Liebling von Klopp, ein TV-Experte und Choupo-Moting: So steht es um die vereinslosen Spieler

Von Tim Ursinus
choupo-moting-1600
© getty

Während der EM und Copa América sind die Verträge von einigen hochkarätigen Spielern ausgelaufen. SPOX gibt einen Überblick, welche Stars vereinslos sind.

Cookie-Einstellungen

Seit dem 1. Juli sind zahlreiche Verträge ausgelaufen, eine Woche später hat ein Großteil der Spieler noch immer keinen neuen Verein gefunden.

Toni Kroos ist erst gar nicht auf der Suche, weil er seine Karriere nach seinem Abschied bei Real Madrid bekanntlich beendet hat. Auch Pep-Liebling Thiago hat seine Schuhe an den Nagel gehängt.

Dennoch gibt es für die Klubs dieser Welt noch reichlich Auswahl an Stars, die umsonst geschossen werden können.

Damit die folgende Liste nicht ausartet, hat sich SPOX auf eine Auswahl mit den interessantesten Spielern beschränkt.

hummels-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Mats Hummels (Abwehr, zuletzt BVB)

Nach seinem Aus bei Borussia Dortmund scheint die Reise für den 35-Jährigen noch nicht beendet zu sein. Voraussichtlich wird Hummels erstmals im Ausland anheuern.

Mittlerweile führt die Spur nach Italien zum FC Bologna. Wie die Bild berichtet, war Hummels' Vater Hermann in der vergangenen Woche deshalb zu Gesprächen mit einem Vermittler in Mailand.

Zuvor galt der RCD Mallorca als Favorit auf eine Hummels-Verpflichtung.

reus-main-img
© getty

Vereinslose Spieler: Marco Reus (Angriff, zuletzt BVB)

Der Abschied von Reus war schon deutlich früher als der von Hummels bekannt. Der 35-Jährige geht als Vereinslegende und wird seine Karriere sehr wahrscheinlich in den USA ausklingen lassen.

Charlotte FC soll sich angeblich die sogenannten Discovery Rights an einer Reus-Verpflichtung gesichert haben. Jenes besagt, dass Spieler von außerhalb der USA auf eine Art Transferliste gesetzt werden.

Trotzdem könnte Reus am Ende nicht bei Charlotte spielen. Gegen eine Ablöse könnte ein anderer Klub dazwischenfunken. Ein Vorhaben, über welches wohl LA Galaxy nachdenkt.

Borussia Dortmund, Bundesliga, BVB, Thomas Meunier, Marius Wolf, Julian Ryerson, Rechtsverteidiger
© imago images

Vereinslose Spieler: Marius Wolf (Abwehr, zuletzt BVB)

Der dritte ehemalige Nationalspieler im Bunde, der Borussia Dortmund den Rücken kehrt. Nach vier gut bezahlten Jahren beim BVB bahnt sich noch nicht wirklich an, wo die Reise für Wolf hingeht.

Der Rechtsverteidiger hatte in seiner letzten Saison kaum noch Spielzeit bekommen. Losen Gerüchten zufolge könnte sich dies in der Türkei oder der zweiten englischen Liga bei Leeds United ändern.

Joel Matip
© getty

Vereinslose Spieler: Joel Matip (Abwehr, zuletzt FC Liverpool)

"In all meinen Jahren im Fußball bin ich sicher nicht allzu vielen Spielern begegnet, die beliebter sind als Joel Matip. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es überhaupt irgendetwas Schlechtes über ihn zu sagen gibt", sagte Jürgen Klopp über das Ende des Innenverteidigers bei den Reds.

Anders als Klopp wird Matip aber keine Pause einlegen. Der 32-Jährige könnte nach acht Jahren Abstinenz sogar nach Deutschland zurückkehren. Klubs wurden dahingehend aber noch nicht namentlich genannt, auch Ex-Klub Schalke 04 hat wenig überraschend noch kein Interesse hinterlegt. Lose Gerüchte gibt es zudem über ein Engagement in Italien.

modric-real-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Luka Modric (Mittelfeld, zuletzt Real Madrid)

Es wäre keine Überraschung, wenn Modric seinem jahrelangen Partner Kroos in den Ruhestand folgen würde. Nach dem bitteren EM-Aus mit Kroatien in der Gruppenphase ging sein Foto um die Welt - womöglich war es sein letztes Spiel.

Doch bislang hat Modric die Karten noch nicht auf den Tisch gelegt, weshalb alles offen ist. Auch ein Verbleib bei Real Madrid scheint nicht ausgeschlossen zu sein. Der 38-Jährige gehört den Königlichen jedoch nicht mehr.

Aufgrund der unklaren Zukunft halten sich die Spekulationen über einen neuen (oder alten) Klub aber noch im Rahmen. Zunächst muss sich Modric entscheiden.

Sergio Ramos
© getty

Vereinslose Spieler: Sergio Ramos (Abwehr, zuletzt FC Sevilla)

Nach der Rückkehr zu seinem Jugendklub FC Sevilla steht Ramos erneut vor vollendeten Tatsachen. Gut möglich, dass der 38-Jährige von der breiten Bildfläche verschwindet.

Denn Ramos wird mit einem Wechsel in die USA und Saudi-Arabien in Verbindung gebracht. Ersteres gilt derzeit als wahrscheinlichere Option. Laut The Athletic hat es bereits Gespräche mit MLS-Klub San Diego FC gegeben.

In Übersee würde er auf bekannte Gesichter treffen, die jahrelang zu seinen größten Rivalen bei Real Madrid gehörten: Lionel Messi, Luis Suárez, Sergio Busquets und Jordi Alba.

di-maria-1200
© getty

Vereinslose Spieler: Ángel Di María (Angriff, zuletzt Benfica Lissabon)

Nach einem Jahr bei Benfica Lissabon weilt Di Maria mit Argentinien derzeit bei der Copa América, wo er nicht mehr unangefochtener Stammspieler ist. Der vielseitige Offensivspieler ist immerhin schon 36 Jahre alt.

Dennoch macht Di Maria weiter. Angebote sollen ihm aus der USA und von Besiktas Istanbul vorliegen. Der türkische Topklub soll Berichten zufolge intensiv um die Dienste des Weltmeisters buhlen.

choupo-moting-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Eric Maxim Choupo-Moting (Angriff, zuletzt FC Bayern München)

Der eigentlich nur als Backup verpflichtete Stürmer kann auf vier erfolgreiche Jahre beim FC Bayern zurückblicken. Nun geht die Reise für den 35-jährigen Wandervogel weiter.

Ob Choupo-Moting nochmal bei einem Topklub wie Bayern oder PSG unterschreiben wird, ist trotz kurzzeitiger Gerüchte um Atlético Madrid eher unwahrscheinlicher. Dafür könnte er der Bundesliga erhalten bleiben.

Derzeit macht ein Satz vom Oktober 2020 die Runde, in dem der Kameruner preisgibt, zum Ende seiner Karriere nach Hamburg zurückkehren zu wollen. "Vielleicht spiele ich nochmal beim FC St. Pauli oder dem HSV", sagte er damals.

Während der HSV weiterhin Zweitligist ist, spielt St. Pauli in der kommenden Saison wieder erstklassig. Mit seiner Erfahrung könnte Choupo-Moting seinem Jugendklub sicher weiterhelfen. Über ein konkretes Interesse ist allerdings nichts bekannt.

rabiot-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Adrien Rabiot (Mittelfeld, zuletzt Juventus Turin)

Als Stammspieler bei Frankreich gehört Rabiot zu den größten Stars, die im Sommer kostenlos zu haben sind.

Von einem Verbleib bei Juventus Turin hin zu einem Wechsel zu einem anderen Topklub scheint derzeit alles möglich zu sein. Interesse soll es von Real Madrid, Manchester United und der AC Milan geben.

International, Transfers
© getty

Vereinslose Spieler: Raphaël Varane (Abwehr, zuletzt Manchester United)

Der Ruf des einstigen Weltklasse-Innenverteidigers hat bei Manchester United ordentlich gelitten. Trotzdem ist Varane weiterhin heiß begehrt auf dem Transfermarkt.

Angeblich soll Juventus Turin den Franzosen als Ersatz für den wohl wechselwilligen Abwehrchef Bremer in Betracht ziehen. Auch der FC Chelsea und Cristiano Ronaldos Klub AL Nassr sollen Interesse zeigen.

Memphis Depay steht den Niederlanden aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung.
© getty

Vereinslose Spieler: Memphis Depay (Angriff, zuletzt Atlético Madrid)

Depay ist bei der EM ebenfalls absoluter Stammspieler und hat mit der Niederlande noch die Chance, den Titel zu gewinnen. Bislang gab er zu Spielbeginn stets den einzigen Stürmer bei Oranje.

Dabei macht Depay seine Sache mehr als ordentlich, auch wenn seine Ausbeute mit je einem Tor und Assist noch etwas dürftig ist. Dennoch könnte der 30-Jährige nochmal zu einem großen Klub wechseln: Interesse sollen unter anderem die AC Milan und Olympique Marseille zeigen.

sergi-roberto-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Sergi Roberto (Mittelfeld, zuletzt FC Barcelona)

Roberto spielte quasi sein ganzes Leben für den FC Barcelona, nach 18 Jahren will der Mittelfeldspieler ein neues Abenteuer wagen.

Eine Offerte aus Saudi-Arabien soll der 32-Jährige bereits abgelehnt haben. In Europa buhlen offenbar die AS Rom und Champions-League-Teilnehmer FC Girona um seine Dienste.

alexis-sanchez
© getty

Vereinslose Spieler: Alexis Sánchez (Angriff, zuletzt Inter Mailand)

Der Offensivspieler war mit Chile ebenfalls bei der Copa América vertreten, konnte die Mannschaft aber nicht wirklich tragen. In drei Spielen sprang nicht eine Torbeteiligung heraus - das galt übrigens für die gesamte Mannschaft.

Zum Ausklang seiner Karriere könnte der 35-Jährige zu einem alten Klub zurückkehren. Laut Transferexperte Gianluca Di Marzio steht er vor einer Rückkehr zu Udinese. Für den italienischen Klub hatte Sánchez von 2006 bis 2011 gespielt, ehe er zum FC Barcelona wechselte.

hermoso-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Mario Hermoso (Abwehr, zuletzt Átletico Madrid)

Mit einem kolportierten Marktwert in Höhe von 25 Millionen Euro ist Hermoso hinter Rabiot laut Transfermarkt.de der zweitteuerste vereinslose Spieler.

Für diese Summe war Hermoso auch 2019 von Espanyol Barcelona nach Madrid gewechselt. Nun könnte er Spanien verlassen, angeblich steht der 29-Jährige vor einem Wechsel zu Inter Mailand.

guio-rodriguez
© getty

Vereinslose Spieler: Guido Rodríguez (Mittelfeld, zuletzt Betis Sevilla)

Der defensive Mittelfeldspieler will nach seinem Vertragsende bei Betis Sevilla den Schritt zu einem Topklub wagen.

Zuletzt hatte sich angedeutet, dass Rodríguez beim FC Barcelona unterschreiben wird. Etwaige Gerüchte hatte es schon im Mai gegeben. Aber auch Bayer Leverkusen soll ihn auf dem Zettel haben.

ricardo-rodriguez-schweiz-1600_1200x675

Vereinslose Spieler: Ricardo Rodríguez (Abwehr, zuletzt FC Turin)

Der ehemalige Wolfsburger verpasste mit der Schweiz nur um Haaresbreite das EM-Halbfinale. In allen fünf Spielen gab Rodríguez den linken Innenverteidiger in einer Dreierkette.

Auf Vereinsebene könnte seine Zeit in Italien mit dem Auslaufen seines Vertrags beim FC Turin nach sieben Jahren enden. Womöglich zieht es ihn sogar zurück nach Deutschland.

Dem Vernehmen nach soll der einstige Linksverteidiger beim FC Augsburg hoch im Kurs stehen.

wilfred-ndidi-1200
© getty

Vereinslose Spieler: Wilfred Ndidi (Mittelfeld, zuletzt Leicester City)

Vor rund einem Jahr war Ndidi noch beim FC Bayern München und FC Barcelona im Gespräch, inzwischen ist es ziemlich ruhig um den Sechser geworden.

Nach einem weiteren Jahr als Stammspieler von Leicester City ist Ndidi nun offiziell vereinslos. Allerdings sollen ihm die Foxes bereits einen neuen Vertrag vorgelegt haben. Zumal es noch kein konkretes Interesse von anderen Klubs geben soll.

Manchester United FC, Streichliste, Harry Maguire, David De Gea, Anthony Martial
© getty

Vereinslose Spieler: Anthony Martial (Angriff, zuletzt Manchester United)

Nach neun Jahren bei den Red Devils, die einst 60 Millionen für Martial auf den Tisch legten, reißen sich gleich mehrere Klubs um den Stürmer.

Neben Olympique Lyon, Marseille und Besiktas sollen auch Vereine aus Saudi-Arabien, Mexiko und den USA Interesse an Martial zeigen.

pepe-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Nicolas Pépé (Angriff, zuletzt Trabzonspor)

Der Flügelspieler gehört zweifellos zu den größten Transferflops der vergangenen zehn Jahre. Satte 80 Millionen Euro überwies der FC Arsenal 2019 an OSC Lille - und wurde bitter enttäuscht.

Nach schwachen Leistungen folgte 2022 eine Leihe zu OGC Nizza, ehe er ablösefrei zu Trabzonspor ging. Dort erzielte er immerhin fünf Tore und drei Assists in 17 Ligaspielen. Wie es für ihn weitergeht, deutet sich bislang noch nicht an.

13-ben-yedder
© getty

Vereinslose Spieler: Wissam Ben Yedder (Angriff, AS Monaco)

Der geneigte FIFA(EAFC)-Spieler wird sicher gespannt sein, wohin es Ben Yedder nach fünf Jahren in Monaco zieht. In dem beliebten Videospiel hatte der Stürmer im Modus Ultimate Team stets gefürchtete Karten.

Noch kristalliert sich nicht wirklich heraus, wie die Reise für den 19-fachen Nationalspieler Frankreichs weitergeht. Angeblich ist auch ein Europa-Abschied für ihn denkbar.

de-gea-1600
© getty

Vereinslose Spieler: David De Gea (Tor, Manchester United)

Schon seit über einem Jahr ist der einstige Weltklasse-Keeper vereinslos, der schon mehrfach mit einem Comeback bei Manchester United in Verbindung gebracht wurde.

Auch der FC Barcelona wurde schon als Interessent für de Gea gehandelt. Außerdem soll Betis Sevilla einen Vorstoß geplant haben.

alli-dele-1200
© getty

Vereinslose Spieler: Dele Alli (Mittelfeld, zuletzt FC Everton)

Der Stern von Alli ist längst untergegangen. Einst ein gefeierter Star bei Tottenham Hotspur avancierte er in den vergangenen Jahren zum Skandal-Profi.

Dementsprechend verlangten die Spurs auch keine Ablöse von Everton. Erst nach 20 Spielen wären zehn Millionen Euro fällig gewesen - letztlich waren es lediglich 13. Das lag auch an einer schweren Verletzung, die Alli monatelang außer Gefecht setzte.

Inzwischen trainiert er auf eigene Faust für sein Comeback und womöglich eine neue Chance bei einem anderen Klub. Welcher da sein wird, ist bisher völlig unklar. Im Zweifel könnte der 28-Jährige dem Fußball auch mit weiteren Auftritte als TV-Experte treu bleiben.

klaassen-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Davy Klaassen (Mittelfeld, zuletzt Inter Mailand)

Inter Mailand verzichtete auf die Option, den Vertrag dank einer vereinsseitigen Option um ein Jahr zu verlängern. Somit steht der ehemalige Bremer kostenlos zur Verfügung.

Auf den Plan gerufen hat das dem Vernehmen nach Besiktas Istanbul. Die Türken wollen ihren Kader nach einer enttäuschenden Saison grundlegend verändern. Ebenfalls ist für Klaasen eine erneute Rückkehr in die Niederlande denkbar.

Leonardo Spinazzola
© getty

Vereinslose Spieler: Leonardo Spinazzola (Abwehr, zuletzt AS Rom)

Nachdem sein Stern bei der EM 2021 aufgegangen war und das Turnier aufgrund einer schweren Verletzung für ihn frühzeitig beendet war, endet nun Spinazzolas Zeit bei der Roma.

Italien bleibt er jedoch aller Voraussicht nach erhalten. Spinazzola steht kurz vor einer Vertragsunterschrift bei der SSC Neapel, wo er auf seinen ehemaligen Trainer Antonio Conte trifft.

vazguez-1600
© getty

Vereinslose Spieler: Lucas Vázquez (Abwehr, zuletzt Real Madrid)

Der fünffache Champions-League-Sieger hat bei seinem Herzensklub Real Madrid offiziell keinen Vertrag mehr. Dennoch wird davon ausgegangen, dass die gemeinsame Zeit noch nicht beendet ist.

Vázquez, meist Vertretung von Dani Carvajal bei den Königlichen, erhält wohl einen Kontrakt über ein weiteres Jahr. Zumal er im vereinsinternen Ranking zum dritten Kapitän aufsteigen soll.

Yazici-1920
© getty

Vereinslose Spieler: Yusuf Yazici (Mittelfeld, zuletzt OSC Lille)

Während der EM verabschiedete sich der türkische Offensivspieler nach fünf Jahren beim französischen Topklub von den Lille-Fans.

Dabei ließ der 27-Jährige, der zweimal für die Türkei zum Einsatz kam, seinen neuen Arbeitgeber offen. Von einer Rückkehr in sein Heimatland bis hin zu einem Wechsel nach Italien, Spanien oder in die Niederlande kann sich Yazici Gerüchten zufolge alles vorstellen.

Saison 2024/25: Wann öffnet und schließt das Transferfenster im Sommer in den Topligen? Überblick

  • Premier League (England): 14. Juni bis 30. August (0 Uhr)
  • Ligue 1 (Frankreich): 1. Juli bis 1. September (23 Uhr)
  • Serie A (Italien): 1. Juli bis 31. August (20 Uhr)
  • LaLiga (Spanien): 1. Juli bis 2. September (18 Uhr)
  • Bundesliga (Deutschland): 1. Juli bis 2. September (18 Uhr)
  • Süper Lig (Türkei): 24. Juni bis 13. September
  • Bundesliga Österreich: 23. Juni bis 5. September
  • Swiss Pro League (Schweiz): 1. Juli bis 9. September
  • Eredivisie (Niederlande): 17. Juni bis 2. September