Edition: Suche...
WWE @ Spox


Gründer: Biedel | Mitglieder: 355 | Beiträge: 118
Von: AbraKagawa
14.11.2021 | 202 Aufrufe | 3 Kommentare | 0 Bewertungen Ø 0.0
Cowboy Shit!
AEW Full Gear 2021 Review
It feels crazy to support a company, that actually likes you back!

Ein schöner Sonntag! Der Kater hält sich in Grenzen, der große Preis von Brasilien läuft, die selbstgemachte Pizza mit Jalapenos, Sucuk und Sauce Hollandaise ist im Ofen und mit dem Cowboy Shit-Shirt fühlt sich heute eh alles besser an! War Full Gear die beste Show aller Zeiten? Vermutlich nicht. War es die beste Show des Jahres? Verdammt nah dran. Wie kommts? Onkel Abra erzählt es euch.

M.J.F. besiegt Darby Allin (21:58 Minuten)

Da kommst du verfrüht vom Feiern nach Hause, bist komplett motiviert, die Chips und das Heineken gehen auf und dann brennen zwei der vier Säulen von AEW ein Feuerwerk ab. Was ein Opener! Technisch hochklassig, sehr einstudiert, wenige Pausen. Die verrückten Ansätze, die wir von einem Darby Allin Match erwarten dürfen und wunderbares Selling von M.J.F., der schon früh im Match eine Knieverletzung sellt. Wunderbare Spots obendrauf. In diesem Match hat alles gepasst. Am Ende macht Max dann sein Versprechen wahr und schlägt Darby Allin mit einem Side Headlock Takeover. Das in der Strategie auch sein Diamond Ring eine entscheidende Rolle spielt, hat er uns aber verschwiegen. Hier geht der Daumen so weit nach oben, wie es nur geht!

AEW World Tag Team Championship: Lucha Bros. besiegen #FTR (18:38 Minuten)

All Elite Wrestling hat ein Herz für die internationalen Fans und hält sie mit hochklassigem Wrestling davon ab, auch nur für eine Sekunde müde zu werden. Viele kreative Konter und Tag Team Moves, im wahrsten Sinne genau das, was wir von diesen beiden Teams kennen und lieben. Zum Ende hin wird es aber ein wenig wild, denn #FTR wird zu den Super Ranas, als sie die Masken aufsetzen, in denen sie die AAA Tag Team Titel gewonnen haben. Dieses Mal werden sie ihnen allerdings zum Verhängnis, denn mit Cash Wheeler wird am Ende der illegale Partner gepinnt, aber wie sollen sie denn auch unterschieden werden? Das Match spielte kurz damit den Overbooking-Stempel aufgedrückt zu bekommen, aber es war noch im Rahmen. Daher geht auch hier der Daumen wieder nach oben!

World Title Eliminator: Bryan Danielson besiegt Miro (19:59 Minuten)

Die ehemaligen Rusev und Daniel Bryan erzählen eine klassische Geschichte mit dem kleineren Techniker und dem Powerhouse. Danielson setzt immer wieder Submission Moves an, früh im Match einen sehr langen Kneebar beispielsweise, aber Miro powert sich immer wieder heraus. Man bekommt teilweise den Eindruck, dass nicht alle Fans unbedingt einen Sieg von Bryan Danielson sehen wollen, der Redeemer Miro bekommt zunehmend bessere Reaktionen. Am Ende bekommen die Fans vom American Dragon aber doch, was sie wollen, denn nach einem Top Rope DDT und einem Headlock ist es Miro, der das Bewusstsein verliert. Perfektes Setup also für ein Rematch, denn Miro hat niemals aufgegeben. Das Booking Team macht bis hierhin vieles richtig, Daumen nach oben!

Falls Count Anywhere: Christian & Jurassic Express besiegen die Superkliq (22:20 Minuten)

Das hat Spaß gemacht! Ganz klar das bessere Multi-Men Tag Team Match mit besonderer Stipulation an diesem Abend. Ein Match, was sich wenig überraschend, nicht lange im Ring abspielt und mit Kreativität und sechs hervorragenden Workern zu punkten weiß. Besonders hervorheben muss man die Table Spots, der BTE Trigger mit den Reißzwecken-Knieschonern und natürlich die verrückte Shooting Star Press von der Rampe seitens Luchasaurus! Auch das Finish war dann sehr schön aufgebaut, während Jungle Boy früh im Match noch zu lange gezögert hat beim Conchairto, erwischt er dann Matt Jackson auf der Rampe, nachdem ihm Christian wieder den Stuhl reicht und kann anschließend auch das siegbringende Cover setzen! Ein wildes, kurzweiliges Match, ein ganz einfacher Daumen nach oben!

Cody Rhodes & PAC besiegen Andrade El Idolo & Malakai Black (16:51 Minuten)

Dass ich das Match jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte, daraus habe ich schon im Head 2 Head kein Geheimnis gemacht. Dementsprechend wenig hat es mich auch abgeholt. Es ist nur deftig, wie schlechte Reaktionen Cody mittlerweile bekommt. Hier muss einfach was passieren. Dass Codys Team dann auch noch den Sieg abstauben darf, hilft auch nicht unbedingt. Freut mich aber für PAC. Ansonsten hoffe ich, dass sich beide Teams nun neuen Dingen widmen. Der Daumen geht nach unten.

AEW Womens Championship: Britt Baker besiegt Tay Conti (15:13 Minuten)

Dieses Match war das beste Beispiel für erfüllte Erwartungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Auch die Fans wirkten hier nicht abgeholt und wurden erst zum Finish richtig wach. Dennoch kann man Tay Conti einfach nur loben, ihre Entwicklung seit der NXT-Entlassung ist super und dieses PPV-Match ihr verdienter Lohn. Dass sie noch keine Top-Performerin ist, hat man aber auch deutlich gesehen. Ein ausgeglichenes Match, was zum Ende stark zu Tay Conti tendierte, die den Sieg aber mal für mal nicht abstauben konnte. Abstauben konnte dann Britt Baker mit einem überraschenden Pin zum Sieg. Daumen weder nach oben noch nach unten.

CM Punk besiegt Eddie Kingston (11:09 Minuten)

WOW! Damit habe ich nicht gerechnet. Eddie Kingston mit einer fabelhaften Leistung und wunderbares Storytelling der beiden. Ein hartes Match, viele Momente, allem voran natürlich die three Amigos von CM Punk. Aber womit ich am allerwenigsten gerechnet habe, ist, dass die Crowd langsam gegen Punk geturnt ist und er zum Schluss doch sehr laute Buhrufe kassiert hat! Aber Kingston legte auch wie gesagt eine fabelhafte Leistung hin und ich fieberte ebenfalls dem Upset-Sieg entgegen. Der kam allerdings nicht, auch wenn CM Punk zwei GTS brauchte zum Sieg. Daumen nach oben!

Minneapolis Street Fight: Inner Circle besiegen American Top Team (19:38 Minuten)

Warum zum Geier beginnt ein Street Fight mit normalen Tag Regeln? Das war sehr irritierend. Zum Match an sich will ich nicht viel verlieren. Toller Spot von Sammy Guevara, den ich generell am stärksten in diesem Match fand, mit einer Swanton Bomb von einer Leiter durch den Tisch mit Scorpio Sky darauf platziert. Its a toaster war auch ein sehr amüsanter Moment, ansonsten merkte man eben doch, dass wir es hier nicht nur mit guten Workern zu tun haben. Zum Ende dann ein weiterer schöner Moment an diesem Abend, nachdem auch Chris Jericho dem vor 16 Jahren verstorbenen Eddie Guerrero gedenkt und einen wunderbaren Frog Splash zeigt. Dieser Moment rettet das Match auch vor einem Daumen nach unten.

Dann debütiert überraschend Jay Lethal bei AEW und wird am kommenden Mittwoch auf Sammy Guevara treffen! Ein heftiger Schlag für Ring of Honor, aber eine starke Verpflichtung für AEW! Ein fabelhafter Worker mit Erfahrung und einem guten Track Record und dabei nicht mal ein Ex-WWEler.

AEW World Championship: Hangman Page besiegt Kenny Omega (25:11 Minuten)

It feels crazy to support a company that actually likes you back! Vom ersten Moment an brannte hier die Luft und Hangman und Omega haben dann genau das abgeliefert, was man von zwei solch hervorragenden Workern erwartet, besonders mit deren Story ging vieles von allein. Moment ist ein gutes Stichwort, denn Momente hatte dieses Match reichlich. Schon beim Einlauf rührte mich die Einblendung in Hangmans Nameplate doch sehr: Were proud of you! - Graphics Team. Ein schöner Abschluss für einen schönen Running Gag. Auch das hervorragende Match lieferte einige Momente, wie Hangmans phänomenalen Moonsault, den Ref-Bump, Hangmans One Winged Angel und natürlich dem Finish. Als die Bucks dann rauskamen, ahnte ich böses, doch wie im ersten Satz dieser Review erwähnt, man hat es richtig gemacht. Der Buckshot Lariat mit dem anerkennenden Nicken von Matt Jackson ist ein schöner Abschluss, auch wenn ich fest damit gerechnet hätte, dass Page aus dem One Winged Angel auskicken wird. Jetzt wird es spannend, wie es mit der Elite weitergehen wird. Doch der letzte Moment des Abends sorgt auch immer noch für gute Gefühle, die Feier mit der Dark Order. So viele Daumen wie ich hier nach oben strecken möchte, gibt es auf der Welt gar nicht.

Fazit: Ein toller PPV, die vielen Highlights überwiegen die Lowlights deutlich und das wichtigste ist: Hangman ist World Champion! Full Gear war eine One Match Show und dieses Match hat geliefert. Zudem hat uns All Elite Wrestling wieder gezeigt, dass wir dem Booking Team trauen können. Ein schöner Abschluss für AEWs PPV-Jahr 2021!

ø 0
KOMMENTARE
Um bewerten und sortieren zu können, loggen Sie sich bitte ein.
DerLutz
18.11.2021 | 14:53 Uhr
0
0
DerLutz : 
18.11.2021 | 14:53 Uhr
0
DerLutz : 
Danke für die Review, da ich bisher immer noch nicht zum schauen gekommen bin (und auch in absehbarer Zeit nicht kommen werde).

Da ich über die Show nichts sagen kann nur kurz zu eurer Diskussion zu Lethal. Ich bin hier bei Mops. Der Roster ist mittlerweile sehr voll und für mich sogar zu voll. Zu viele Mäuler müssen gestopft werden und dafür fehlt die TV Zeit, wenn man nicht Storylines immer wieder pausiert.


PS: Heineken?! Da schaue ich mir lieber jede Woche RAW und SmackDown live an XD
0
AbraKagawa
15.11.2021 | 17:40 Uhr
0
0
AbraKagawa : 
15.11.2021 | 17:40 Uhr
0
AbraKagawa : 
In einigen Punkten würde ich dir da widersprechen. Zum einem sah Matt komplett am Ende aus, als er zum Schluss zum Ring kam. Nick hat ihn ja mehr oder weniger rausgeschleppt. Und Jay Lethal ist eine Bereicherung für jedes Roster der Welt! Unglaublich vielseitig im Ring und am Mikrofon, viel Erfahrung, der perfekte Midcard Champion. Und als Midcard Champion weit weg, von den meisten, die du aufgezählt hast.

Wo du absolut Recht hast sind die Eyepokes und es gibt einige Angewohnheiten, die AEW aktuell viel zu häufig bookt. Gabs am Samstag ein Match, in dem nicht der Mittelfinger gezeigt wurde? Sowas nimmt einfach nur jeden Effekt weg.
0
Mops125
15.11.2021 | 11:35 Uhr
0
0
Mops125 : 
15.11.2021 | 11:35 Uhr
0
Mops125 : 
Abra ist gerade aber mal richtig on fire Das gefällt mir.

Full Gear hatte gute Momente.
Darby und MJF haben die Hütte abgerissen.
Aber auch so ein Paar Momente die nicht unbedingt positiv sind.

Bspw. hat Matt Jackson den Conchairto(?) nicht wirklich gesellt.
Sonst hätte er am Ende nicht rauskommen dürfen.
Auch der Extreme BTE-Trigger sollte, wenn er kommt ein Match beenden.
Und es gab mir zu viele "Eyepokes". Ich dachte eigentlich die wären verboten. Aber hier waren sie doch in fast jedem Match drin und zwar selten versteckt.

Lethal ist eine Verpflichtung die ich für unnötig halte, weil man Punk, Danielson, Cole, Andrade, Black, PAC, OC, Omega und Miro noch in der Hinterhand hat und so viele Titel kann man gar nicht einführen.

Solider PPV mit einem schönem Ende.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
0
COMMUNITY LOGIN
Du bist nicht angemeldet. Willst Du das ändern?
Benutzername:
Passwort:
 
Neueste Kommentare
Dynamite
Artikel: Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball
Jeder Glubbfan stimmt dir in der Hinsicht voll zu;-)
04.12.2021, 17:12 Uhr - 49 Kommentare
hesitation
Artikel: NBA News: Daniel Theis auf dem Trade-Block bei den Houston Rockets? Mehrere Teams wohl interessiert
Houston wird bestimmt bessere Angebote als Trash Powell und 2nd .
04.12.2021, 17:12 Uhr - 18 Kommentare
Kanzler
Artikel:
Läuferisch zur Weltklasse, sind wir Meilenweit entfernt Vllt sollten wir Nor
04.12.2021, 17:06 Uhr - 1 Kommentare
StoWo
Artikel: RB Leipzig: Marsch wohl vor dem Aus - Mintzlaff eröffnet "nicht nur" eine Trainerdiskussion
RB soll sagen, was es will. Will es den maximalen, kurzfristigen Profit raus
04.12.2021, 17:01 Uhr - 53 Kommentare
Vandelay
Artikel:
Bitte keine Raute heute.
04.12.2021, 16:55 Uhr - 1 Kommentare
BurgelBreitnigge
Artikel: 3. Liga: Debakel für 1860 München - Magdeburg vorzeitig Herbstmeister - Braunschweig klettert
So wird das was mit dem direkten Aufstieg in die Bundesliga. Die Bayern soll
04.12.2021, 16:54 Uhr - 2 Kommentare
BorusseDallas1909
Artikel: Ballon d'Or: 27 Journalisten ignorierten Bayern-Star Lewandowski
@JoEntertainment stimmt hast auch wieder recht. Warum einfach wenn es kompli
04.12.2021, 16:48 Uhr - 37 Kommentare
Txomin
Artikel: College Football - Fünf Thesen vor den Championship Games: Alabama gegen Georgia ist das vorweggenommene Finale
letzte Woche noch rational: keine Chance für Bama mit jedem Tag seitdem ist
04.12.2021, 16:44 Uhr - 3 Kommentare
Muero42
Artikel: FC Bayern, News und Gerüchte: Präsident Hainer bereut JHV-Abbruch und schickt Kampfansage an BVB
"Hainer erklärte seine Entscheidung so: "Ich habe die Wortmeldungen beendet,
04.12.2021, 16:39 Uhr - 6 Kommentare
Muero42
Artikel: FC Liverpool - Jürgen Klopp schwärmt von Entwicklung von Nat Phillips: "Kommt direkt hinter Lewandowski"
Er hätte wohl gerne 1000 Nat Phillips'.
04.12.2021, 16:33 Uhr - 1 Kommentare