Cookie-Einstellungen
Olympia

München: Klares Votum für Olympia 2018

SID
Grünes Licht für die Münchner Olympiabewerbung für die Winterspiele 2018
© Getty

Mit einer klaren Mehrheit haben der Stadtrat von München und der Rat der Markgemeinde Garmisch-Partenkirchen grünes Licht für die mögliche Ausrichtung von Olympia 2018 gegeben.

Die Bewerbung von München um die Olympischen Winterspiele 2018 hat endgültig grünes Licht: Am Mittwoch nahm die Kandidatur die wichtigsten politischen Hürden.

Zunächst stimmte der Stadtrat von München mit einer überwältigenden Mehrheit von über 90 Prozent der Stimmen für eine mögliche Ausrichtung, am Abend zog der Rat der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen mit einer Mehrheit für das sogenannte Eckdatenpapier nach. Zugleich verabschiedete der Freistaat Bayern ein Olympia-Gesetz, das die Finanzierung der Spiele sichern soll.

Ude bezeichnete das Votum als "sensationelles Ergebnis"

In Garmisch-Partenkirchen, wo die Schneewettbewerbe stattfinden sollen, gab es bei sechs Gegenstimmen insgesamt 25 Ja-Stimmen. "Ich bin sehr froh über dieses klare und überzeugende Signal", sagte Bernhard Schwank, der Geschäftsführer der Bewerbungsgesellschaft Olympia 2018 in München.

Bei nur sechs Gegenstimmen war das Eckdatenpapier zunächst am Mittwoch im Münchner Stadtrat verabschiedet worden. 74 Stadträte sowie Oberbürgermeister Christian Ude stimmten für die Vorlage, darunter auch alle elf Vertreter der Münchner Grünen.

Das Eckdatenpapier ist die Grundlage für das verbindliche Bewerbungsbuch (Bid Book), das am 11. Januar 2011 beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) vorgelegt werden muss.

Ude bezeichnete das Votum als "sensationelles Ergebnis". Er äußerte den Wunsch, dass München nun "mit seiner weltumspannenden, völkerverbindenden Idee der Olympischen Spiele" wahrgenommen werde "und nicht mit dem Genörgel".

DOSB-Spitze begrüßt Olympia-Fortschritte

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung