Fussball

ÖFB-Team-Debütant Thomas Goiginger im Porträt: Der Zauberlehrling

Goiginger ist einer der aufregendsten Offensiv-Spieler der Bundesliga.
© GEPA

Thomas Goiginger hat erstmals den Sprung in den Kader der österreichischen Nationalmannschaft geschafft. Nach der verletzungsbedingten Absage von Marcel Sabitzer nominierte Teamchef Franco Foda den LASK-Kicker nach. Der Flügelspieler schaffte auf eine außergewöhnliche Art den Durchbruch in den Spitzenfußball, analysiert seine Spiele akribisch und hat auch stets einen Blick für reizvolle Stationen im Ausland.

"Es kann schon leicht sein, dass ich eine Ausnahme bin", sagt Goiginger im Gespräch mit SPOX. "Man muss einfach immer einen gewissen Plan verfolgen." Einen solchen legte sich der heute 25-Jährige schon früh in seiner Karriere zurecht.

Für lange Zeit war der Fußball für Goiginger nämlich nur ein Nebenberuf. Seinen Alltag richtete der Salzburger auf seine Lehre zum Industriekaufmann aus, die für ihn so etwas wie eine Alternativlösung darstellte, sollte es mit der Profi-Karriere nichts werden.

Durch die starke Konkurrenz in seinem Jahrgang (1993) schaffte er nicht den Sprung in die Salzburger Akademie, sodass sich der Mann aus Köstendorf über das Unterhaus stetig nach oben kämpfen musste. "Ich bekam aber auch ohne Akademie meine Chance", erklärt Goiginger.

Thomas Goiginger feiert bei Grödig Bundesliga-Debüt

Als 19-Jähriger etablierte er sich beim Regionalligisten Neumarkt als Stammspieler, gemeinsam mit seinem Bruder Florian. "In unserer Kindheit spielten wir gemeinsam viel in unserem Garten. Er ist älter als ich, daher gab er mir viele Sachen mit. ich konnte einiges von ihm lernen."

Nach Goigingers Zivildienst, den er im Gefängnis der Justizvollzugsanstalt Salzburg ableistete, machte Grödig dem damaligen Viertliga-Spieler ein Angebot, das er nicht ausschlagen konnte. Er unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre, pendelte aber immer wieder zwischen der Amateur-Mannschaft (fünfte Leistungsstufe) und Bundesliga hin und her. Dennoch sammelte er reichlich Erfahrung, am Ende standen 32 Einsätze in Österreichs höchster Spielklasse zu Buche.

Doch mit dem sportlichen Abstieg Grödigs nach der Saison 2015/16 und dem freiwilligen Neustart der Salzburger in die Regionalliga drohte Goiginger ein Rückschritt in seiner Karriere. "Ich hatte bei Grödig nicht so viel Spielzeit, wie ich mir das vorstellte", erinnert sich Goiginger. "Durch den Abstieg war ich dazu gezwungen, mich zu verändern."

Goiginger von BW Linz zum LASK

Blau-Weiß Linz holte ihn in die 2. Liga, wo er so richtig durchstarten sollte. Mit acht Treffern und zehn Torvorlagen spielte sich Goiginger schnell ins Rampenlicht. Seine Auftritte gefielen auch dem Stadtrivalen LASK, der Goiginger nach dessen Einjahresvertrag ablösefrei verpflichtete.

"Natürlich werden ein paar Stimmen dabei gewesen sein, die nicht positiv waren", sagt Goiginger angesprochen auf den Wechsel von einem Linzer Klub zum anderen. "Ich entschied mich aber für den sportlich besten Schritt in der damaligen Situation. Die Fans nahmen mich gleich sehr gut auf."

Ein Jahr später ist der Flügelspieler aus der LASK-Offensive nicht mehr wegzudenken. In den bisherigen 14 Saisonspielen gab er in der Bundesliga 34 Schussvorlagen ab, nur Michael Liendl (48) und Peter Zulj (40) verzeichneten mehr. Dass der laufstarke Flügelspieler gerne ins Dribbling geht, ist kein Geheimnis. Mit 28 erfolgreichen Dribblings stellt er den Höchstwert aller Bundesliga-Spieler in dieser Kategorie. Seit seinem Wechsel zum LASK bestritt er 252 Dribblings, kein anderer Spieler versuchte es im Vergleichszeitraum öfter.

Thomas Goiginger im ÖFB-Team: "Bin sehr stolz" auf die Einberufung

Zahlen, von denen auch Teamchef Foda überzeugt scheint. Im Nations-League-Double gegen Bosnien-Herzegowina und Nordirland könnte der kreative Offensivspieler zu seinem ersten Auftritt im ÖFB-Dress kommen.

"Ich erwarte mir viele neue Eindrücke und bin sehr stolz darauf, es nun ins Nationalteam geschafft zu haben", sagt Goiginger. "Es ist auch eine große Anerkennung an die gesamte Leistung des LASK und unsere tolle Mannschaft."

Bei sich selbst sieht Goiginger trotz starker Leistungen der letzten Monate Verbesserungspotenzial. "Zuerst fällt mir da mein Kopfballspiel ein", sagt er. "Mir gelingt auch nicht immer bei jedem Spiel alles so, wie ich das will. Ich spreche da vor allem von 1-gegen-1-Situationen. Das reflektiere ich dann auch selbst und versuche, in solchen Situationen bessere Entscheidungen zu treffen."

Dabei setzt er immer wieder auf ein detailliertes Videostudium. "Dabei schaue ich mir gute Aktionen genauso gut an wie meine schlechten. Man kann aus jeder Situation etwas lernen und sich immer weiterentwickeln - nicht nur im fußballerischen Bereich, auch im menschlichen", weiß Goiginger.

Goiginger mit LASK an Besiktas gescheitert: Leer vom "bitteren Moment"

Diese Entwicklung will Goiginger - trotz kolportierter Angebote anderer Vereine im vergangenen Sommer - beim LASK durchleben. "Das war für mich persönlich nicht so ein großes Thema wie für die Medien", sagt Goiginger, der dennoch einen Transfer ins Ausland anstrebt. "Es ist ein sehr großes Ziel von mit. Ich habe keine spezielle Destination im Kopf, will aber in meinem Leben noch ein bisschen etwas erreichen."

Zunächst ist dies abseits vom Nationalteam das Erreichen der Meistergruppe mit dem LASK. "Wenn wir unser Spiel durchziehen, können wir eigentlich gegen jede Mannschaft bestehen", sagt Goiginger.

Diesen Beweis lieferte der LASK bereits im Sommer, als man Besiktas in der Qualifikation zur UEFA Europa League an den Rand der Niederlage brachte. Die Stimmung nach dem Ausscheiden beschreibt Goiginger nach langem Überlegen als "sehr leer. Keiner konnte auch nur ein Wort sprechen, weil es so ein bitterer Moment war. Aber wir haben in der Meisterschaft gezeigt, was wir drauf haben. Von dem her haben wir uns ganz gut gefangen."

Aktuell hat sich der LASK in der Bundesliga als zweite Kraft hinter Salzburg etabliert. Damit ist die Mannschaft voll auf Kurs, erneut die Qualifikation für den Europacup zu erreichen. "Wir setzen als Mannschaft alles daran. Wenn wir unser Spiel durchziehen, können wir eigentlich gegen jede Mannschaft bestehen. Das ist auch unser Anspruch, Anreiz und Ziel für demnächst."

Thomas Goiginger: Leistungsdaten der letzten Saisons

SaisonVereinSpieleToreVorlagenMinuten
2014/15SV Grödig1612366
2015/16SV Grödig1701597
2016/17BW Linz368103.057
2017/18LASK36762.502
2018/19LASK218121.631
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung