Cookie-Einstellungen

"Irgendwann gibt es den ersten Toten"

Von SPOX
Die Polizei hat immer wieder mit aufmüpfigen und gewaltbereiten Fans zu kämpfen
© Getty

In der 2. Liga tummeln sich dieses Jahr viele Teams mit berüchtigten Fans, Polizei und Fan-Beauftragte schlagen schon jetzt Alarm. Außerdem: Ralf Fährmann freut sich auf die Neuer-Nachfolge, ein Angriff auf Silvia Neid und das deutsche Herren-Tennis am Tiefpunkt. Der Blick in die Presse.

Bundesligen

Vielleicht noch nie zuvor kam es in der 2. Liga zu einer so großen Ballung berüchtigter und gewaltbereiter Fan-Gruppierungen. Auf die Polizei, die Security-Teams im Stadion und die Fan-Beauftragten kommt viel Arbeit zu.

 

Hooligans: "Irgendwann wird es den ersten Toten geben" (SZ)

Schalke 04: Mit der Schale nichts zu tun (Bild)

1. FC Köln: Solbakken: "Poldi ist ein kleiner Tyson!" (Bild)

Bayer Leverkusen: "Ballack hat großen Abschied verdient" (Welt)

Werder Bremen: Allofs und Schaaf in Allianz gegen Aufsichtsrats-Pläne (Kreiszeitung)

1. FC Nürnberg: Vieles spricht für Simons oder Schäfer als neuer Kapitän (Nürnberger Zeitung)

 

Frauen-WM 2011

Nach dem WM-Aus des DFB stehen viele Beteiligte weiterhin unter Schock, unter anderem OK-Chefin Steffi Jones. Spielerberater Dieter Weber dagegen hat seine Sprache wieder gefunden - und lässt nun kein gutes Haar an Bundestrainerin Silvia Neid.

 

Spielerberater Weber: "Neid ließ Angstfußball spielen" (Zeit)

Kolumne: Dümmliche Spots mit unbekannten Damen (SZ)

Nach DFB-Aus: Jetzt wird unsere WM verramscht (Bild)

Steffi Jones: Nach WM-Aus immer noch fassungslos (Welt)

Halbfinalsieg über Schweden: Japan empfiehlt sich für den Titel (Badische Zeitung)

 

Personalien - Interviews

Nach dem Abstieg mit Eintracht Frankfurt will Ralf Fährmann bei Schalke 04 angreifen. Als designierte Nummer eins tritt er bei den Königsblauen in große Fußstapfen. Dennoch ist er bereit für die Nachfolge von Manuel Neuer.

 

Ralf Fährmann im Interview: "Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein" (sport1.de)

Moritz Leitner: Ein Typ, der weiß, was er will (Ruhrnachrichten)

Marko Arnautovic: Er liebt Tattoos und Silkon (Bild)

Frank Rost: Darum gehe ich nach New York (Bild)

Alex Merkel im Interview: "Ich wohne jetzt in Luca Tonis Wohnung" (Bild)

Arturo Vidal: Leverkusener sucht Bayern-Alternativen (AZ)

Benedikt Pliquett: So gut war er noch nie (Hamburger Morgenpost)

Jupp Heynckes im Interview: "Wir Alten haben Vorteile" (AZ)

 

Mehrsport

Sechs von sieben deutschen Herren sind beim Heimturnier in Stuttgart schon draußen. Auch die Nummer eins Florian Mayer. Nach der verpatzten Chance aufs Davis-Cup-Halbfinale zeigt die Formkurve weiter nach unten.

 

Tennis: Deutsche Herren auf dem Tiefpunkt (nordbayern.de)

Boxen: Wegner: Boxer sind die besten Liebhaber (Bild)

Pferdesport: Die Sieg-Streichlerin von Totilas (Bild)

Handball: "Martin Schwalb: "Ich bin Präsident, Rudolph bleibt der Chef" (Bild)

Handball: Heuberger will kein Brand-Klon sein (Welt)

Zehnkampf: JFK auch als Einzelkämpfer auf Kurs (FAZ)

Olympia: Die Tür für München bleibt offen (FAZ)

Olympia 2018: Keine Kooperation von Süd- und Nordkorea (Spiegel)

Triathlon: Normann Stadler: Herz-OP mit 38! (Bild)

Golf: Warum die British Open einem Lotteriespiel gleichen (Welt)

Formel 1: Webber soll Vertrag bei Red Bull verlängern (Spiegel)

 

Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Freitag, den 15. Juli um 10 Uhr. Alle früheren Ausgaben finden Sie im SPOX-Presseschau-Archiv.

Außerdem können Sie kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Presseschau abonnieren: https://www.spox.com/pub/rss/presseschau-media.xml

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung