Suche...
NBA

NBA: Los Angeles Lakers gewinnen Krimi gegen OKC Thunder dank Anthony Davis und LeBron James

Von SPOX
LeBron James und die Lakers setzen ihre Siegesserie in Oklahoma City fort.

Die Los Angeles Lakers haben den Krimi gegen die Oklahoma City Thunder mit 130:127 (BOXSCORE) für sich entschieden und damit ihre Siegesserie auf sechs Spiele ausgebaut. Allerdings mussten sie dafür bis in die Schlusssekunden ordentlich kämpfen - Dennis Schröder leistete sich derweil einige Nickligkeiten mit Rajon Rondo.

Oklahoma City Thunder (5-10) - Los Angeles Lakers (13-2) 127:130 (BOXSCORE)

Es war sicherlich nicht der beste Abend für LeBron James in dieser Saison, zumindest in der Crunchtime. Für den sechsten Sieg in Folge durften sich die Lakers vor allem beim zweiten Superstar der Traditionsfranchise bedanken: Anthony Davis.

Der 26-Jährige führte sein Team mit 33 Punkten, 11 Rebounds und 7 Assists an, dabei versenkte er sogar 4 Dreier. Einer davon kam in der engen Schlussphase, zudem präsentierte er sich in den Schlusssekunden eiskalt von der Freiwurflinie (11/11 FT), womit er den Sieg in trockene Tücher packte.

LeBron beendete das Spiel trotz einiger Fehlwürfe in der Crunchtime dennoch mit starken 23 Punkten (9/20 FG), 14 Assists und 6 Brettern, er leistete sich allerdings auch 5 Ballverluste. Kentavious Caldwell Pope (17, 4/5 Dreier), Danny Green (14) oder auch Dwight Howard (10 und 7 Bretter) machten ebenfalls einen guten Job.

Bei den Hausherren war Shai Gilgeous-Alexander mit 24 Punkten bester Scorer, während Steven Adams mit 22 Zählern bei 9 von 10 aus dem Feld die gegnerische Zone dominierte. Chris Paul kam zudem auf 18 Punkte und 7 Assists, Dennis Schröder steuerte von der Bank 13 und 4 Vorlagen bei (5/12 FG, 0/5 Dreier).

In der ersten Halbzeit sahen die Fans in der Chesapeake Energy Arena noch eine äußerst ausgeglichene Partie. Kein Team konnte sich in den ersten 24 Minuten mit mehr als 6 Punkten absetzen, es dominierten vor allem die beiden Offensiven.

Dennis Schröder und Rajon Rondo geraten aneinander

Sowohl die Thunder als auch die Lakers trafen über 50 Prozent aus dem Feld, auch wenn Letztere mit 8 Dreiern bei 15 Versuchen einen leichten Vorteil aus der Distanz hatten (OKC: 5/15). Dieses Bild setzte sich auch nach dem Seitenwechsel fort.

Die Gäste aus der Stadt der Engel hämmerten in den Anfangsminuten des dritten Viertels fünf Triples durch die Reuse, dazu half ein Fastbreak-Dunk von LeBron nach tollem Zusammenspiel mit AD zu einem 15-Punkte-Vorsprung. Auch KCP hatte in dieser Phase einige gute Aktionen.

Eine Vorentscheidung war das aber noch lange nicht. Adams profitierte gegen Ende des dritten Abschnitts von einigen guten Pässen von Schröder oder auch SGA und verkürzte schließlich per Putback-Dunk auf 100:104 aus Thunder-Sicht.

Der Schlussabschnitt startete mit einem Flagrant Foul 2 gegen Rajon Rondo, nachdem der Point Guard mit seinem Bein Schröder in der Leistenregion traf. Zuvor hatten beide bereits Double Technicals erhalten, weil die Guards ein paar Nettigkeiten ausgetauscht hatten.

Anthony Davis sichert den Los Angeles Lakers den Sieg

Sportlich gesehen blieb es eine enge Angelegenheit. Gut sechseinhalb Minuten vor Schluss glich CP3 von Downtown aus, doch selbst mit LeBron auf der Bank verschafften sich die Gäste dank Howard und Green einen leichten Vorsprung. Dann war es Davis, der die Lakers mit einem Vierpunkt-Spiel nach einem Dreier mit Foul mit 126:121 in Front brachte.

Allerdings ließ LeBron in den Schlussminuten mehrere Würfe liegen. In den letzten gut drei Minuten setzte der King drei Würfe an den Ring und leistete sich einen Ballverlust. So verkürzte Paul knapp 12 Sekunden vor dem Ende nochmal auf einen Zähler. Doch AD zeigte keine Blöße von der Freiwurflinie. In den Schlusssekunden traf die Braue 4 von 4 von der Charity Stripe, bevor OKC einen letzten Verzweiflungsdreier auf die Reise schicken konnte, klaute LBJ den Ball - Sieg für die Lakers!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung