Boxen

Boxen: Gennady Golovkin besiegt Sergiy Derevyanchenko nach Punkten

Von SPOX
Gennady Golovkin hatte im ersten WM-Kampf seit über einem Jahr alle Mühe.

Im Kampf um die vakanten WM-Gürtel der IBF und IBO im Mittelgewicht hat sich Gennady Golovkin nach einer durchwachsenen Vorstellung gegen Außenseiter Sergiy Derevyanchenko durchgesetzt. Dem Kasachen gelang es jedoch nicht wie erhofft, ein Ausrufezeichen zu setzen.

"Es ist ein schlechter Tag für mich, aber ein großer Tag für Sergiy. Ich verstehe jetzt, dass ich mich mehr auf das Boxen fokussieren muss. Das war eine große Erfahrung für mich. Ich muss mich weiter veressern und ernster werden. Sergiy war hingegen bereit", sagte Golovkin nach seinem ersten Titel-Fight nach über einem Jahr.

Zwei Punktrichter sahen den 37-Jährigen mit 115-112 vorne, Frank Lombardi lediglich mit 114-113. Golovkin (40-1-1, 35 K.o.), der seinen Kontrahenten bereits in der ersten Runde mit einer Linken zu Boden brachte und Derevyanchenko eine Runde später einen üblen Cut zufügte, wurde mit zunehmender Kampfdauer unter Druck gesetzt und musste harte Treffer einstecken.

Gennady Golovkin: Canelo-Fight? "Ruft ihn an"

Mit einer starken Schlussrunde, in der er bei allen Richtern die Nase vorne hatte, stellte Triple G den Sieg sicher. Beide Boxer wurden nach Kampfende sofort ins Krankenhaus gebracht, eine Post-Match-Pressekonferenz fand demnach nicht statt.

Für einen möglichen Kampf gegen Canelo Alvarez, mexikanischer Superstar und seit Mai Champion der Verbände IBF, WBA und WBC, zeigte sich Golovkin bereit: "Absolut, ich bin für alles offen. Alles ist bereitet. Ruft Canelo an. Wenn er ja sagt, kann es losgehen." Golovkin und Alvarez trafen bereits zweimal aufeinander - nach umstrittenen Fights setzte sich Alvarez in beiden Fällen durch. Das nächste Duell soll laut Canelo-Promoter Oscar De La Hoya im kommenden Jahr stattfinden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung