tickets beim ÖSV herausschlagen - der Verband mache "eine Ausnahme".

Bettina Schrittwieser, Leiterin des Arbeiterkammer-Konsumentenschutzes in der Steiermark, bestätigte am Montag einen Bericht des ORF, wonach der Steirer zuerst kein Geld zurückbekam. Sowohl auf der Website des ÖSV stand tagelang mit drei Rufzeichen, dass die Karten nicht rückerstattet werden, und auch auf telefonische Nachfrage wurde dem Mann gesagt, dass er sein Geld nicht zurückbekommen werde - gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des ÖSV.

Klausel verstößt gegen Schutzbestimmungen

Nachdem sich der Steirer an die AK wandte, überprüfte Schrittwieser die AGB des Verbandes zum Thema Komplettabsage und stufte eine Klausel als rechtswidrig ein: "Die ist so umfassend formuliert, dass egal aus welchem Grund das Rennen abgesagt wird, die Konsumenten nie den Kaufpreis zurückbekommen sollen", meinte sie. Damit werde das gesamte Risiko des Veranstalters auf die Besucher übertragen. Die Klausel verstoße daher ihrer Ansicht nach gegen die Schutzbestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes, hielt die Juristin fest.

Erst auf ein Schreiben der AK an den ÖSV hieß es dann, dass dem Steirer der Kartenpreis ausnahmsweise rückerstattet werde. Man verteidigte sich und sprach von der Rechtsgültigkeit der AGB. Insgesamt sollen rund 2.500 Fans von der Absage wegen heftiger Sturmböen betroffen gewesen sein. Im Vorverkauf sollen rund 56.000 Euro eingenommen worden sein. Ob auch andere Betroffene ihre Ticketkosten erstattet bekommen, gab der ÖSV dem Bericht des ORF zufolge nicht bekannt. Die AGB befinden sich laut ÖSV übrigens in Vorbereitung auf die WM in Seefeld in Überarbeitung.

"Wir sind verwundert"

Schrittwieser empfahl möglichen weiteren enttäuschten Ticketbesitzern, die ihren Kaufpreis nicht zurückerhalten, sich an die AK oder eine andere Konsumentenschutzeinrichtung zu wenden. "Wir sind verwundert, dass sich sonst weder bei uns noch bei den Kollegen der AK Tirol niemand gemeldet hat." Der ÖSV habe aber auch mitgeteilt, dass alle ihr Geld zurückbekommen würden.

Der betroffene Steirer hatte übrigens schon einmal vor zwei Jahren bei einer abgesagten Veranstaltung des ÖSV die Kosten nicht zurückerstattet bekommen. Auch damals hatte er nur mit Hilfe der AK eine Entschädigung bekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung