Basketball

NBA-Profi Dennis Schröder legt im Streit um Entdecker Liviu Calin nach: "Nicht zu dulden!"

Dennis Schröder spielt derzeit mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Basketball-WM in China.

Der Streit um die Zukunft von Dennis Schröders Entdecker Liviu Calin beim Basketball-Bundesligisten Braunschweiger Löwen gewinnt an Schärfe. Anteilseigner und Nationalspieler Schröder, der gerade mit dem deutschen Team bei der WM in China spielt, legte nun via Instagram nach.

"Euer Ernst? Schämt euch!", teilte Schröder einen Instagram-Post von Jannik Freese in dem sozialen Netzwerk zu einem Foto von Calin: "Wegen ihm gibt es euren Standort nur in der heutigen Form!!!" Calin und der Klub befinden sich in einem Rechtsstreit. Wie die Braunschweiger Zeitung berichtete, haben die Löwen ihrem Co-Trainer zum 15. September gekündigt, Calin wehrt sich jedoch.

In der Mixed Zone äußerte sich Schröder, der vor einiger Zeit als Gesellschafter bei seinem Heimatklub einstiegen war, nun erstmals direkt zu der Situation: "Es ist eine Schande, was bei den Löwen Braunschweig los ist. Liviu war dort mehr als 25 Jahre, hat Geld ausgegeben, für sie gekämpft. Jetzt sind da Leute im Management, die das Sagen haben und denken, dass sie alles verändern können."

Dennis Schröder: "Nicht zu dulden"

Der deutsche Nationalspieler kündigte gleichzeitig an, dass es nach der WM ein Statement geben werden, weil dies von seiner Seite "nicht zu dulden" sei. "Ich bin Gesellschafter, deswegen sollte vorher mit mir über so etwas telefoniert werden, bevor man so eine Entscheidung trifft. Das ist nicht passiert."

Auch Nationalmannschaftskollege Daniel Theis, der einst mit Schröder gemeinsam in Braunschweig spielte, äußerte sich auf Instagram. Er habe "kein Verständnis" für die Entscheidung des Klubs, schrieb Theis: "Stehe immer hinter dir, Liviu!"

Der Rumäne Calin war erst im vergangenen Jahr befördert worden, um im Nachwuchsbereich der Niedersachsen professionelle Strukturen zu installieren. Schröder war zudem als Gesellschafter in den Klub eingestiegen. Zwischen der Klubführung und Calin soll es zuletzt aber zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung