Wintersport

Slalomläuferin zeigt vor WM-Start ihre Kurven

Von SPOX Österreich
Christina Geiger qualifizierte sich mit Platz 8 in Flachau für die WM

Christina Geiger sorgt vor ihrem WM-Start in St. Moritz für Aufsehen. Die deutsche Slalom-Läuferin zieht für die deutsche Ausgabe des Playboys blank und schmückt sogar das Cover des Magazins.

Das Shooting soll im österreichischen Bad Hofgastein stattgefunden haben. Der Playboy betitelt die 27-Jährige als "unsere schönste Hoffnung bei der Ski-WM in St. Moritz". Die Obersdorferin qualifizierte sich auf den letzten Drücker für die Titelkämpfe. Sie profitierte dabei von einem achten Platz beim Weltcup-Slalom in der Flachau.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Svindal als attraktivster Mann im Skizirkus

"Am Anfang hatte ich natürlich Bedenken, weil ich noch nie ein Shooting ohne Kleidung gemacht habe. Aber ich hab mich von Anfang an sehr wohl gefühlt, das Team war toll und ist super auf mich eingegangen", berichtet Geiger.

Als attraktivsten Mann im Ski-Zirkus nennt das Slalom-Ass den Norweger Aksel Lund Svindal. "Der ist sehr erfolgreich, sympathisch und gut aussehend."

Vonn und Hütter machten es vor

Geiger ist nicht die einzige Ski-Lady, die heiße Fotos von sich machen ließ. Vor einigen Monaten sorgte Lindsey Vonn mit einem Bodypainting-Shooting für Aufmerksamkeit. Auch im österreichischen SPORTMAGAZIN lassen sich immer wieder Ski-Beautys ablichten.

Zuletzt präsentierte sich in der Zeitschrift das derzeit verletzte ÖSV-Ass Cornelia Hütter von ihrer besten Seite. Die Steirerin wurde übrigens von derselben Fotografin abgelichtet wie nun Geiger (siehe Diashow).

Infos zur Ski-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung