Cookie-Einstellungen
NBA

NBA All-Star Draft: LeBron James und Kevin Durant picken Jazz-Stars zum Schluss und sticheln gegen Utah

Von SPOX
LeBron James konnte sich eine Spitze gegen die Utah Jazz nicht verkneifen.

Die Utah Jazz halten die mit Abstand beste Bilanz der NBA, doch innerhalb der Liga scheinen die Stars der Franchise wenig Respekt zu bekommen. Beim All-Star-Draft waren Donovan Mitchell und Rudy Gobert die letzten Picks, wobei sich LeBron James eine kleine Spitze nicht verkneifen konnte.

James gab nach dem Draft an, dass es nicht mit dem Können von Donovan Mitchell und Rudy Gobert zu tun habe. "Das hat nichts mit Verleumdung der Utah Jazz zu tun", beteuerte der Star der Los Angeles Lakers bei TNT mit einem Lachen im Gesicht.

"Ihr müsst das verstehen. Als ich klein war und wir Videospiele gespielt haben, haben wir nie mit Utah gespielt", sagte LeBron. "So großartig Karl Malone und John Stockton waren, wir haben nie in Videospielen mit ihnen gespielt. Niemals."

Kurios war es aber teilweise dennoch. Als nur noch die beiden Jazz-Stars und Domantas Sabonis auf dem Board waren, gab James folgendes von sich: "Ich brauche definitiv noch Größe in meinem Team. Ich nehme Domantas Sabonis", James verzichtete somit offensichtlich auf die Dienste des womöglich besten Verteidigers der NBA.

Das dürfte bei den Jazz erneut für Diskussionen sorgen. Schon am Vortag hatte Gobert über den fehlenden Respekt innerhalb der Liga gegenüber seines Teams geklagt, wobei sich die Kritik des Franzosen vornehmlich gegen die Referees richtete. Mitchell stieß in eine ähnliche Kerbe und sagte nach der Niederlage bei den Sixers, dass das Gefühl vorherrsche, dass Utah "systematisch beschissen" werde.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung