Rapid Wien verliert Rennen um Wunschstürmer

 
Am 7. Jänner öffnet für die österreichischen Bundesligisten offiziell das Winter-Transferfenster. Und auch in dieser Wechselperiode werden Zu- und Abgänge erwartet. Wir zeigen euch die aktuellen Gerüchte.
© GEPA
Am 7. Jänner öffnet für die österreichischen Bundesligisten offiziell das Winter-Transferfenster. Und auch in dieser Wechselperiode werden Zu- und Abgänge erwartet. Wir zeigen euch die aktuellen Gerüchte.
Vakoun Issouf Bayo: Rapid dürfte den Poker um den 21-jährigen Dunajska-Streda-Stürmer verloren haben. Laut schottischen Medienberichten soll Bayo noch heute bei Celtic Glasgow präsentiert werden.
© GEPA
Vakoun Issouf Bayo: Rapid dürfte den Poker um den 21-jährigen Dunajska-Streda-Stürmer verloren haben. Laut schottischen Medienberichten soll Bayo noch heute bei Celtic Glasgow präsentiert werden.
Franck Boli dürfte bei Rapid kein Thema sein. "Wir kennen ihn, haben ihn im Unterschied zu Bayo aber nicht vor Ort beobachtet. Es gab weder Gespräche, noch Verhandlungen. Boli befindet sich nicht auf der Kandidatenliste von Rapid", sagt Bickel.
© GEPA
Franck Boli dürfte bei Rapid kein Thema sein. "Wir kennen ihn, haben ihn im Unterschied zu Bayo aber nicht vor Ort beobachtet. Es gab weder Gespräche, noch Verhandlungen. Boli befindet sich nicht auf der Kandidatenliste von Rapid", sagt Bickel.
Wie die SN berichten, wollte Leipzig nicht nur Haidara verpflichten, sondern auch Hannes Wolf, der in Salzburg nur noch bis Sommer 2020 unter Vertrag steht. Sportdirektor Christoph Freund soll den Wechsel jedoch blockieren.
© GEPA
Wie die SN berichten, wollte Leipzig nicht nur Haidara verpflichten, sondern auch Hannes Wolf, der in Salzburg nur noch bis Sommer 2020 unter Vertrag steht. Sportdirektor Christoph Freund soll den Wechsel jedoch blockieren.
Diadié Samassékou zu PSG: Laut französischen Medienberichten bemüht sich Thomas Tuchel um Salzburgs Samassékou. Auch Napoli soll an dem Sechser dran sein.
© GEPA
Diadié Samassékou zu PSG: Laut französischen Medienberichten bemüht sich Thomas Tuchel um Salzburgs Samassékou. Auch Napoli soll an dem Sechser dran sein.
Munas Dabbur zum FC Liverpool: Wie die Website Football Whispers berichtet, buhlt der FC Liverpool um Salzburg-Stürmer Munas Dabbur. Unter Jürgen Klopp soll der Israeli den Backup für Roberto Firmino geben. Ob da etwas dran ist?
© GEPA
Munas Dabbur zum FC Liverpool: Wie die Website Football Whispers berichtet, buhlt der FC Liverpool um Salzburg-Stürmer Munas Dabbur. Unter Jürgen Klopp soll der Israeli den Backup für Roberto Firmino geben. Ob da etwas dran ist?
Lukas Spendlhofer nach Deutschland: Lukas Spendlhofers Vertrag bei Sturm endet im Sommer. Aktuell sollen sich Dynamo Dresden, der FC St. Pauli und Paderborn um den Sturm-Kicker bemühen. Auch die Wiener Austria soll mitmischen.
© GEPA
Lukas Spendlhofer nach Deutschland: Lukas Spendlhofers Vertrag bei Sturm endet im Sommer. Aktuell sollen sich Dynamo Dresden, der FC St. Pauli und Paderborn um den Sturm-Kicker bemühen. Auch die Wiener Austria soll mitmischen.
David Kinsombi zu RB Salzburg: Geht es nach Sky Sport News HD basteln die Salzburger an einer Verpflichtung des Shooting Stars der zweiten deutschen Liga David Kinsombi. Er könnte bei den Bullen Amadou Haidara ersetzen.
© GEPA
David Kinsombi zu RB Salzburg: Geht es nach Sky Sport News HD basteln die Salzburger an einer Verpflichtung des Shooting Stars der zweiten deutschen Liga David Kinsombi. Er könnte bei den Bullen Amadou Haidara ersetzen.
Patrik Eler zur SV Ried: Seit seiner Rückkehr aus Nancy konnte Patrik Eler die großen Erwartungen nicht erfüllen und traf in 13 Bundesliga-Spielen kein einziges Mal. Laut Tiroler Tageszeitung nun ein Thema in Ried.
© GEPA
Patrik Eler zur SV Ried: Seit seiner Rückkehr aus Nancy konnte Patrik Eler die großen Erwartungen nicht erfüllen und traf in 13 Bundesliga-Spielen kein einziges Mal. Laut Tiroler Tageszeitung nun ein Thema in Ried.
Jérémy Guillemenot zum FC St. Gallen: 3 Tore in drei Regionalliga-Spielen für Rapid II, aber nur 72 Bundesliga-Minuten – der Schweizer konnte sich bei Rapid bisher nicht durchsetzen. Laut dem Tagblatt zeigt der FC St. Gallen nun Interesse an Guillemenot.
© GEPA
Jérémy Guillemenot zum FC St. Gallen: 3 Tore in drei Regionalliga-Spielen für Rapid II, aber nur 72 Bundesliga-Minuten – der Schweizer konnte sich bei Rapid bisher nicht durchsetzen. Laut dem Tagblatt zeigt der FC St. Gallen nun Interesse an Guillemenot.
1 / 1
Werbung
Werbung