De Bruynes Ex-Freundin packt über Affäre aus

SID
Mittwoch, 19.11.2014 | 00:00 Uhr
Thibaut Courtois und Kevin de Bruyne kennen sich aus Genk
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Caroline Lijnen, Ex-Freundin von Kevin De Bruyne und ehemalige Affäre von Thibaut Courtois, spricht erstmals in der Öffentlichkeit über die brisante Dreiecksbeziehung.

Kevin De Bruyne und Thibaut Courtois haben einiges gemeinsam. Zusammen kickten die beiden Belgier in der Nachwuchsabteilung von KRC Genk, beide wechselten sie anschließend zum FC Chelsea und scheinbar stehen beide auch auf denselben Typ Frau. Oder, genauer gesagt, auf dieselbe Frau.

Rückblick ins Jahr 2013: Belgische Medien berichteten, dass die Freundin von De Bryune, Caroline Lijnen, eine Affäre mit dem damals zu Atletico Madrid verliehenen Courtois hatte, die schließlich das Ende der Beziehung bedeuten sollte. Seither wurde es ruhig um die brisante Dreiecksbeziehung. Bis jetzt, denn nun packt Lijnen aus.

"Kevin de Bruyne hatte eine Affäre mit einer Freundin von mir"

"Ich habe lange nichts gesagt, weil ich einfach nichts sagen konnte, da mir Kevins Eltern mit rechtlichen Schritten gedroht haben, wenn ich mit meiner Geschichte an die Öffentlichkeit gehen würde", erklärt die 21-Jährige. Der Grund, warum sie nun ihr Schweigen bricht, ist De Bruyne selbst: "In seinem Buch 'Keep it Simple' hat Kevin über meine Affäre mit Thibaut geschrieben. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, nicht mehr länger zu schweigen."

Und wie Lijnen weiter erklärt, war es gar nicht sie, die den ersten massiven Vertrauensbruch in der gemeinsamen Beziehung beging. "2012 hat mir Kevin erzählt, dass er eine Affäre mit einer alten Freundin von mir hat", so die 21-Jährige, die den Wolfsburg-Kicker vor die Wahl stellte: "Entweder sie oder ich!" Die Belgierin wollte ihrem Herzblatt noch eine Chance geben, "aber unsere Beziehung war dann einfach nicht mehr so wie vorher".

Thibaut Courtois, der Meisterkoch und perfekte Zuhörer

Schließlich kam es zu dem verhängnisvollen Trip nach Madrid, "wo etwas passierte, was niemals hätte passieren dürfen". Es kam zum Treffen zwischen Courtois und Lijnen und "Thibaut hat mir etwas geboten, was ich in meiner dreijährigen Beziehung mit Kevin nie bekommen habe."

Der Keeper erwies sich scheinbar als guter Zuhörer und ausgezeichnter Koch. "Ich konnte mit ihm einfach über alles reden und er hat mir ein köstliches Essen zubereitet. Kevin hat das nie für mich getan", erinnert sich die Belgierin zurück, die dann den folgenschweren Entschluss fasste: "Kevin hat mich betrogen, warum sollte ich es nicht auch machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung