Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Worum es bei Erling Haalands Geheimtreffen ging

Von Sebastian Mittag
Ist Erling Haalands angebliches Geheimtreffen mit einem Sportartikel-Hersteller ein Zeichen für seinen bevorstehenden Abschied von Borussia Dortmund?

Ist Erling Haalands angebliches Geheimtreffen mit einem Sportartikel-Hersteller ein Zeichen für seinen bevorstehenden Abschied von Borussia Dortmund? Oder genau das Gegenteil?

Ein Spieler kann nicht nur von einem Verein zum anderen wechseln. Auch der Wechsel vom bisherigen Ausrüster zu einem neuen kann Millionen versprechen. Erst recht, wenn der Spieler Erling Haaland heißt.

Der Vertrag des BVB-Torjägers mit Nike lief am 1. Januar aus. Laut Bild gab es nun ein Geheimtreffen zwischen dem Norweger und Adidas in der Konzernzentrale in Herzogenaurach.

Sogar Markenbotschafter Zinedine Zidane soll extra eingeflogen worden sein, um Haaland zu überzeugen, künftig Schuhe mit drei Streifen zu tragen.

Gleich wurde spekuliert: Spielt Haaland künftig in Adidas, könnte das doch auch bedeuten, er wechselt im Sommer zu einem Team, das ebenfalls vom deutschen Weltkonzern ausgerüstet wird. Wie zum Beispiel Real Madrid. Oder Manchester United. Oder der FC Bayern!

Haaland: Es geht um Schuhe und Geld

Aber: Erstens heißt ein Treffen alleine ja noch nicht, dass Haaland künftig tatsächlich in Adidas-Schuhen seine Tore schießen wird. Auch die anderen großen Ausrüster werden darüber nachdenken, den möglicherweise nächsten Weltstar unter Vertrag zu nehmen. Und ebenfalls noch versuchen, ihn von sich zu überzeugen. Vielleicht karrt Nike ja sogar Ronaldinho ran, um Haaland zu einer Rückkehr zu bewegen.

Zweitens: Selbst wenn Haaland tatsächlich bei Adidas unterschreiben sollte, kann er trotzdem zu einem Klub wechseln, der von Nike ausgerüstet wird. Oder von Puma. Oder Erima.

Vielleicht hat Haalands künftiger Ausrüster ja sogar überhaupt kein Problem damit, wenn Haaland zu einem Team der Konkurrenz wechselt - praktisch als trojanisches Pferd. Wie man es dreht und wendet - am Ende geht es wahrscheinlich einfach nur um zwei Dinge: Schuhe und Geld.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung