Knappe Niederlage gegen Polen: Die Noten für die ÖFB-Kicker

 
Das ÖFB-Team muss sich knapp, aber doch zum EM-Quali-Start der polnischen Nationalmannschaft geschlagen geben. SPOX benotet die Leistung unserer ÖFB-Kicker.
© GEPA
Das ÖFB-Team muss sich knapp, aber doch zum EM-Quali-Start der polnischen Nationalmannschaft geschlagen geben. SPOX benotet die Leistung unserer ÖFB-Kicker.
Heinz Lindner (Note= 3): Machte sich eine durchaus ansprechende Leistung mit starken Paraden durch einen kleinen Fehler beim Gegentor ein bisschen kaputt. Hätte die Hereingabe von Tomasz Kedziora nicht nach vorne abtropfen lassen dürfen.
© GEPA
Heinz Lindner (Note= 3): Machte sich eine durchaus ansprechende Leistung mit starken Paraden durch einen kleinen Fehler beim Gegentor ein bisschen kaputt. Hätte die Hereingabe von Tomasz Kedziora nicht nach vorne abtropfen lassen dürfen.
Maximilian Wöber (Note= 3-): weder defensiv noch offensiv herausragend, auch weniger auffällig als der Kollege auf der rechten Seite Stefan Lainer. Dennoch eine ganz starke Flanke in der Schlussphase auf Marc Janko.
© GEPA
Maximilian Wöber (Note= 3-): weder defensiv noch offensiv herausragend, auch weniger auffällig als der Kollege auf der rechten Seite Stefan Lainer. Dennoch eine ganz starke Flanke in der Schlussphase auf Marc Janko.
Aleksandar Dragovic (Note= 3): Ließ sich durch die diffizile Situation im Stammverein Leverkusen in seiner Performance nicht beeinflussen. Recht solide, scheute keine Zweikämpfe, packte auch des Öfteren den spieleröffnenden langen Ball aus.
© GEPA
Aleksandar Dragovic (Note= 3): Ließ sich durch die diffizile Situation im Stammverein Leverkusen in seiner Performance nicht beeinflussen. Recht solide, scheute keine Zweikämpfe, packte auch des Öfteren den spieleröffnenden langen Ball aus.
Martin Hinteregger (Note= 3): Laut eigener Aussage in „der besten Phase“ seiner Karriere, auch gegen Lewandowski & Co. durchaus ansprechend. Mit sieben Balleroberungen führt er diese Statistik an.
© GEPA
Martin Hinteregger (Note= 3): Laut eigener Aussage in „der besten Phase“ seiner Karriere, auch gegen Lewandowski & Co. durchaus ansprechend. Mit sieben Balleroberungen führt er diese Statistik an.
Stefan Lainer (Note= 2): Defensiv bärenstark und gewohnt verlässlich, auch offensiv mit Akzenten im Zusammenspiel mit Vordermann Lazaro. Zielinski biss sich an ihm vor allem vor dem Pausentee die Zähne aus.
© GEPA
Stefan Lainer (Note= 2): Defensiv bärenstark und gewohnt verlässlich, auch offensiv mit Akzenten im Zusammenspiel mit Vordermann Lazaro. Zielinski biss sich an ihm vor allem vor dem Pausentee die Zähne aus.
David Alaba (Note= 4): Kreierte mit seinen Flanken keine einzige gefährliche Situation, ließ sich beim Gegentor zu leicht abdrängen und fehlte dann im entscheidenden Moment. Mit 23 Ballverlusten Spitzenreiter in dieser Statistik.
© GEPA
David Alaba (Note= 4): Kreierte mit seinen Flanken keine einzige gefährliche Situation, ließ sich beim Gegentor zu leicht abdrängen und fehlte dann im entscheidenden Moment. Mit 23 Ballverlusten Spitzenreiter in dieser Statistik.
Julian Baumgartlinger (Note= 2): Grundsätzlich sehr ansprechende Performance des Kapitäns, wenngleich der Leistungsrückfall des Teams in Halbzeit zwei auch an seiner Person festzumachen ist. Mit 66% gewonnenen Zweikämpfen aber immerhin ein Top-Wert.
© GEPA
Julian Baumgartlinger (Note= 2): Grundsätzlich sehr ansprechende Performance des Kapitäns, wenngleich der Leistungsrückfall des Teams in Halbzeit zwei auch an seiner Person festzumachen ist. Mit 66% gewonnenen Zweikämpfen aber immerhin ein Top-Wert.
Florian Grillitsch (Note= 3): Offensiv orientierter als Nebenmann Baumgartlinger, zündende Ideen blieben aber aus. Wählte zu häufig den Sicherheitspass zu Hinteregger oder Dragovic. Weder Fisch, noch Fleisch.
© GEPA
Florian Grillitsch (Note= 3): Offensiv orientierter als Nebenmann Baumgartlinger, zündende Ideen blieben aber aus. Wählte zu häufig den Sicherheitspass zu Hinteregger oder Dragovic. Weder Fisch, noch Fleisch.
Marcel Sabitzer (Note= 4): Kann sein zweifelsohne vorhandenes großartiges Potenzial im Nationalteam heute nicht wirklich zur Entfaltung bringen. Der blasseste der Offensivreihe, hatte mit 48 Ballkontakten die Zweitwenigsten der Startelf.
© GEPA
Marcel Sabitzer (Note= 4): Kann sein zweifelsohne vorhandenes großartiges Potenzial im Nationalteam heute nicht wirklich zur Entfaltung bringen. Der blasseste der Offensivreihe, hatte mit 48 Ballkontakten die Zweitwenigsten der Startelf.
Valentino Lazaro (Note= 3): Aktivposten in der Anfangsphase, nahm seine starke Form aus Berlin auch ins Nationalteam mit. Sein Einsatz wurde allerdings nicht belohnt, machte in Minute 81 der Strafraumkobra Marc Janko Platz.
© GEPA
Valentino Lazaro (Note= 3): Aktivposten in der Anfangsphase, nahm seine starke Form aus Berlin auch ins Nationalteam mit. Sein Einsatz wurde allerdings nicht belohnt, machte in Minute 81 der Strafraumkobra Marc Janko Platz.
Marko Arnautovic (Note= 3-): abgesehen von einem formidabel getretenen Freistoß eine leider recht blasse Leistung, wurde aber von den Hintermännern nicht wirklich oft in aussichtsreiche Positionen gebracht.
© GEPA
Marko Arnautovic (Note= 3-): abgesehen von einem formidabel getretenen Freistoß eine leider recht blasse Leistung, wurde aber von den Hintermännern nicht wirklich oft in aussichtsreiche Positionen gebracht.
Wechselspieler: Marc Janko für Valentino Lazaro (81.), Karim Onisiwo für Florian Grillitsch (84.). Janko hatte den Ausgleichstreffer am Kopf, setzte die Frucht aber knapp an der Stange vorbei.
© GEPA
Wechselspieler: Marc Janko für Valentino Lazaro (81.), Karim Onisiwo für Florian Grillitsch (84.). Janko hatte den Ausgleichstreffer am Kopf, setzte die Frucht aber knapp an der Stange vorbei.
1 / 1
Werbung
Werbung