Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 355 | Beiträge: 118
Von: AbraKagawa
17.04.2021 | 983 Aufrufe | 1 Kommentare | 2 Bewertungen Ø 10.0
Was machen Rusev und Co. heute?
Black Wednesday - ein Jahr danach
AbraKagawa blickt auf seine Prognosen vor einem Jahr zurück:

Am 15. April 2020 entledigte sich die WWE in einer nie dagewesenen Entlassungswelle zahlreichen Mitarbeiten, darunter auch einigen Wrestlern und Wrestlerinnen. Am 15. April 2021 passierte dasselbe erneut, wenn auch mit und ich würde die Anführungszeichen gerne noch deutlicher machen nur zehn Wrestlern, die sich nun alle eine neue sportliche, aber vor Allem finanzielle Heimat suchen müssen. Ich nehme den traurigen Jahrestag gestern zum Anlass mir meine Prognosen aus dem Vorjahr nochmal anzuschauen und zu sehen in welchen Fällen ich tatsächlich richtig lag, erzähle euch was die Jungs und Mädels heute machen und als Bonus widme ich mich auch den zehn in diesem Jahr entlassenen Superstars.

Curt Hawkins

Prognose: Myers wird Teil der Independent Szene und womöglich bei Ring of Honor oder Major League Wrestling unterkommen, wo er dann langsam, aber sicher zum Producer aufsteigen kann.

Realität: Brian Myers hat mich tatsächlich positiv überrascht. Eigentlich direkt nach seinem Debüt konnte er sich in der Upper Midcard von Impact Wrestling festbeißen und hat sich in einer Liga auf dem aufsteigenden Ast festbeißen könnte. Als der most professional wrestler wird er am Sonntag bei Rebellion auf seinen ehemaligen Tag Team Partner Matt Cardona treffen. Es bleibt also spannend um den ehemaligen Edgehead. Und natürlich gibt das keinen Punkt für meine Prognose.

Sarah Logan

Prognose: Mit den Beziehungen, die vor allem ihr Ehemann hat, wird es ihr leicht fallen schnell wieder Fuß zu fassen. Ich denke sie wird es womöglich zunächst in Japan probieren, um dann im besten Alter zurück in die Staaten zu kommen. Mit 27 Jahren ist von ihr noch das ein oder andere zu erwarten.

Realität: Kein guter Start was meine Prognosen angeht. Aber das ehemalige Mitglied des Riott Squad widmet sich seit ihrer Entlassung tatsächlich viel schöneren Dingen als dem Wrestling. Vor kurzem wurden ihr Mann Olaf von der Viking Experience und sie erstmals Eltern und ich kann ohne Zweifel sagen, ihr Sohnemann hat den Bad-Ass-Namen schlechthin: Raymond Cash Rowe! Wenn dem mal keine Zukunft im Wrestling Business bevorsteht. Aber wieder kein Punkt für Abra.

No Way Jose

Prognose: das Gimmick von No Way Jose ist wie gemacht für die Independent Szene und damit verbundene Auftritte bei kleinen Turnhallen-Shows. Die großen Independent Ligen wird er allerdings nicht auf längere Zeit sehen. Vielleicht hat er eine Zukunft beim World Wrestling Council in Puerto Rico.

Realität: Durch die andauernde Pandemie sind Auftritte bei Turnhallen-Shows oder anderen kleinen Independent Promotions nicht möglich gewesen. Abgesehen von einem Auftritt für Lariato Pro, der Promtion von Luke Gallows war nichts zu hören von No Way Jose. Dennoch werte ich das mal als Punkt für mich.

Heath Slater

Prognose: Heath wird es wohl ähnlich ergehen wie No Way Jose, dennoch dürfte er noch die Chance haben einige größere Ligen zu sehen und sich womöglich dort festzubeißen. Sei es vor oder hinter den Kulissen.

Realität: Heath strich kurzerhand seinen Nachnamen und verbündete sich wieder mit Ex-Partner Rhino bei Impact Wrestling und erlebte seine erfolgreichste Storyline noch einmal, als er über längere Zeit versuchte sich einen Vertrag zu erkämpfen, was ihm letztlich auch gelang. Aktuell kuriert die One Man Band allerdings eine bereits seit November andauernde Verletzung aus. Aber dennoch größere Liga und festgebissen das ist ein weiterer Punkt.

Eric Young

Prognose: Eric Young wird zu Impact zurückkehren und dort nach und nach eine Rolle als Producer, Writer oder ähnlichem finden. Trotz WWE Zeit wird man Eric Young nicht nur aber vor Allem mit TNA in Erinnerung haben.

Realität: Ich gebe zu, dass war keine sonderlich schwierige Vorhersage. Eric Young kehrte wie von praktisch allen vermutet zu Impact Wrestling zurück und formte mit Deaner, Rhino und Joe Doering das Stable Violent by Design. Ach ja, und vorher gewann Eric Young außerdem ein weiteres Mal die Impact World Championship. Aktuell ergeht es ihm aber ähnlich wie Heath Slater und er wird wohl das komplette Restjahr mit einer Verletzung verpassen. Weiterer Punkt für mich.

Aiden English

Prognose: English wird sich seinem Wrestling With Whiskey Projekt auf Youtube widmen und über kurz oder lang wieder einen Weg ins Wrestling finden, schließlich ist er Teil der Guerrero Familie. Vielleicht sogar an der Seite eines weiteren Mannes auf dieser Liste?

Realität: Ein paar Matches in der Independent Szene hier und da, aber allem voran Twitch und YouTube stehen auf dem Tagesplan von Matt Rehwoldt seitdem er die WWE verlassen hat. Außerdem fungiert er häufig als Interviewpartner und bestätigt seinen sehr sympathischen Eindruck aus den WWE Tagen. Ein weiterer Punkt für Abra das läuft ja richtig gut auf einmal.

Deonna Purazzo

Prognose: Mit Marty Scurll als Headbooker von Ring of Honor wird Deonna Purazzo zurückkehren und zum Top-Star der Women of Honor aufsteigen.

Realität: Upps oder auch nicht. Aber ähnlich wie Brian Myers konnte Deonna Purazzo mich und ich wette eine Menge weiterer Leute positiv überraschen. The Virtuosa tauchte bei Impact Wrestling auf und gewann beinahe sofort die Knockouts Championship, die sie zwischendurch zwar einmal an Su Yung abgeben musste, aber ihr durch ihre beiden Titelregentschaften viel Glanz zurückgegeben hat. Purazzo trifft am Sonntag auf die ehemalige Emma Tenille Dashwood. Kaum zu glauben, aber sehr zu gönnen. Hier dürften wir die positivste Überraschung und die erfolgreichste unter den Entlassenen überhaupt haben. Kein Punkt für Abra - aber große Anerkennung für Deonna Purazzo!

Epico & Primo

Prognose: Die beiden sind schon Mitte letzten Jahres zum WWC zurückgekehrt und werden dort auch so lange bleiben, bis die WWE nochmal anruft. Falls ja, bitte bringt Carlito mit!

Realität: Das letzte Match der beiden liegt schon eine längere Zeit zurück, doch die Colons bewerben schon kräftig weitere Matches, sobald die Pandemie sich erholt. Und Carlito hat tatsächlich einen Auftritt bei der WWE gehabt. Punkt.

Erick Rowan

Prognose: Erick Rowan ist einer der entlassenen Staren, die nochmal richtig Gas geben könnten. Seine körperlichen Voraussetzungen und seine Brawler-Fähigkeiten und sein einzigartiger Look könnten ihn schnell in die Uppercard von New Japan Pro Wrestling spülen, die im Monster-Heel Department aktuell unterbesetzt sind.

Realität: Bisher nicht die große Karriere, die ich Erick Redbeard vor einem Jahr prophezeit hatte. Aber das soll nicht heißen, dass es dem ehemaligen Wyatt Bruder schlecht ergeht. Einige prominente Auftritte in der Independent Szene für Game Changer Wrestling und natürlich seine bewegende Cameo in der Brodie Lee Tribute Show bei AEW. Aber kein Punkt für mich.

Maria & Mike Kanellis

Prognose: Mike Bennett wird in der Independent-Szene mit offenen Armen empfangen und innerhalb kürzester Zeit sein Comeback bei Ring of Honor oder Impact feiern.

Realität: Ein wenig später als gedacht aber dennoch. Im Dezember feierte das Ehepaar Bennett seine Rückkehr zu Ring of Honor und Mike feierte die Reunion mit Matt Taven. Ein weiterer einfacher Punkt.

Zack Ryder

Prognose: Zack Ryder könnte eigentlich überall landen, außer vielleicht bei New Japan. Alle amerikanischen Independent Ligen werden ihn aber mit Kusshand nehmen, denn er ist verlässlich, charismatisch und immerhin ehemaliger Intercontinental Champion. Es liegt halt an ihm, ob er einen Top-Spot bei MLW oder Midcard-Spot bei Impact, ROH oder vielleicht sogar AEW möchte. Auch eine Reunion mit Curt Hawkins ist im Bereich des Möglichen.

Realität: Matt Cardona bleibt ein viel beschäftigter Mann. Neben dem Podcast, den er mit Brian Myers betreibt, feierte er die Reunion mit einem weiteren Freund: Cody Rhodes. Einige Auftritte für AEW später, landete Cardona allerdings doch wieder bei seinem Ex-Partner und debütierte für Impact und wie wir bereits wissen, wird er am Sonntag auf Myers treffen. AEW und Impact sind genannt, den Punkt gebe ich mir einfach mal.

Drake Maverick

Prognose: Maverick zieht es am wahrscheinlichsten dahin, wo es auch seinen Kumpel EC3 hinzieht.

Realität: Damit konnte jetzt aber auch wirklich niemand rechnen. Nur einige Tage nach dem tränenreichen Abschied wurde Maverick Teil des Cruiserweight Titel Tournaments und unterlag dort erst im Finale. Dennoch durfte er bleiben und teamt seitdem an der Seite von Killian Dain. Die großen Erfolge konnte Drake Maverick allerdings bisher auch weiter nicht einfahren. Und euer Onkel Abra konnte ebenfalls keinen Punkt einfahren.

Lio Rush

Prognose: Für Lio Rush stehen alle Türen offen. Während es wahrscheinlich auf eine Rückkehr zu Ring of Honor hinauslaufen wird, würde ich ihn unheimlich gern als Teil von New Japans Junior Heavyweight Division sehen würde. Stellt es euch nur mal vor: Rush vs. Ospreay, Rush vs. Takahashi, Rush vs. Ishimori und noch so viel mehr. Shut up and take my money!

Realität: Game Changer Wrestling, New Japans US-Show Strong, AAA in Mexiko und vor Allem Major League Wrestling. Lio Rush ist quasi überall unterwegs und erfreut sich zahlreicher Erfolge, so konnte the Blackheart sowohl MLWs Middleweight Championship als auch AAAs Cruiserweight Championship erringen. Kein Ring of Honor und NJPW so wie ich es mir vorgestellt hatte auch nicht. Kein Punkt, aber viel Spaß am neuen Lio Rush und eine große Zukunft!

Karl Anderson & Luke Gallows

Prognose: Anderson & Gallows werden ihre Karriere zuhause bei New Japan Pro Wrestling ausklingen lassen oder bei den alten Kollegen und AEW landen. Definitiv werden wir die beiden noch mal mit Tag Team Titeln sehen, da lege ich mich fest!

Realität: Ok, nicht ganz New Japan Pro Wrestling. Aber dafür Impact Wrestling und wie! Beim ersten Versuch konnten Anderson und Gallows das von mir sehnsüchtig vermisste Tag Team von the North entthronen und die Titel hielt man bis Anfang dieses Jahres. Den Schocker schlechthin gab es aber Ende des letzten Jahres als die Impact Tag Team Champions plötzlich an der Seite von AEW World Champion Kenny Omega auftauchten. Tag Team Champions und AEW den Punkt kann man geben.

EC3

Prognose: Mal wieder alle Türen offen. Vom Look her würde er wie die Faust aufs Auge zu NWA passen, könnte ohne Probleme zu Impact zurückkehren oder es noch einmal bei einer großen Liga versuchen und sich bei AEW unter Beweis stellen. Egal wohin, nimm Spud mit!

Realität: EC3 erfand sich neu und kontrolliert nun seine Geschichte selbst zumindest laut seiner neuen Catchphrase. Nach einer kurzen Rückkehr zu Impact Wrestling und einer Fehde mit Moose tauchte EC3 bei Ring of Honor auf und unterschrieb dort im Februar auch einen langfristigen Vertrag. Die Rückkehr zu Impact gab es zwar, aber keine NWA, kein AEW und kein Rockstar Spud. Kein Punkt.

Rusev

Prognose: Rusev wird durchstarten! Der Typ ist so dermaßen sympathisch und charismatisch, das kann man gar nicht verbocken. Ob er mehr auf seinen Charakter setzt und zu AEW wechselt, wo er in meinen Augen schnell Kultstatus erlangen könnte oder auf sein In-Ring Können setzt und zu New Japan wechselt ist ihm überlassen, ein Star wird er so oder so.

Realität: Es ist, wie wir alle wissen, AEW geworden. Doch am Kultstatus arbeitet er aktuell noch eher wenig und im Großen und Ganzen ist Miros Zeit bei AEW bisher eine herbe Enttäuschung. Doch ein Mann seines Kalibers wird früher oder später durchstarten da bin ich mir ganz sicher. AEW wurde gesagt, AEW ist passiert, Punkt für mich wenn auch selbst für mich mit einem bisher enttäuschenden faden Beigeschmack.

Damit hätten wir schonmal die Prognosen aus dem Vorjahr abgearbeitet und von möglichen 16 Vorhersagen haben immerhin 9 meiner Tipps einigermaßen gestimmt. Gar nicht mal so gut. Aber hält mich das davon ab weitere Vorhersagen zu treffen? Selbstverständlich nicht. Los gehts!

Mojo Rawley

Der ehemalige Footballspieler und Kumpel von Rob Gronkowski kam ordentlich grün hinter den Ohren bei NXT an und arbeitete sich nach für nach in den Fokus. Sicher kein CM Punk am Mikrofon oder Ricky Steamboat im Ring, aber Mojos Arbeit war solide. Sein Hype Bros Tag Team mit Zack Ryder war ebenso guter Durchschnitt, aber führte im Endeffekt auch zu wenig. Genau wie sein Gewinn der Andre the Giant Memorial Battle Royal oder seine seltsamen Vignetten vor dem Spiegel oder sonst irgendwas, was man mit ihm versucht hat. Die Entlassung ist leider völlig nachvollziehbar.

Prognose: Irgendwie sehe ich Mojo Rawley eher als Experte bei irgendwelchen Football Shows (vielleicht ja sogar der XFL, falls das nochmal was wird) oder irgendwo anders aber nicht weiter im Wrestling-Ring. Höchstens ein paar Auftritte an der Seite von Matt Cardona. Mehr aber auch nicht.

Wesley Blake

Blake startete seine WWE Karriere an der Seite von Alexa Bliss und Tag Team Partner Buddy Murphy und schnell kristallisierte sich heraus, dass sein Partner doch ein wenig mehr Talent mitbringt als er. So viel besser erging es ihm außerhalb der Cruiserweight Division ehrlich gesagt aber auch nicht. Nach einer langen Zeit ohne Lebenszeichen auf den TV-Bildschirmen formte Blake mit Steve Cutler und Jaxson Ryker die Forgotten Sons und schaffte mit ihnen den Sprung ins Main Roster. Dann gingen schwierige Aussagen von Ryker viral und die Sons waren Geschichte. Eine kurze Story mit Baron Corbin entpuppte sich als Strohfeuer und das wars dann. Auch diese Entlassung ist leider nachvollziehbar.

Prognose: Wesley Blake ist zwar erst 33 Jahre jung, aber wenn er nicht gerade das Rad neu erfinden sollte, wird auch Wesley Blake nicht mehr die größten Sprünge machen. Wenn es richtig gut für ihn läuft könnte er womöglich bei MLW, ROH oder auch Impact ein paar Auftritte absolvieren. Aber das sieht mir eher nach Turnhallen aus.

Tucker Knight

Ein weiterer Superstar, der seine beste Zeit in einem NXT Tag Team verbrachte. Zusammen mit Otis Dozovic als Heavy Machinery konnten sie zwar nie Titel erringen, aber dennoch eine Fangemeinde um sich aufbauen. Als der Main Roster Call-Up für die beiden kam, rechnete keiner von uns, dass Otis schon bald auf WrestleMania-Kurs sein würde. Tucker wurde zum fünften Rad am Wagen, kostete seinem Freund den Money in the Bank Koffer und verschwand von der Bildfläche. Ich wiederhole mich zwar ungerne, aber nachvollziehbar. Leider.

Prognose: Ich könnte 1:1 den Text zu Wesley Blake kopieren, aber das traue ich eurem Kurzzeitgedächtnis doch noch zu. Auch Tucker Knight wird die Independent Szene nicht in Brand setzen.

Bo Dallas

Wieso um alles in der Welt hat man nicht wenigstens einmal etwas mit Bo Dallas und seinem Bruder Bray Wyatt gemacht? Es ist ja nicht so, als hätte Bo Dallas oft genug sein Talent aufblitzen lassen. Erst als Heel der das Super-Gimmick Babyface hatte turnte Bo Dallas die gesamten NXT Fans in Bo-Lievers und im Main Roster vor Allem als Teil des B-Teams. Doch man hatte wohl kein Interesse mehr an Bo, sonst hätte man ihn nicht seit November 2019 versauern lassen, denn genau so lange wurde Dallas nicht mehr eingesetzt.

Prognose: Ich würde zwar sehr gerne mehr vom jüngeren Rotunda-Bruder sehen, aber wenn man aktuellen Berichten Glauben schenkt ist Bo selbst ziemlich glücklich mit dem Zustand des Quasi-Endes seiner Karriere, indem er sich bereits seit November 2019 befindet. Ich denke er wird in irgendeiner Form zur WWE zurückkehren, am Ehesten vielleicht als Producer für NXT.

Kalisto

Es gab mal eine Zeit, da hielt man Kalisto für den neuen großen lateinamerikanischen Star. Genau wie zum Beispiel Alberto Del Rio, Sin Cara oder Andrade Cien Almas. Und man muss der WWE zugestehen, man hat es durchaus versucht und ihn sogar zum United States Champion aufsteigen lassen oder mit Braun Strowman fehden lassen. Der ihn in einen Mülleimer geworfen hat. Ich vermisse diesen Strowman. Aber ich schweife ab. Kalisto war als Teil der Lucha Dragons und Lucha House Party ein mehr als passabler Tag Team Wrestler und hat mit der Cruiserweight Championship und den schon angesprochenen Gewinn der United States Championship mehr erreicht als ihm viele zugetraut haben. Und erinnert ihr euch noch daran als er Jey Uso mit einer Salida del Sol von einer Leiter durch eine Leiter geschickt hat? Kalisto hat wirklich Spaß gemacht.

Prognose: Als Samuray del Sol wird er nach Mexiko zurückkehren und immer ein gern gesehener Gast in den größeren amerikanischen Independent Ligen wie MLW oder ROH sein. Nicht auszudenken, dass er dort auch nochmal den ein oder anderen Titel sein Eigen nennen wird, denn mit Kalisto verliert die WWE einen hervorragenden Luchador. Allerdings bleibt sein bekanntestes Zitat good Lucha things. Es ist also vermutlich das Beste für alle Parteien.

Chelsea Green

Seit 2018 bei WWE unter Vertrag, aber auch durch viel Verletzungspech erst seit Anfang 2020 an der Seite von Robert Stone regelmäßig in den Shows von NXT zu finden gelang einer der talentiertesten Damen der letzten Jahre der Knockouts Division nie wirklich der Durchbruch. Der SmackDown Call-Up erschien nicht nur dadurch sinnlos und selbst wenn man Pläne gehabt hat, machte eine erneute Verletzung diese zu Nichte. Ein sehr unglückliches Kapitel für beide Parteien.

Prognose: Es läuft unweigerlich auf Impact Wrestling oder AEW hinaus. Sie war Teil von All In, dem Event, dass AEW ins Rollen brachte und ist eine ehemalige Knockouts Championesse. Alles andere als eine Zukunft bei diesen beiden Promotions oder gar beiden wäre also eine faustdicke Überraschung.

The IIconics

Ich muss mich kurz sammeln. Als wäre die Trennung im letzten Jahr nicht schon schlimm genug gewesen, nun werden wir das Iconic Duo womöglich nie mehr zusammen bei WWE sehen. Die besten Freundinnen kamen zusammen zu NXT und entwickelten dort Kultstatus unter den Zuschauern. Auch wenn Billie Kay und Peyton Royce immer etwas zu den Charlotte Flairs und Sasha Banks dieser Welt fehlte, was das In-Ring Können anbelangt. Ihre Charaktere, ihr Trash-Talk, ihr ganzes Auftreten waren einfach genial und auf eine schräge Art und Weise liebenswert und den Gewinn der Tag Team Titel bei WrestleMania, diesen Moment, wird den Mädels niemals jemand nehmen können und das freut mich doch sehr.

Prognose: Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir schon das Letzte der beiden Australierinnen gesehen haben. Auch wenn Peytons Ehemann als Shawn Spears als Teil des Pinnacle gerade Erfolge bei AEW feiert, glaube ich nicht unbedingt an einen Wechsel ins Khan-Imperium. Ich finde unsere Mädels würden perfekt zu Impact Wrestling passen.

Mickie James

Das aus der Rückkehr für eine Nacht beim NXT TakeOver: Toronto im November 2016 einmal mehr als vier Jahre werden würden, daran hätten nur die wenigsten gedacht. Aber auch im Herbst ihrer Karriere zeigte Mickie Leistung, wann immer es man von ihr erwartete. Für die großen Fehde oder Siege sollte es leider nicht mehr reichen, auch weil das Booking Team keine Ideen für Mickie James hatte. Dennoch zeigte sich James sehr dankbar für die Zeit und die Aufnahme in die Hall of Fame ist eine Frage der Zeit. Aber ich bin doch noch ein wenig angefressen, dass man nie das Monday Night Milf Gimmick probiert hat.

Prognose: Wie ihr schon an der Aussage mit der Hall of Fame vermuten konntet, erwarte ich nicht mehr viel von Mickie James und glaube außer dem ein oder anderen Auftritt bei Impact oder auch AEW oder an der Seite ihres Ehemannes Nick Aldis wird sich Mickie wieder mehr ihrer Musik widmen und ihr wohlverdientes Karriereende genießen.

Samoa Joe

Obwohl Samoa Joe mehr in der WWE erreicht hat, als viele von ihm erwarteten, fühlt sich dieses Ende dennoch enttäuschend an. Als wäre viel Potenzial liegen gelassen worden. Aber von vorne. Samoa Joe debütierte in NXT und ging schon bald an der Seite von Finn Balor auf die Jagd nach dem Dusty Rhodes Tag Team Classic Pokal, den man auch erringen konnte. Danach turnte Joe gegen Balor und nahm ihm den NXT Titel ab. Nach einem Hin und Her mit Shinsuke Nakamura und einem erneuten Titelgewinn debütierte Samoa Joe im Main Roster als rechte Hand von Triple H. Diese Rolle legte er nieder und schon im Sommer 2017 trat er gegen Brock Lesnar um den WWE Titel an. Doch seitdem ging es nur noch bergab und nach einer Serie von Verletzungen wurde Samoa Joe an den Kommentatorentisch beordert, wo er auch zuletzt verharrte.

Prognose: Es hängt offensichtlich viel ab vom Gesundheitszustand des ehemaligen NXT Champions. Sollte es aber für einen weiteren Run reichen, dann sehe ich Samoa Joe aus irgendeinem Grund nicht bei Ring of Honor oder Impact Wrestling. Dort hat er bereits alles erreicht. Ich sehe ihn auch nicht bei All Elite Wrestling. Dort kann ich mir einfach keinen Platz für ihn vorstellen. Einen Platz für ihn sehe ich aber bei New Japan Pro Wrestling. Viele unverbrauchte Matches und einen Stil, der wie gemacht ist für diesen Ausnahme-Wrestler in seinen letzten Karriere-Jahren.

Das wars. Puh, das war ein langer Blog. Was haltet ihr von den Entwicklungen der im letzten Jahr entlassenen Superstars, auch von Leuten wie Tay Conti, die man im letzten Jahr noch gar nicht wirklich auf dem Schirm hatte und seitdem bei AEW eine der positivsten Entwicklungen bei den Damen darstellt. Was meint ihr zu den diesjährigen Entlassungen, natürlich vor Allem von er Zukunft von Samoa Joe? Und natürlich vielen Dank, dass ihr euch, durch diesen langen Blog gequält habt.

Happy Miro Day!

KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
DerLutz
17.04.2021 | 13:59 Uhr
0
0
DerLutz : 
17.04.2021 | 13:59 Uhr
0
DerLutz : 
In der NFL gibt es den Black Monday (Montag nach dem letzten Spieltag, wenn Trainer entlassen werden) und ich befürchte, dass die WWE auch auf dem Weg dahin ist. Es wundert mich nur dass die WWE immer noch dazu die 90-Tage Non-Compete-Klausel durchboxt.

Ansonsten ist es schon etwas traurig, dass Joe und vor einigen Wochen Andrade es nie in den Main Shows zu was gebracht haben.

Mir würden die Ilconics sehr gut bei AEW gefallen, weil mir die Division noch immer zu flach ist. Peyton als Championesse würde mir sehr gut gefallen. Auch Chelsea Green kann hier interessant werden.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Sebbe1
Artikel:
Ähm, Siege gegen Houston fährt man zur Zeit auch ohne 5 Starter ein.
13.05.2021, 08:39 Uhr - 3 Kommentare
maltschick
Artikel: Manchester City - Kommentar zu Pep Guardiola: Auch ohne Champions League wieder die Nummer eins
Mit all den Stars zurechtzukommen, sie von der eigenen Idee zu überzeugen, a
13.05.2021, 08:39 Uhr - 127 Kommentare
keyser
Artikel: FC Schalke 04 - Hertha BSC 1:2: Joker Ngankam sticht! Hertha mit Big Point im Abstiegskampf
Ne black sun.. Als Held hat man sich damals nicht unbedingt gefühlt eher al
13.05.2021, 08:38 Uhr - 52 Kommentare
Terminator31
Artikel: NBA: Justus Hollatz von den Hamburg Towers meldet sich zum Draft 2021 an
Er hat teilweise sehr gute Ansätze als Pick n Roll Ballhandler und zudem ein
13.05.2021, 08:29 Uhr - 20 Kommentare
meiomei
Artikel: RB Leipzig: Darum steht Angelino gegen den BVB im Pokalfinale nicht im Kader
Keiner hat je gedacht das spox so behindert ist eine app zu machen wo man ni
13.05.2021, 08:29 Uhr - 22 Kommentare
Angelostar88
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: FCB-Bosse drücken im Pokalfinale Julian Nagelsmann die Daumen
bayern drückt rb im finale die daumen, die bvb-user freuen sich einen ab das
13.05.2021, 08:28 Uhr - 3 Kommentare
LLHeinzo
Artikel:
Sehe ich genauso. Die Aussagen wirken echt nicht unbedingt symphatisch und s
13.05.2021, 08:28 Uhr - 2 Kommentare
EmmadieEnte
Artikel:
Ich kann mir bildlich vorstellen, was das teilweise für ein Schauspiel auf d
13.05.2021, 08:21 Uhr - 1 Kommentare
robbery47
Artikel: Atletico Madrid nutzt den Barca-Patzer - noch zwei Siege bis zum Titel?
Big points! die Zitterpartie am Ende war aber wieder typisch Atletico. man h
13.05.2021, 08:09 Uhr - 4 Kommentare
LeFab
Artikel: NBA: Dallas Mavericks eliminieren New Orleans Pelicans mühelos aus dem Play-In-Rennen
Statistik des Tages: Seit dem All Star Break können die mavs die größte Verb
13.05.2021, 08:06 Uhr - 9 Kommentare