Fussball

Bayern-Assistent sagt England ab

Von SPOX
Paul Clement (l.) hätte Co-Trainer der Three Lions werden können

Nach der erfolgreichen Suche nach einem Nachfolger für Roy Hodgson fehlt der englischen Nationalmannschaft noch ein Assistent für Neu-Coach Sam Allardyce. Der neue Chef favorisiert offenbar Carlo Ancelottis rechte Hand, Paul Clement, für den Job.

Der 44-Jährige arbeitete bereits bei Paris Saint-Germain und Real Madrid mit dem Italiener zusammen und ist ihm auch zum FC Bayern München gefolgt. Via Twitter dementierte der ehemalige Derby-Coach nun sämtliche Gerüchte um seine Person.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Nach Absprache zwischen dem FC Bayern, der FA und mir wurde entschieden, dass es das Beste in unser Aller Interesse ist, dass ich mich ausschließlich auf den Job in München konzentriere", sagte Clement.

Ein Abwerben hätte es wohl in keinem Fall gegeben. Falls der Deal zustande gekommen wäre, hätte Clement das Engagement bei den Three Lions in den Länderspielpausen zusätzlich zu seinen Aufgaben an der Isar erledigt. Nun sind sämtliche Gedankenspiele aber sowieso hinfällig.

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung