Ski-Superstar überrascht mit Sölden-Start

Von APA
Donnerstag, 26.10.2017 | 15:10 Uhr
Lindsay Vonn am Podium mit Anna Veith
© GEPA
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Lindsey Vonn gibt beim Weltcup-Auftakt in Sölden ein überraschendes Comeback im Riesentorlauf. Das hat US-Alpinchef Patrick Riml gegenüber der APA bestätigt.

Der seit kurzem 33-jährige US-Star hatte wegen zahlreicher Verletzungen zuletzt bevorzugt Speedrennen und Kombis bestritten. Vonns letzter RTL-Start liegt fast zwei Jahre zurück.

Am 30. Jänner 2016 war die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 und an Weltcupsiegen (77) erfolgreichste Skirennläuferin aller Zeiten in Maribor zuletzt bei einem Weltcup-Riesentorlauf am Start gewesen. In Killington und Courchevel waren ursprünglich auch ihre nächsten RTL-Starts im kommenden Winter geplant gewesen.

Angekündigte Überraschung

Weil Vonns seit dem Sommer laufendes Vorbereitungstraining in den technischen Disziplinen aber ausgezeichnet verlief und weil beim Saisonstart in Tirol auch sehr viele starke Konkurrentinnen fehlen, hat sich Vonn zu einem Antreten bereits diesen Samstag in Sölden entschieden. Sie selbst hatte kürzlich in sozialen Medien eine "Überraschung" angekündigt.

In Sölden war Vonn 2012 zum bisher letzten Mal an den Start gegangen. Ein Jahr vorher hatte sie das Rennen auf dem für Damen wahrscheinlich schwierigsten RTL-Hang des Winters sogar überraschend gewonnen.

"Lindsey hat nach wie vor hohe Ziele. Sie will so viele Rennen wie möglich gewinnen und peilt bei Olympia in Südkorea neben Medaillen in den Speed-Disziplinen auch eine im Riesentorlauf an", erklärte Riml am Donnerstag in Sölden. Vonn fehlen nur noch neun Weltcup-Siege auf den Allzeit-Rekord des Schweden Ingemar Stenmark (86).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung