Fussball

Primera Division: FC-Sevilla-Profis feiern trotz Corona-Beschränkungen Gartenparty

SID
Die FC-Sevilla-Profis um Luuk de Jong verstießen gegen die Corona-Beschränkungen.

Mehreren Spielern des FC Sevilla droht Ärger wegen Verstößen gegen die Hygienemaßnahmen in Spanien. Inmitten der Bemühungen der Primera Division zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs feierten Luuk de Jong, Ever Banega, Lucas Ocampos sowie Franco Vazquez mit ihren Spielerfrauen und Freunden eine Gartenparty.

Die Frau des argentinischen Nationalspielers Banega hatte am Samstag mehrere Fotos des Treffens auf Instagram veröffentlicht, kurz darauf aber wieder gelöscht. Insgesamt zwölf Personen nahmen an der Runde teil. Da in Spanien aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur Treffen mit maximal zehn Personen erlaubt sind, droht den Beteiligten eine Geldstrafe. Der FC Sevilla hat sich noch nicht zu dem Vorfall geäußert.

Die Spieler baten am Sonntagabend beim "Verein, unseren Fans und der Gesellschaft im Allgemeinen" um Entschuldigung für ihr Fehlverhalten. "Es war ein Familien- und Freundschaftstreffen. Es wird nicht wieder vorkommen. Wir wollen einfach so schnell wie möglich wieder spielen", schrieb Banega auf Instagram. Die Botschaft wurde auch von seinen drei Teamkollegen geteilt.

Die seit dem 12. März unterbrochene spanische Liga hofft auf eine baldige Rückkehr zum Spielbetrieb, die Teams dürfen wieder in Zehnergruppen trainieren. Ministerpräsident Pedro Sanchez hatte dem spanischen Fußball zuletzt einen Restart am 8. Juni in Aussicht gestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung