Fussball

Beiersdorfer lässt bei Caio nicht locker

Von SPOX
Rodrigo Caio (r.) gewann mit Brasilien Olympiagold in Rio

Der Hamburger SV gibt im Werben um Olympiasieger Rodrigo Caio nicht auf. Angeblich soll HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer nichts unversucht lassen, um den brasilianischen Innenverteidiger vom FC Sao Paulo doch noch von einem Wechsel an die Elbe zu überzeugen.

Das Problem an dem Deal ist, dass Caio nach dem Olympiasieg und der Beförderung in Brasiliens A-Nationalmannschaft nicht günstiger wird. Angeblich fordert der FC Sao Paulo knackige 20 Millionen Euro.

Zudem soll Europa-League-Sieger FC Sevilla seinen Hut in den Ring geworfen haben, was die Chancen des HSV wohl auch nicht zwingend erhöht. "Rodrigo hat Anfragen aus Spanien und aus Hamburg. Er wird sich nun zeitnah entscheiden", sagte Berater Andre Cury dem Hamburger Abendblatt.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Der 23-Jährige stammt aus der Jugend von Sao Paulo uns absolvierte bislang ein Länderspiel für die Selecao.

Rodrigo Caio im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung