Fussball

Fußball erleben für Fans

Von SPOX Österreich
Fußball begeistert die ganze Familie
© www.boecher-boecher.de

Fußball ist nicht nur ein Volkssport, sondern auch einer, den jeder echte Fan möglichst hautnah miterleben möchte. Dabei wollen die wenigsten nur herkömmlich samstags die Sportschau gucken und sind damit schon zufrieden.

Je interaktiver das Erlebnis, umso besser! Wie man Fußball am besten erleben und entsprechend auch verschenken kann, zeigt dieser Artikel - und in der Regel fallen diese Optionen sogar in der Regel kostenlos oder relativ günstig aus.

Rundflug übers Stadion

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter von Geschenkgutscheinen, mit deren Hilfe man einen Helikopterrundflug über das Stadion des Lieblingsvereins machen kann. Dabei erlebt man erst einmal die Dimension der riesigen Spielstätten, egal ob es sich nun um die Allianz Arena oder einen anderen Fußballtempel handelt. Freilich sollte man dabei schwindelfrei und möglichst nüchtern bleiben. Dass man mal das Stadion, an dem sich schon so viele Niederlagen, Siege und einzigartige Erlebnisse ereignet haben, von oben sieht, ist sicherlich ein besonderes Gefühl und kommt im Leben nicht allzu oft vor.

Der individuelle Fußball

Fußbälle von der Stange gibt es wie Sand am Meer. Individualisierte Fußbälle, die die eigene Persönlichkeit ausdrücken können, sind dagegen sehr selten. Wer also seinen Freunden und fußballvernarrten Verwandten eine besondere Freude machen möchte, tut dies garantiert mit einem Fußball mit persönlichen Bildern darauf oder einer Widmung. Schließlich sollte man zwecks Ballkontrolle beim Spielen auch gelegentlich einen Blick auf das Runde werfen - und was gibt es dabei Schöneres, als ein Bild seiner Liebsten zu begutachten?

Der Klassiker: Der private Fußballnachmittag

Viele Anbieter liefern heute die Möglichkeit, Fußball live auf dem Fernseher zu verfolgen. Je nach Witterung die ideale Gelegenheit, ein paar Freunde einzuladen und auf diese Weise einen ganz klassischen Fußballnachmittag zu verbringen. Das ist nicht innovativ? Nein, das stimmt. Muss es aber auch gar nicht sein. Denn in der Begleitung von Freunden gemeinsam beim eigenen Lieblingsclub zu fiebern, erhöht die Spannung um ein Vielfaches. Besonders dann, wenn es sich um ein Derby handelt und man selbst Fan des BVB ist, während der beste Kumpel für Schalke die Daumen drückt. Wenn man dann untereinander noch eine kleine Wette, die möglicherweise über die ganze Spielzeit läuft, einbaut, dann wird es wirklich interessant.

Lokales Engagement

Nicht jeder Mensch hat einen Spitzenverein in seinem Ort. Aber fast jeder Mensch hat einen Verein in seinem Ort. Und das Beste daran: Dort kann man sich mit Haut und Haar engagieren, ohne, dass man zwangsweise selbst kicken muss - aber auch dies ist je nachdem eine Möglichkeit. Auf jeden Fall fiebert man ganz anders mit, wenn man mit vollem Herzblut dabei ist. Selbst, wenn man wegen der Familie nicht immer dabei sein kann: Heimbegegnungen erlebt man ganz anders!

Mit Freunden ein eigenes Team gründen

Wenn das Engagement bei einem Verein nicht genügt oder man unbedingt selbst Fußball spielen möchte, gibt es dafür natürlich auch immer noch Möglichkeiten! Denn man muss ja nicht unbedingt einen e.V. (Eingetragenen Verein) gründen, um fußballerisch aktiv zu sein. Was spricht dagegen, mit ein paar Arbeitskollegen eine Bolztruppe auf die Beine zu stellen? Die ist vielleicht nicht so professionell wie mancher Ortsverein, dafür aber garantiert genauso engagiert - und es gibt auch keinen Trainer, der kritisch guckt, wenn man danach mal ein Bierchen nimmt. Außerdem gibt es keine Pflichttermine, sondern man versucht sich einfach zusammenzufinden, wenn der Kalender gerade nicht wieder völlig überfüllt ist.

Wenn der Sohn den Fußball entdeckt

Zu den schönsten Erlebnissen, die ein fußballerisch engagierter Vater erleben kann, gehört es, wenn sein Sohn den Sport für sich entdeckt. Das erste Mal im Stadion, das erste Spiel bei den Bambinis, all das gehört zu den Momenten, in denen nicht nur der Sohn, sondern auch der Papa immens stolz sind. Für gute Leistungen und überzeugendes Engagement kann man ihn ja beispielsweise mit einem individuellen Leder belohnen.

Das Fußball-Wochenende

Man möchte die Gattin nicht ganz außer Acht lassen, aber trotzdem ein Spitzenspiel erleben? Kein Problem. Dann geht es einfach an einen Spielort, an dem nebst attraktiver Begegnung auch ein attraktives Städtchen wartet und nimmt sich ein Wochenende Zeit, um mit der Liebsten die Stadt zu erkunden und andererseits die geliebten neunzig Minuten auf den Rängen zu verbringen. Wenn man dann noch zwei Übernachtungen in einem komfortablen Hotel, einen schönen Stadtbummel sowie gutes Essen einplant, dann sind doch alle beiden Partner glücklich - und vielleicht begeistert sich auch die Dame für das Spiel der Spiele!

Einmal Loge

Ein Wunsch, den man sich mit dem Ersparten durchaus einmal gönnen sollte, ist das Besuchen der Loge bei einem Bundesliga-Spiel. Warum? Nun, erstens hat man von dort aus mitunter die beste Sicht. Aber hauptsächlich und vor allem ist es toll, mal nicht immer raus rennen zu müssen, um ein Bier in einem Plastikbecher zu erstehen, sondern es aus ordentlichen Gläsern zu trinken. Statt der labbrigen Stadionwurst gibt es lecker Catering-Essen, und auch die Spielberichterstattung nach Ende des Spiels kann man dort im bequemen Sessel genießen. Natürlich ist dies aber eher ein Kann als ein Muss, denn die Logenplätze sind durchaus überteuert. Um ein einmaliges Erlebnis handelt es sich dennoch!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung