Darts

Darts-WM: Van Gerwen überrollt Bunting - Anderson und Sherrock scheitern

Von SPOX
Gary Anderson ist im Achtelfinale überraschend gescheitert.

Nach der kurzen Weihnachtspause flogen am Freitag bei der Darts-WM im Londoner Alexandra Palace wieder die Pfeile. Titelverteidiger Michael van Gerwen gewann seine Partie genauso souverän wie Gerwyn Price. Doppelweltmeister Gary Anderson scheiterte im Achtelfinale überraschend. Das Märchen von Fallon Sherrock ist beendet, die einzig verbliebene Frau im Turnier verlor gegen Chris Dobey.

Im letzten Spiel der Abendsession setzte sich Van Gerwen ohne Probleme gegen einen schwachen Stephen Bunting durch und steht im Viertelfinale. Anderson scheiterte dagegen im Achtelfinale nach einem umkämpften Match an Nathan Aspinall.

Nach vier Sätzen über jeweils fünf Legs stand es 2:2, dann zog Aspinall davon. Im sechsten Satz vergab er einen Matchdart beim Stand von 2:0 nach Legs, holte sich den Satz aber mit dem fünften Matchdart letztlich 3:1.

Zu Beginn der Abendsession zog Mitfavorit Gerwyn Price mit einer Machtdemonstration ins Achtelfinale ein. Beim 4:0-Sieg gegen John Henderson überzeugte der Waliser sowohl mit einem guten Average (105,32), als auch einer guten Doppelquote (42,31 Prozent). Insgesamt gab Price nur vier Legs ab.

Das Märchen von Sherrock endete bereits bei der Nachmittagssession - obwohl es für sie durchaus erfreulich begann. Sherrock hatte wie üblich die Zuschauer auf ihrer Seite und überzeugte in den ersten Sätzen mit einer unfassbaren Doppelquote und mehreren High Finishes.

Dobey spornt Publikum für Sherrock an

Als sie sich den ersten Satz schnappte, hallte ein Jubelschrei durch den Ally Pally. Dobey scorte zwar konstanter, hatte aber zu Beginn massive Probleme mit den Doppelfeldern - zwischenzeitlich stand er bei 5/24.

Auch dank eines tollen 142er-Finishs konnte Sherrock den dritten Satz gewinnen und zum 2:1 vorlegen, aber Dobey legte pro Aufnahme fast zehn Punkte mehr auf, sicherte sich den vierten Satz zum Ausgleich und traf nun auch seine Doppelfelder: Dank eigenen Anwurfs gewann er den fünften Satz und lag erstmals vorn.

Die Zuschauer versuchten ihre Favoritin zu pushen, aber im sechsten Satz spielte Dobey überragend, checkte die 100 und die 119 und verwandelte schließlich seinen zweiten Match-Dart auf Tops. Nach einer Umarmung für die Kontrahentin spornte er das Publikum an, die Pionierin noch einmal zu feiern.

Fallon Sherrock: "Es sollte heute nicht sein"

"Ich wusste, was ich zu tun habe. Ich habe immer gesagt: Die Frau kann spielen", lobte Dobey im Anschluss. "Ich habe unglaublich viel Spaß gehabt heute", sagte Sherrock. "Es sollte heute nicht sein." Die Zuschauer feierten sie derweil mit Sprechchören und Standing Ovations.

Simon Whitlock (4:1 gegen Mervyn King) und Glen Durrant (4:2 gegen Daryl Gurney) haben zum Auftakt der Nachmittags-Session den Einzug ins Achtelfinale geschafft.

Darts-WM: Die Partien am Freitag im Überblick

UhrzeitRundeSpieler 1Spieler 2Ergebnis
13.30 Uhr3. RundeSimon Whitlock (AUS)Mervyn King (ENG)4:1
15 Uhr3. RundeDaryl Gurney (NIR)Glen Durrant (ENG)2:4
16.30 Uhr3. RundeFallon Sherrock (ENG)Chris Dobey (ENG)2:4
20 Uhr3. RundeGerwyn Price (WAL)John Henderson (SCO)4:0
21.30 UhrAchtelfinaleGary Anderson (SCO)Nathan Aspinall (ENG)2:4
23 UhrAchtelfinaleMichael van Gerwen (NED)Stephen Bunting (ENG)4:0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung