FC Bayern München: Wahrscheinlichkeit für Verbleib von Wunschsspieler Konrad Laimer "deutlich höher"

SID
laimer-1200-4
© imago images

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von DFB-Pokalsieger RB Leipzig gibt sich hinsichtlich eines Verbleibs von Konrad Laimer optimistisch. Intern habe man "besprochen, was passieren müsste, damit wir möglicherweise die Tür für einen Wechsel öffnen würden", sagte Mintzlaff der Sport Bild.

Cookie-Einstellungen

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mittelfeldspieler "in der kommenden Saison bei uns bleibt", sei "deutlich höher", als "dass er irgendwo anders spielt."

Laimer, der laut Medienberichten mit dem Rekordmeister Bayern München in Verbindung gebracht wird, sei "ein ganz wichtiger Teil unseres Spiels, wir würden ihn nur sehr ungern abgeben", betonte Mintzlaff. Es spiele auch "immer eine Rolle, was der Spieler möchte", aber auf "der anderen Seite ist das Ziel des Vereins immer größer als das eines Einzelnen".

Leipzigs Trainer Domenico Tedesco lassen die Spekulationen um den 25-Jährigen denn auch äußerlich kalt. "Solange keine Neuigkeiten gibt, arbeiten wir ganz normal. Er ist einer von uns, wir setzen auf ihn", sagte der Coach am Mittwoch in einem Sky-Interview. Münchens angebliches Interesse an Laimer beeindruckt Tedesco überhaupt nicht: "Gerüchte gibt es immer - es ist eine spannende Phase."

Laimers Ex-Trainer bei der österreichischen U21-Nationalmannchaft Werner Gregoritsch traut Laimer den Sprung zum FC Bayern zu. "Konny hat einen Status erreicht, mit dem er bei jeder Spitzenmannschaft der Welt Stammspieler sein kann", sagte er zu SPOX und GOAL. "Falls er zu den Bayern geht, wird er keine Angst vor dem Konkurrenzkampf haben. Irgendwelche großen Namen interessieren ihn überhaupt nicht.

Bezüglich vergangener Transfers Richtung Bayern sei es "ein Stück weit ja schmeichelhaft", dass "der große FC Bayern bei uns schaut, wie er seinen Kader verbessern kann", sagte Mintzlaff. Man befinde sich aber auch in einem Wettbewerb und wolle "nicht jeden Sommer den FC Bayern stärken". Auch Leipzig wolle die "nächsten Schritte gehen. Dazu brauchen wir unter anderem Spieler wie Konrad Laimer".

Der Pokalsieg im Mai sei ein "Meilenstein" für den Klub gewesen: "Wir wollen nicht nur mitspielen, sondern etwas gewinnen." RB habe "Ambitionen, immer in der Champions League zu spielen und dort die Gruppenphase zu überstehen", sagte Mintzlaff: "Wir sind aber noch kein Klub, der die Jagd auf Bayern ausrufen kann."

Artikel und Videos zum Thema