Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Hansi Flick mit neuem Seitenhieb gegen Hasan Salihamidzic: "Mannschaft letztes Jahr besser"

Von SPOX
Flick stellt sich vor dem Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin den Fragen der Journalisten.

Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München hat dem für die Kaderzusammenstellung verantwortlichen Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel gegen Union Berlin einen Seitenhieb verpasst.

Wir hatten letztes Jahr eine Mannschaft, die qualitativ - ich glaube, das weiß jeder - besser war als die Mannschaft dieses Jahr", sagte Flick. "Trotzdem sind wir in der Bundesliga mit sieben Punkten vorne und haben alle Möglichkeiten, in Paris das Halbfinale erreichen." Auf Fragen zu seiner Zukunft wollte er nicht eingehen, antwortete lediglich mit: "Nächste Frage."

Die Personalsorgen werden unterdessen immer größer. Flick muss gegen Union (Samstag, 15.30 Uhr) auch noch auf Lucas Hernandez sowie Marc Roca und damit auf gleich neun Profis verzichten. Hernandez hat laut Flick eine "schmerzhafte Rippenprellung", bei Roca ist am Freitag eine ältere Verletzung wieder aufgebrochen.

Neben dem genannten Duo fallen Leon Goretzka (Zerrung) und Niklas Süle (Muskelfaserriss) aus, die sich im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris St. Germain (2:3) verletzt hatten. Bei Hernandez und Goretzka hat Flick jedoch noch Hoffnung für das Rückspiel am Dienstag (21 Uhr) in Paris. Süle wird laut Flick "auf jeden Fall für Paris ausfallen und auch für das Spiel danach" in Wolfsburg.

Ebenfalls passen müssen gegen Union weiterhin Weltfußballer Robert Lewandowski (Knie), Serge Gnabry (Corona), Alphonso Davies (Rotsperre) sowie die Langzeitverletzten Corentin Tolisso und Douglas Costa.

FC Bayern: Flick-PK vor dem Union-Spiel im Liveticker zum Nachlesen

13.50: Und das war es auch schon.

13.49: Angesprochen auf mögliche Loyalität der Führungskräfte des Klubs, wollte sich Flick nicht äußern.

13.48: Flick über Kimmich, Pavard, Sane: "Es heißt therapeutisches Laufen, das habe ich heute dazugelernt. Alle drei haben das heute gemacht und das hat gutgetan. Sie haben in den letzten Wochen viel gespielt, wir haben heute auf sie Rücksicht genommen."

13.44: Flick über Kimmich: "Joshua hat eine enorme Mentalität. Er ist vielleicht jemand, der das eine oder andere Mal über die Grenzen geht. Verbal, wie jetzt gegen Paris, als er sich beschwert hat, dass die Auswechslung zu lange dauert. Das ist auch okay. Er ist ein Spieler, wie man ihn sich wünscht. Von der Kategorie gibt es bei Bayern aber einige Spieler. Das erleichtert dem Trainer die Arbeit."

13.43: Flick über Scott: "Wir brauchen in der Offensive Alternativen und er kann die Positionen spielen. Er ist ein Spieler, der gefallen hat, ein gutes Tempo hat, dribbelstark ist. Wenn er spielt, hat er nichts zu verlieren."

13.42: Flick über Nianzou: "Er hatte zwei schwere Verletzungen und war lange draußen. Er hat gute Lösungen im Ballbesitz. Er hat Potenzial, sich weiter zu entwickeln."

13.41: Flick über Jugendspieler: "Scotty (Christopher Scott) war die letzte Woche mit dabei. Es wird der eine oder andere eine Chance bekommen. Bei Tanguy (Nianzou) ist es vielleicht noch zu früh, über 90 Minuten zu spielen. Wir planen aber, dass er reinkommt und vielleicht den nächsten Schritt gehen kann. Er ist ein toller Mensch. Es würde mich freuen, wenn er zeigen könnte, welche Qualität er hat."

13.40: Flick über seine Zukunft: "Nächste Frage."

13.39: Flick über Union: "Mir gefällt ihre Mentalität. Eine Mannschaft, die sehr laufstark ist und sehr viel Dynamik hat. Sie wollen Fußball spielen. Das sind Dinge, die mir gefallen."

13.38: Flick über München als EM-Spielort: "Ich würde mich freuen, wenn Zuschauer zugelassen werden. Das würde für uns heißen, dass es nächste Saison womöglich auch mit Zuschauern vonstatten geht. Ich kann es mir im Moment aber schwer vorstellen."

13.33: Flick über Rummenigges Aussagen: "Ich bin jetzt eineinhalb Jahre im Amt des Cheftrainers. Wir hatten letztes Jahr eine Mannschaft, die qualitativ - ich glaube, das weiß jeder - besser war als die Mannschaft dieses Jahr. Trotzdem sind wir in der Bundesliga mit sieben Punkten vorne und haben alle Möglichkeiten, in Paris das Halbfinale erreichen. Mir macht es mit meinem Trainerteam enorm viel Spaß, das sieht man auch an der Mannschaft, mit welcher Begeisterung, Mentalität sie in den Spielen agiert. Ich habe viele Nachrichten von Kollegen bekommen, die mir gratuliert haben und gesagt haben: die Mannschaft ist eine absolute Inspiration wie sie dieses Spiel in der CL gespielt hat. Das Spiel macht uns Mut für das Rückspiel. Wir sind absolut fokussiert auf unseren Job. Ich bin absolut fokussiert auf meine Mannschaft. Ich spüre, dass meine Mannschaft mir gegenüber absolut loyal ist. Das ist entscheidend, wenn das Team zusammenhält - da sind alle mit dabei Trainerteam, Staff und jeder einzelne Spieler. Auch die Spieler, die nicht spielen, wie Roca oder Sarr, sind wahnsinnige Profis. Auch wenn sie weniger spielen, bringen sie immer 100 Prozent Leistung. Ich will den Fokus jetzt auf das legen, was wichtig ist: gut trainieren und am Wochenende top vorbereitet in das Spiel zu gehen. Zu den Dingen, die ansonsten reingetragen werden: Ich weiß, dabei habe ich auch eine Teilschuld. Seitdem ich gesagt habe: "Wir vergessen alles und wir gehen jetzt fokussiert in die Zukunft" bin ich derjenige der sagen kann, ich versuche das Ganze so zu lösen, dass es im Sinne des Vereins ist. Alle was ansonsten an Störfeuern kommt, kommt nicht von mir. Dazu will ich mich nicht mehr äußern, auch in Zukunft nicht. Ich verstehe es absolut, dass Sie immer etwas Neues aus mir herausbekommen wollen. Verstehen Sie aber auch, dass ich in Zukunft, wenn so eine Frage kommt, die Antwort sage: "Bitte nächste Frage." Ich habe keine Lust mehr. Die Mannschaft ist so eine geile Mannschaft und sie hat in dieser wichtigen Phase das Recht verdient, Ruhe zu haben. Daran müssen wir uns alle halten."

13.32: Flick über Goretzka und Süle: "Niklas und Leon haben muskuläre Probleme, bei Leon ist es nicht ganz so schlimm. Niklas wird gegen Paris und auch für das Spiel danach ausfallen."

13.31: Flick: "Wir wollen das Spiel gegen Union gewinnen. Natürlich werden wir darauf achten, bei dem einen oder anderen Spieler die Belastung zu steuern."

13.31: Flick über die Personallage: "Ausfallen gegen Union werden Goretzka, Süle, Hernandez, Roca, Lewandowski. Marc hat sich nach dem letzten Spiel beim Spielersatztraining verletzt. Lucas hat eine schmerzhafte Prellung an den Rippen. Bei Leon und Lucas hoffen wir, dass sie am Dienstag dabei sein können."

13.30: Es geht los.

Vor Beginn:

Doch auch abseits des Rasens gibt es Gesprächsstoff: Der Zoff zwischen Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic sorgt weiter für Spekulationen um die Zukunft des Trainers. Erneut sah sich Karl-Heinz Rummenigge genötigt, das Wort zu ergreifen.

Vor Beginn:

Nach dem 2:3 gegen Paris Saint-Germain bereitet die personelle Situation zunehmend Sorgen. Leon Goretzka und Niklas Süle mussten angeschlagen ausgewechselt werden und fallen wohl aus. Nach Bild-Informationen ist auch Lucas Hernandez mit Problemen an der Bauchmuskulatur fraglich. Wie ist die Lage beim Trio?

Vor Beginn:

Um 13.30 Uhr blickt der Bayern-Trainer im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz auf die kommende Bundesligapartie voraus.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz mit Hansi Flick vor dem Spiel des FC Bayern gegen Union Berlin.

FC Bayern: PK mit Hansi Flick heute im Livestream verfolgen

Die Pressekonferenz könnt Ihr im kostenlosen Livestream des FC Bayern verfolgen. Diesen stellt der FCB auf seiner Homepage bereit, im Anschluss steht der Pressetalk dort auch im Re-Live zur Verfügung.

FC Bayern - Union Berlin: Voraussichtliche Aufstellungen

Sicher beim FC Bayern fehlen werden Alphonso Davies (Rotsperre), Serge Gnabry (Covid) sowie die verletzten Robert Lewandowski, Douglas Costa und Corentin Tolisso.

  • FC Bayern: Neuer - Pavard, Javi Martinez, J. Boateng, Hernandez - Kimmich, Alaba - Musiala, T. Müller - Coman - Choupo-Moting
  • Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, N. Schlotterbeck - Trimmel, Prömel, Andrich, Ryerson - Gentner - Musa, Kruse
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung