Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Dallas Mavericks gewinnen erstes Heimspiel der Saison gegen Houston Rockets

Von Ruben Martin
Luka Doncic hat gegen die Houston Rockets auch in der Defensive für ein Highlight gesorgt.

Die Dallas Mavericks haben ihr erstes Heimspiel der Saison mit 116:106 gegen die Houston Rockets gewonnen, wofür Luka Doncic mit 28 Punkten und 14 Rebounds sorgte.

Dallas Mavericks (2-1) - Houston Rockets (1-3) 116:106 (BOXSCORE)

Dazu spielte Doncic 7 Assists bei 4 Turnover und fiel auch defensiv mit einem spektakulären Block gegen Alperen Sengun auf, nur der Erfolg von Downtown (1/6) blieb noch aus. Tim Hardaway Jr. und Reggie Bullock (4/9 3P) steuerten jeweils 16 Zähler bei, Jalen Brunson (11 Assists) und Boban Marjanovic (5/5 FG) kamen von der Bank kommend jeweils auf 11 Punkte. Maxi Kleber kam in 16 Minuten auf 9 Punkte und 7 Rebounds bei 3 Fouls.

Für Kristaps Porzingis war der nächste durchwachsene Arbeitstag (9, 2/10 FG, 3 Rebounds) allerdings im dritten Viertel frühzeitig beendet, der Forward hatte laut seinem Team mit Problemen im unteren Rücken zu kämpfen. "KP geht es okay, wir schauen morgen weiter", entwarnte Jason Kidd bei der anschließenden Pressekonferenz, und fügte hinzu: "Die anderen Big Men haben heute alle sehr gut gespielt."

Kidd setzte all seine 15 verfügbaren Spieler bereits vor Beginn des letzten Viertels ein und ließ sie alle mindestens drei Minuten spielen. Der Head Coach verriet, dass drei der Führungsspieler im Team ihn am Vortag gebeten hatten, alle 15 Spieler einzusetzen. "Das war eine wundervolle Sache", sagte Kidd über das Anliegen.

Bei den Rockets spielten die Starter deutlich mehr Minuten, Topscorer war jedoch Sixth Man Eric Gordon mit 22 Punkten bei 7/11 aus dem Feld. Christian Wood legte ein dickes Double-Double mit 16 Punkten und 17 Rebounds auf, Daniel Theis zog mit 15 und 10 (4 Offensivrebounds) nach. Rookie Jalen Green zahlte mit 4/16 aus dem Feld und nur 1 Assist ordentlich Lehrgeld, genau wie Sengun (5 Punkte in 14 Minuten).

Maxi Kleber und Daniel Theis mit guten Spielen

Die Rockets erwischten den besseren Start und erspielten sich mit einem Dreier durch Theis eine 17:12-Führung, bevor Boban Marjanovic seine ersten Minuten der Saison bestens nutzte und die Fans in Dallas mit 7 Punkten im ersten Viertel (31:27 für Houston) beglückte.

Zur Mitte des zweiten Abschnitts fanden auf Seiten der Mavs nur die Würfe von Kleber ihr Ziel, dafür versenkte der 29-Jährige direkt seinen zweiten und dritten Dreier. Etwas später schaltete sich dann auch Theis auf der Gegenseite ein, der mit 7 Punkten in den letzten 80 Sekunden und einem kraftvollen Fastbreak-Dunk für die 60:57-Führung der Rockets zur Pause sorgte.

Die Mavs schossen jedoch mit einem 13:0-Run in vier Minuten aus der Kabine und hängten Jae'Sean Tate, der häufig als primärer Verteidiger gegen Doncic eingesetzt wurde, sein bereits fünftes Foul des Spiels an. Dallas war ab diesem Zeitpunkt in Kontrolle und ließ im letzten Abschnitt nur noch 18 Punkte zu, wodurch die Rockets das Spiel nicht mehr knapp gestalten konnten.

Nach dem Spiel sprach Doncic noch ein Lob an Rockets-Coach Stephen Silas aus, der in Doncics Rookiejahr noch als Assistent bei den Mavs war. "Er ist ein großartiger Typ, und er hat den Platz in Houston verdient. Ich glaube, er macht dort einen großartigen Job und all die Spieler vertrauen ihm. Er ist ein unglaublicher Trainer."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung