Cookie-Einstellungen
Formel 1

Mark Webber beendet F1-Karriere

Von Alexander Maack
Autowechsel: Mark Webber wechselt in der kommenden Saison von der Formel 1 in die WEC
© getty

Red-Bull-Pilot Mark Webber beendet nach der Saison seine Karriere in der Formel 1. Der australische Teamkollege von Sebastian Vettel bestätigte vor dem Großen Preis von Großbritannien seinen Wechsel in die Langstreckenweltmeisterschaft WEC ab der Saison 2014. Künftig tritt der 36-Jährige für Porsche auch in Le Mans an.

Webber unterschrieb bei den Zuffenhausenern einen mehrjährigen Vertrag. Der Sportwagenhersteller kehrt in der nächsten Saison mit einem Werksteam in die Königsklasse des Langstreckensports zurück.

"Ich bin sehr zufrieden, dass ich Mark Webber als einen der besten und erfolgreichsten Formel-1-Fahrer unserer Zeit für unser LMP1-Projekt gesichert habe", erklärte Porsche-Vorstand Wolfgang Hatz.

Auch der Australier zeigte sich begeistert von dieser neuen Aufgabe. "Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung nach meiner Zeit in der Formel 1"", so Webber. Der Australier startete 2002 bei seinem Heim-Grand-Prix in Melbourne erstmals für Minardi in der F1. Seitdem ging er bei 203 Grands Prix ins Rennen, gewann neun und stand 36 Mal auf dem Podium.

"Es ist eine Ehre mich Porsche bei der Rückkehr in die höchste Klasse anzuschließen", sagte Webber in einer ersten Stellungnahme: "Porsche hat Rennsportgeschichte als Hersteller geschrieben und steht für außergewöhnliche Technik und Leistung auf dem höchsten Niveau."

Teamchef Christian Horner bekundet Interesse an Kimi Räikkönen

Derweil nehmen die Nachfolgediskussionen bei Red Bull wieder Fahrt auf. Das Team aus Milton Keynes beschäftigt sich ernsthaft mit einer Verpflichtung des aktuellen Lotus-Piloten Kimi Räikkönen. Der ebenfalls gehandelte McLaren-Fahrer Jenson Button sei dagegen kein Kandidat.

"Kimi wäre sicher eine Option, wenn er verfügbar wäre", sagte Teamchef Christian Horner vor dem Heimrennen im britischen Silverstone am Wochenende. Der Vertrag des Iceman bei Lotus läuft zum Saisonende aus. Bisher hat er sich noch nicht zu seiner Zukunft geäußert.

Die aktuelle Formel-1-Fahrerwertung

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung