Wintersport

Wahnsinns-Lauf bugsiert Hirscher auf Rang zwei

SID
Marcel Hirscher legte einen furiosen Lauf hin
© GEPA

Mit einem spektakulären Lauf im zweiten Durchgang raste Marcel Hirscher in Val d'Isere auf Rang zwei. Den Sieg holte sich Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Dritter wurde der Russe Alexander Choroschilow.

Henrik Kristoffersen hat den Weltcup-Slalom in Val d'Isere gewonnen. Der Norweger setzte sich am Sonntag in seinem ersten Saison-Slalom vor Marcel Hirscher (+0,75 Sekunden) und dem Russen Alexander Choroschilow (1,92) durch. Als zweitbester ÖSV-Läufer folgte Marc Digruber (2,35) auf Platz vier. Der Halbzeit-Führende Franzose Alexis Pinturault schied im Finale aus.

Michael Matt verbesserte sich im zweiten Durchgang von Position 27 auf den sechsten Platz. Marco Schwarz wurde nach Rang neun im ersten Lauf auf den 23. Platz durchgereicht, nachdem er sich kurz vor dem Ziel einen fatalen Rutscher leistete. Manuel Feller fädelte als Halbzeit-Zehnter im zweiten Durchgang ein.

(APA)

Alle News zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung