Aufregung vor ÖFB-Cup-Finale: Polizei sperrte Fan-Sektor von Sturm Graz

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 09.05.2018 | 20:04 Uhr
Die Sturm-Fans auf dem Weg ins Wörthersee-Stadion
© GEPA
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Bevor das ÖFB-Cup-Finale in Klagenfurt zwischen Sturm Graz und Red Bull Salzburg überhaupt angepfiffen wurde, gab es schon den ersten Aufreger. Die Polizei sperrte kurzerhand den Fan-Sektor der Grazer. Grund: Ein Teil der Choreographie.

Denn eine eigentlich schon genehmigte und auch schon im Stadion platziertes Transparent für die Fan-Choreographie wurde plötzlich aus feuerpolizeilichen Gründen verboten. Als ein Teil der Sturm-Anhänger daraufhin ins Stadion stürmte, um das Transparent zu schützen, sperrte die Polizei den Bereich um den Stadioneingang ab.

Somit standen die tausenden Sturm-Anhänger, die den Weg nach Klagenfurt antraten, plötzlich vor verschlossenen Toren - und das rund 45 Minuten vor Anpfiff. Um die Situation nicht weiter zu verschärfen, entschied man sich aber schließlich dazu, das Transparent doch noch zu genehmigen.

ÖFB verschob Spielbeginn

Dem nicht genug, wurde die Anreise für zahlreiche Fans aus Graz und Salzburg durch zahlreiche Staus massiv behindert. So berichteten Grazer Anhänger auf Twitter, dass die normalerweise rund zwei Stunde dauernde Reise nach Klagenfurt über drei Stunden in Anspruch nahm.

Auf Grund des erhöhten Verkehrsaufkommen und der Vorfälle mit den Sturm Fans, entschied sich der ÖFB den Spielbeginn auf 20:45 Uhr zu verschieben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung