Cookie-Einstellungen
Wintersport

Treppchen fest in deutscher Hand

SID
Im Eiskanal von Oberhof der Schnellste: Andi Langenhan
© sid

Die deutschen Rodel-Männer haben es den Frauen und Doppelsitzern gleichgetan und beim Weltcup in Oberhof einen Dreifachsieg gefeiert. Andi Langenhan belegte Platz eins.

Nach den Frauen und den Doppelsitzern haben auch die deutschen Männer beim Viessmann Rodel-Weltcup in Oberhof einen Dreifach-Triumph gefeiert. Andi Langenhan verwies nach zwei Läufen in 1:31,383 Minuten Johannes Ludwig mit einem Vorsprung von 0,083 Sekunden auf Platz zwei. Dritter wurde Jan Eichhorn (0,094).

"Das gibt mir viel Motivation für Vancouver. Vielleicht kann ich als Überraschungsteilnehmer das Feld dort ein wenig aufmischen", sagte der 25-Jährige nach seinem zweiten Weltcupsieg.

Die neben Langenhan für die Olympischen Spiele in Vancouver qualifizierten David Möller und Felix Loch erfüllten die Erwartungen nicht ganz. Möller belegte Platz fünf (0,251), Weltmeister Loch wurde Siebter (0,268).

Deutschland auch im Teamwettbewerb vorne

Der italienische Olympiasieger Armin Zöggeler verpasste als Sechster (0,265) den vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups.

Nach sieben von acht Rennen führt Zöggeler die Wertung aber weiter vor dem Russen Albert Demtschenko an.

Im Team-Wettbewerb siegten Tatjana Hüfner, Möller und Patric Leitner/Alexander Resch in 2:29,779 Minuten vor Österreich (2:30,258) und rundeten somit ein aus deutscher Sicht perfektes Wochenende ab.

Hüfner kann zum Gesamtsieg rodeln

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung