Cookie-Einstellungen
Boxen

Huck boxt in Halle um WM-Krone

SID
Marco Huck gewann in Halle bereits vier WM-Kämpfe
© getty

Marco Huck wird im kommenden Jahr in Halle/Westfalen um einen WM-Gürtel im Cruisergewicht kämpfen. Der Kampf findet am 27. Februar statt, als potenzielle Gegner kommen IBF-Weltmeister Victor Emilio Ramirez (Argentinien) oder der britische IBO-Champion Ola Afolabi infrage.

Der 31 Jahre alte Huck hatte seinen WBO-Weltmeistertitel im August an den Polen Krzysztof Glowacki verloren.

Im Gerry-Weber-Stadion in Halle hat Huck bereits vier WM-Kämpfe bestritten und allesamt gewonnen. Auch seinen WBO-Gürtel holte er im August 2009 im Ostwestfälischen - mit einem Sieg gegen Ramirez.

Culcay boxt in Hamburg um "echte" WM-Chance

In seiner alten Wahlheimat Hamburg boxt Jack Culcay um die Chance, "echter" WBA-Weltmeister im Halbmittelgewicht zu werden. Der 30-Jährige verteidigt am Samstag (24 Uhr) in der Hansestadt gegen den in Australien lebenden Iren Dennis Hogan seinen Interims-Titel in der Klasse bis 69,8 Kilogramm. Bei einem Sieg könnte er WBA-Champion Erislany Lara aus Kuba herausfordern.

"Ich habe viel trainiert und gesparrt, es ist Zeit, dass es losgeht", sagte der gebürtige Ecuadorianer, dessen letzter Kampf schon sieben Monate zurückliegt. Ganz wichtig für den ehemaligen Amateur-Weltmeister ist die Betreuung durch Trainerfuchs Ulli Wegner: "Er hat Ordnung in meine Kampfstrategie gebracht."

Der 73 Jahre alte Coach, der erst vor zwei Wochen bei Super-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham in Hannover in der Ringecke stand, gibt das Kompliment seines Schützlings gerne zurück: "Ich kenne kaum einen talentierteren Boxer. Ich wünschte, ich hätte ihn schon fünf Jahre früher bekommen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung