Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Zwist mit Hansi Flick beigelegt? Salihamidzic überrascht mit Aussage

Von Tim Ursinus

Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat sich in der bei Sky90 überraschend zu seiner Beziehung mit Ex-Trainer Hansi Flick geäußert.

"Wir haben uns ein paar Mal gesehen. Wir hatten Kontakt wegen der Nationalmannschaft, davor 1,5 Monate nicht. Wir haben uns ausgesprochen und ein Glas Wein zusammen getrunken. Seine Frau war auch dabei", erklärte Salihamidzic.

Außerdem habe Flick allen Mitarbeitern des Rekordmeisters einen Elektro-Roller geschenkt. "Meinen hat er mir auch persönlich vorbeigebracht. Er ist ein guter Typ. Wir werden ganz normal weiter Kontakt haben und so zusammenarbeiten, wie wir müssen", sagte der 44-Jährige.

Flick hatte den FC Bayern während der vergangenen Saison um seine Freigabe gebeten, woraufhin der Vertrag des 56-Jährigen aufgelöst wurde. Nach dem Triple-Gewinn hatte es zwischen Flick, der die Nachfolge von Joachim Löw bei der deutschen Nationalmannschaft angetreten hat, und Salihamidzic mehrfach Streitigkeiten gegeben.

Die Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Transferpolitik hatten sich im März sogar in eine lautstarke Verbalattacke zugespitzt, wie Flick später bestätigte. Demnach sei er auf einer Busfahrt des Rekordmeisters genervt von Salihamidzic gewesen. "Jetzt halt endlich mal das Maul", soll Flick laut einem Bericht der Bild gesagt haben.

Salihamidzic hatte mehrere Transferwünsche von Flick nicht erfüllen können. Gleichzeitig ärgerte sich der Sportvorstand offenbar darüber, dass seine Transfers unter Flick nicht genug Spielzeit erhielten. Schon damals hatte der Bosnier von einer Versöhnung gesprochen. Zur Trennung wenige Wochen später kam es aber trotzdem.

Weitere Aussagen von Salihamidzic findet Ihr hier.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung