Fussball

Hamdi Salihi schreibt Geschichte

Von SPOX Österreich, APA
Hamdi Salihi
© GEPA

Beim 4:2-Erfolg des SC Wiener Neustadt gegen den Kapfenberger SV schrieb Ex-Rapid-Stürmer Hamdi Salihi Geschichte in der Ersten Liga.

Als erst vierter Spieler erzielte der 33-jährige Striker gleich vier Tore in einem Spiel, sorgte damit quasi im Alleingang für den Neustädter Erfolg. Dem Albaner glückte obendrein ein lupenreiner Hattrick: in Minute 10, 20 und 29 traf Salihi, wobei sowohl das erste als auch das dritte Tor aus einem Elfer fiel. In der 56. Minute krönte Salihi seine atemberaubende Leistung. Vier Tore in einem Spiel waren vor ihm erst Seifedin Chabbi (SV Ried), Michael Wojtanowicz (ehemals St. Pölten) und Hannes Aigner (2008 für den SC Wiener Neustadt) gelungen.

Nervenaufreibendes Remis zwischen FAC und Liefering

Liefering benötigte gegen den Floridsdorfer AC viele Chancen, ehe man doch in Führung ging. Nach dem Treffer von Mahamadou Dembele in der 63. Minute drehten jedoch Edrisa Lubega (66.) und Mario Kröpfl (75.) vorerst die Partie zugunsten des Heimteams. Mit dem letzten Schuss der Partie brachte dann aber Enock Mwepu in der 95. Minute den Ausgleich auf den Weg. Christian Bubalovic fälschte den Ball unhaltbar zum 2:2 ab.

Hartberg besiegte Blau-Weiß Linz verdient mit 2:0. Dario Tadic (12.) und Manfred Gollner (45.+2) erzielten in der Profertil Arena Hartberg die Tore. Nach vier Spielen ohne Sieg und rezent zwei Niederlagen am Stück orientiert sich der Aufsteiger in der Tabelle wieder nach oben. Vorerst ging es für das Team von Coach Christian Ilzer von Platz fünf auf vier hinauf.

Die Lustenauer Austria gewann durch einen Doppelpack von Daniel Sobkova (83./85.) noch mit 2:0 gegen Wattens. Für Neo-Trainer Gernot Plassnegger war es der zweite Sieg im zweiten Spiel unter seinem Kommando. Die Vorarlberger verbesserten sich damit auf den sechsten Tabellenplatz.

Ried bleibt an Tabellenspitze

Der Club aus dem oberösterreichischen Innviertel kam dank eines Last-Minute-Treffers am Freitag zu einem 1:1-Remis bei Wacker Innsbruck und blieb dank der besseren Tordifferenz vor Wiener Neustadt an der Spitze. Innsbruck ist weiter Dritter, hat vier Punkte Rückstand auf das Spitzenduo.

Nach einer torlosen ersten Hälfte schoss Stefan Rakowitz Wacker in der 55. Minute mit seinem vierten Saisontor in Führung. Das Bestreben der Rieder, noch Punkte aus Tirol mitzunehmen, wurde in der 72. Minute jäh gebremst, als Stürmer Seifedin Chabbi nach zwei Fouls binnen zwei Minuten mit Gelb-Rot das Feld verlassen musste. Peter Haring glückte in der 94. Minute dennoch per Kopf der Ausgleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung