Bitteres Debakel für die ÖSV-Ladies

Von APA
Samstag, 07.01.2017 | 13:25 Uhr
Tessa Worley siegt in Maribor
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Die Führende in der Disziplinenwertung Riesentorlauf Tessa Worley siegte auch in Maribor. Mikaela Shiffrin wurde nach Halbzeitführende nur Vierte, für die ÖSV-Ladies setzte es eine herbe Pleite.

Tessa Worley hat ihren dritten Saisonsieg in diesem Winter im Ski-Weltcup gefeiert. Die Französin war am Samstag in Maribor 0,16 Sekunden schneller als die Italienerin Sofia Goggia, die Schweizerin Lara Gut wurde Dritte. Die Halbzeit-Führende Mikaela Shiffrin fiel in der Entscheidung auf Rang vier zurück. Die ÖSV-Damen erlebten eine historische Pleite, als Beste wurde Ricarda Haaser 23.

Michaela Kirchgasser kam auf Platz 24, als 26. holte die Salzburgerin Stephanie Resch ihre ersten Weltcup-Punkte. Anna Veith und Katharina Truppe fielen im zweiten Durchgang aus. Annähernd so schlecht waren die ÖSV-Athletinnen zuletzt am 4. Jänner 1985 ebenfalls in Maribor klassiert gewesen. Damals belegte die Vorarlbergerin Anita Wachter den 22. Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung