Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Final-Four-Turnier könnte eingeführt werden

Von Christian Guinin
Champions League

Noch vor Umsetzung der bereits beschlossenen Champions-League-Reform ab 2024 soll es innerhalb der UEFA Gedankenspiele geben, den Wettbewerbs weiter zu modifizieren. Das berichtet The Times.

Demnach könnte das in der ersten Corona-Saison 2019/2020 ausgespielte Final-Four-Turnier fester Bestandteil der CL-Saison werden. So sollen die Rückspiele der Halbfinals künftig gestrichen werden.

Stattdessen soll die finale Phase des Turnier in einer "Week of Football" ausgespielt werden. Ähnlich wie zur Spielzeit 19/20, als sich der FC Bayern die begehrte Trophäe sicherte, soll das Mini-Turnier an einem zuvor bestimmten, festen Spielort stattfinden.

Nach Angaben des Times-Berichts würde die europäischen Klub-Vereinigung ECA die Pläne der UEFA unterstützen. Bereits in der Vergangenheit hatte sich UEFA-Präsident Aleksander Ceferin zu den Vorteilen eines solchen Turniers geäußert. Neben einer hohen sportlichen Attraktivität wären vor allem die wirtschaftlichen und finanziellen Möglichkeiten nicht zu unterschätzen.

Dem Bericht zufolge gibt es aber auch kritische Stimmen innerhalb der UEFA, die sich gegen das Modell aussprechen würden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung