Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL - Wegen Corona-Verstößen: Milde Geldstrafen für Green Bay Packers und Aaron Rodgers

SID
Aaron Rodgers muss eine Geldstrafe zahlen.

Star-Quarterback Aaron Rodgers ist laut Medienberichten wegen Verstößen gegen das Corona-Protokoll mit einer milden Geldstrafe belegt worden. Der Profi der Green Bay Packers muss demnach 14.650 US-Dollar (knapp 12.700 Euro) zahlen. Der ungeimpfte Rodgers hatte unter anderem zuletzt bei Pressekonferenzen häufiger keine Maske getragen. Zudem war sein Besuch bei der Halloween-Feier des Klubs nicht der Liga gemeldet worden.

Neben Rodgers kassierte der ebenfalls ungeimpfte Receiver Allen Lazard eine Buße in gleicher Höhe. Die Packers, als Team für die Einhaltung der Regeln verantwortlich, müssen gar 300.000 Dollar (knapp 260.000 Euro) entrichten. "Wir respektieren die Feststellungen der Liga und wissen, wie wichtig die Einhaltung der COVID-Protokolle für die Sicherheit und Gesundheit unseres Teams und unserer Organisation ist", sagte Packers-Präsident Mark Murphy bei ESPN.

Rodgers war zu Beginn der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Anschließend wurde bekannt, dass der MVP der Vorsaison nicht geimpft ist. Der Quarterback war daraufhin stark in die Kritik geraten, da Rodgers im August auf die Frage nach seinem Impfstatus gesagt hatte, er sei "immunisiert".

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung