Fussball

Neo-Sturm-Neuzugang Christoph Leitgeb: "Beim LASK hätte ich viel mehr verdient"

Von APA/RED
Christoph Leitgeb ist wieder zuhause

Christoph Leitgeb kehrt zu Sturm Graz zurück. Nach zwölf erfolgreichen Jahren und 15 Titeln bei Bundesliga-Serienmeister Salzburg unterschrieb der 34-jährige Mittelfeldmann bei seinem Jugendverein einen Einjahresvertrag. In Salzburg war der Ex-ÖFB-Teamspieler nicht mehr über die Rolle als "Edelreservist" hinausgekommen, hatte in der vergangenen Saison nur 300 Minuten in allen Bewerben absolviert.

Dennoch stand Leitgeb auch im Fokus anderer Vereine. Vor wenigen Wochen soll der LASK Leitgeb ein lukratives Angebot unterbreitet haben. "Beim LASK hätte ich viel mehr verdient, aber Sturm ist für mich eine Herzensangelegenheit", sagt Leitgeb zur Kleinen Zeitung. "Ich habe weiter richtig Lust aufs Kicken und bin der Meinung, dass ich noch zwei Jahre auf Bundesliga-Niveau spielen kann."

Günter Kreissl: "Unschätzbarer Mehrwert"

Sturms Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl zeigte sich in einer Clubaussendung überzeugt, den Kader verbessert zu haben. "Spieler, die soviel gesehen und erreicht haben wie Christoph Leitgeb können einen unschätzbaren Mehrwert für eine Mannschaft darstellen." Leitgeb will seine Karriere in Graz nicht nur ausklingen lassen: "Es fühlt sich sehr gut an, wieder hier zu sein. Natürlich habe ich noch Ziele und diese möchte ich gemeinsam mit der Mannschaft erreichen."

Die Grazer sind nun vor allem noch auf der Suche nach einem Angreifer. "Jeder von unseren Stürmern hat gewisse Qualitäten, aber keine einzige herausragende, große Stärke. Ich wünsche mir eine klare Nummer eins im Sturm", hatte Trainer Nestor El Maestro am Donnerstag klargestellt.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung