Wintersport

Guay rast zu Gold, Österreich geht leer aus

Von APA

Der Kanadier Erik Guay sichert sich die Gold-Medaille im WM-Super-G in St. Moritz vor dem Norwegern Kjetil Jansrud und seinem Landsmann Manuel Osborne-Paradis. Vincent Kriechmayr landet als bester Österreicher auf Platz fünf.

Abfahrts-Ex-Weltmeister Erik Guay hat am Mittwoch den WM-Super-G in St. Moritz gewonnen. Der 35-jährige Kanadier siegte klar vor dem norwegischen Top-Favoriten und Olympiasieger Kjetil Jansrud (+0,45 Sek.). Bronze ging durch Manuel Osborne-Paradis (0,51) ebenfalls an Kanada. Als bester Österreicher landete Vincent Kriechmayr (0,88) 37 Hundertstel hinter dem Bronze-Rang auf Platz fünf.

Die anderen vier ÖSV-Herren konnten nicht in den Medaillenkampf eingreifen. Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer schied bereits im oberen Teil aus, Titelverteidiger Hannes Reichelt verlor 1,09 Sekunden auf Guay und lag nach 30 Läufern auf Platz zehn. Max Franz (1,37 Sek.) und Gesamt-Weltcup-Seriensieger Marcel Hirscher (2,05) kamen nicht in die Top Ten.


WM-Super-G: Das Ergebnis und der Liveticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung