Der Weg zum WM-Kader: Der Kampf um Schlüsselpositionen

Von SPOX Österreich
Dienstag, 27.03.2018 | 11:39 Uhr
Wer fährt für Deutschland zur WM 2018 nach Russland?
© GEPA
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Schon in den vergangenen Wochen machte die Berichterstattung in den Medien den Anschein, als würde mehr Klarheit in die Zusammensetzung des mit Spannung erwarteten WM-Kaders einkehren.

Vielen Spielern gelang es nach der Winterpause, ihre Formkurve in positiver und negativer Hinsicht zu bestätigen. Dennoch gibt es weitere Positionen, für die bislang noch keine Lösung in Sicht zu sein scheint.

Die Aussichten für Manuel Neuer

Besonders aufgrund seiner langen Erfahrung im internationalen Fußball wird Manuel Neuer auch bei der Fußball Weltmeisterschaft eine zentrale Rolle in den Planungen des Bundestrainers spielen. Während der ausschließliche Blick auf die Leistung vermutlich eine Ebenbürtigkeit von Seiten Marc-André ter Stegens zeigen würde, spielt besonders die Mentalität des Weltmeisters eine große Rolle.

Aufgrund der langen Verletzungspause ist jedoch bislang ungewiss, ob der Torwart des FC Bayern München rechtzeitig zum Beginn des Turniers in Bestform kommen wird. Vor allem das Sammeln von Spielpraxis wäre in der Kürze der Zeit kaum mehr möglich. Die Chancen des DFB-Teams bei der WM 2018 sind jedoch in ganz entscheidender Weise mit dieser Personalie verknüpft. Auch zu diesem Thema erhalten Sie bei Intertops aktuelle Infos.

Die Sturm-Diskussion

Während Miroslav Klose die Position des Stürmers bei den vergangenen vier Weltmeisterschaften bekleidete, tritt nun eine erneute Lücke zutage. In den vergangenen Jahren brachten sich verschiedene deutsche Stürmer in eine gute Ausgangslage, um womöglich zum neuen Torgaranten im Dress der Nationalmannschaft zu werden. Während Timo Werner mit seiner jugendlichen Schnelligkeit einen Platz im Kader sicher haben dürfte, scheint dies bei Sandro Wagner weniger gewiss. Zwar setzte er sich zuletzt besonders in Interviews immer wieder als der beste deutsche Stürmer in Szene, doch auf dem Platz gelang es ihm nur bei kurzen Einsätzen, diesen Anspruch auch unter Beweis zu stellen.

Und auch die Konkurrenz ist hierbei nicht weit. Mario Gomez fand zuletzt nach seiner Rückkehr zum VfB Stuttgart zu alter Stärke und ist damit ebenfalls eine interessante Option für den Bundestrainer. Entscheidend wird in erster Linie sein, wie gut die Qualitäten des gewählten Stürmers schließlich in Kombination mit der Mannschaft eingesetzt werden können. Auch für eine mögliche Verletzung möchte Trainer Joachim Löw eine entsprechende Alternative im Kader haben.

Vervollständigung der Abwehr

Einige Positionen in der Defensive der Mannschaft des DFBs sind längst fest besetzt. Besonders in der Innenverteidigung gibt es eine starke Auswahl hochrangiger Verteidiger, die alle Qualitäten unter Beweis stellt. Auch auf der rechten Abwehrseite scheint mit Joshua Kimmich eine feste Lösung gefunden zu sein. Lediglich auf der linken Seite ist bis zu diesem Moment noch nicht klar, wer schließlich einen Stammplatz in Anspruch nehmen kann. Während in der Qualifikation Spieler wie Jonas Hector, Marcel Schmelzer oder Marcel Halstenberg eine Chance bekamen, muss sich Löw schon bald für eine der Optionen entscheiden. Auch ein Einsatz von Shkodran Mustafi auf veränderter Position scheint bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen. Von der Besetzung des linken Flügels wird am Ende auch das Spektrum an Möglichkeiten in der Spieleröffnung abhängen.

Auf der rechten Seite wird aller Voraussicht nach mit Joshua Kimmich und Thomas Müller ein Paar eingesetzt, welches bereits beim gemeinsamen Verein einige Spielpraxis sammeln konnte. Das Zusammenspiel wäre auch unter diesen Voraussetzungen von großartigen Möglichkeiten geprägt. Auch die Gegner der Vorrunde werden aus diesem Grund mit Spannung auf diese Personalie blicken, die längst noch nicht geklärt ist.

Der personelle Umbruch

Insgesamt lässt sich erkennen, dass der personelle Umbruch der Mannschaft neue Fragen stellt. Ob Deutschland ein weiteres Mal dazu in der Lage ist, ins Finale einzuziehen und dieses erfolgreich zu gestalten, wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen. Besonders der Vorbereitung kommt in diesem Rahmen eine wichtige Rolle zu.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung