Leichtathletik

Usain Bolt: 100-Meter-Weltrekordhalter ruft zu Social Distancing auf

SID
Usain Bolt war in den letzten Jahren bis zu seinem Rücktritt 2017 nicht zu bezwingen. 2016 in Rio de Janeiro gelang ihm der Titel-Hattrick (2008, 2012, 2016).

Superstar Usain Bolt ist der Konkurrenz auch nach seiner Karriere noch einen Schritt voraus. Auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlichte der ehemalige Sprinter ein Foto, das ihn beim Zieleinlauf bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking zeigt.

"Social Distancing", schrieb der 33-jährige Jamaikaner unter das Bild, auf dem er seine chancenlose Konkurrenz weit hinter sich lässt und seinen eigenen 100-Meter-Weltrekord auf 9,69 Sekunden verbessert. Der Post ging viral: Er erreichte mehr als eine halbe Million Likes und wurde mehr als 90.000 Mal bei Twitter geteilt.

Bolt ruft auf seinen Social-Media-Kanälen das jamaikanische Volk immer wieder dazu auf, zu Hause zu bleiben, und veröffentlicht Videos, die ihn beim Training in den eigenen vier Wänden zeigen.

Am Ostermontag verkündete er via Twitter, die Spendenaktion "Telethon Jamaica" mit 500.000 Jamaika-Dollar (rund 3400 Euro) zu unterstützen.

Der achtmalige Olympiasieger und vielfache Weltmeister beendete seine Karriere 2017 und hält bis heute mit 9,58 Sekunden über 100 m und 19,19 Sekunden über 200 m zwei Weltrekorde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung