Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Schock für die Brooklyn Nets: Spencer Dinwiddie fällt wohl für den Rest der Saison aus

Von SPOX

Rückschlag für die Brooklyn Nets. Spencer Dinwiddie wird wohl für den Rest der Saison nicht zur Verfügung stehen. Der Guard verletzte sich bei der Niederlage bei den Charlotte Hornets am Kreuzband.

Laut Shams Charania von The Athletic hat sich Dinwiddie nur einen Teil des rechten Kreuzbands gerissen, wird aber dennoch wohl für die restliche Saison ausfallen. Außer dem Kreuzband gibt es dagegen keine weiteren strukturellen Schäden im Knie. Die Nets bestätigten inzwischen den Ausfall, Dinwiddie soll in der kommenden Woche operiert werden.

Es ist aber wohl dennoch nicht ausgeschlossen, dass Dinwiddie noch einmal zurückkehren wird. Laut Malika Andrews (ESPN) kommt es darauf an, wie die Reha laufen wird, wahrscheinlich ist eine Rückkehr in dieser Spielzeit jedoch nicht.

Für Dinwiddie ist dies besonders bitter, kann der Guard doch im Sommer aus seinem Vertrag aussteigen (Spieler-Option über 12,3 Millionen Dollar) und auf einen Zahltag hoffen. Die Chancen darauf sind nach seiner zweiten Kreuzband-Verletzung jedoch gesunken. Der 27-Jährige hatte bereits große Teile seiner Junior-Saison auf dem College bei Colorado wegen einer ähnlichen Verletzung verpasst.

Auch deswegen fiel Dinwiddie im Draft bis an Position 38, wo ihn die Detroit Pistons im Jahr 2014 drafteten. Der Durchbruch gelang dem bulligen Guard aber erst in Brooklyn, wo er nun bereits seine fünfte Saison spielt und nach Caris LeVert und Joe Harris der dienstälteste Spieler im Kader ist.

In den ersten drei Spielen gab Dinwiddie an der Seite von Kyrie Irving und Kevin Durant den Starter auf der Zwei, durch den Ausfall dürften LeVert, Landry Shamet und auch Bruce Brown mehr Minuten sehen. Dinwiddies Start in die Saison war durchwachsen verlaufen, in durchschnittlich 21,7 Minuten legte er 6,7 Punkte und 3,0 Assists bei 37,5 Prozent aus dem Feld und 28,6 Prozent von der Dreierlinie auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung