Dienstag, 27.01.2015

Super Bowl: Belichick vs. Carroll

Brüder im Geiste

In Super Bowl XLIX (Mo, 0.30 Uhr im LIVE-TICKER) treffen mit den Seattle Seahawks und New England Patriots die derzeit unzweifelhaft besten Teams der NFL aufeinander. Gecoacht werden sie nicht ganz zufällig von den Besten ihres Fachs. Auf den ersten Blick sind Pete Carroll und Bill Belichick von Grund auf verschieden, doch von Social Media und all dem neumodischen Zeug abgesehen findet SPOX dennoch ein paar grundlegende Ähnlichkeiten.

Bill Belichick und Pete Carroll stehen mit ihren Teams im Super Bowl
© getty
Bill Belichick und Pete Carroll stehen mit ihren Teams im Super Bowl

Der 15. November 1999 geht in die Geschichte ein als der vielleicht ultimative Startpunkt der Erfolgsgeschichten zweier großer Coaches. Monday Night Football im alten Foxboro Stadium. Die New England Patriots standen bei 6-2 und waren damit zum dritten Mal in Serie unter Pete Carroll auf Playoff-Kurs. Zu Gast waren die New York Jets unter Coaching-Legende Bill Parcells, der die Patriots vor Carroll trainierte und in den Super Bowl führte.

Doch es war letztlich die Defense von einem gewissen Coordinator namens Bill Belichick, die Star-Quarterback Drew Bledsoe zur Verzweiflung brachte.

Die Jets gewannen 12:7 und starteten damit den Abrutsch der Patriots, die am Ende mit 8-8 die Postseason verpassten. Carroll wurde entlassen, wenig später übernahm Belichick. Am kommenden Sonntag stehen sich nun beide im Super Bowl gegenüber.

Super Bowl XLIX

Belichicks Patriots treffen nach einer 12-4-Saison als Nummer eins der AFC auf Carrolls Seattle Seahawks, die das Jahr ebenfalls mit 12-4 und dem Top-Seed der NFC abschlossen. Ihre Methoden sind verschieden, doch unter dem Strich stehen beide Teams und beide Coaches für großen Erfolg. Seit 2012, dem Rookie-Jahr von Russell Wilson, haben beide Teams in der Regular Season eine Bilanz von 36-12, womit sie führend in der NFL sind.

Trend

Der MVP in dieser Saison wird...

Tom Brady
Derek Carr
Ezekiel Elliott
David Johnson
Matt Ryan
Ein anderer Spieler

Während die Patriots in den letzten Jahren eher wegen der Offense um Tom Brady so erfolgreich waren, setzten die Seahawks auf Defensive und führten ihre Offense langsam heran. Heute stehen wohl beide auf ähnlichem Level, gerade defensiv.

Dabei ist klar, dass die Patriots ihre Defense, speziell die Secondary, dem Vorbild der Seahawks nachempfunden haben: herausragende, physisch starke Cornerbacks, dazu ein allgegenwärtiger Free Safety. Einzig der hammerharte Strong Safety a la Kam Chancellor fehlt. Doch dafür bringt man offensiv mehr Feuerpower auf den Rasen.

Carrolls Ende war der Anfang

Nachdem Carroll Foxborough verließ und Belichick dort begann, trennten sich die Wege der beiden. Belichick verschwendete keine Zeit, das Team auf seine Vorstellungen umzubauen und gewann bekanntlich schnell drei Super Bowls. 2015 steht er nun zum sechsten Mal im größten Spiel des Jahres.

Carroll wiederum nutzte die Zeit nach seiner Entlassung zur Reflexion. Er war damals bekannt als der personifizierte "Nice Guy". Kicker-Legende Adam Vinatieri sagte einmal: "Er war ein großartiger Kerl, das Training hat Spaß gemacht." Doch er schränkte ein: "Wenn einer was falsch gemacht hat, gab er ihm eine zweite Chance. Wenn einer Mist baute, sagte er im Grunde: 'Ach, egal. Macht nichts.' Und das war nicht das, was wir zu dem Zeitpunkt als Team gebraucht haben."

Das erkannte auch Carroll selbst: "Es war das erste Mal, dass ich wirklich etwas Zeit hatte. Ich war zehn Monate lang Halb-Rentner und hatte die Chance, mich hinzusetzen und in einen anderen Modus zu wechseln. In dieser Zeit ist der Wettkämpfer in mir erwacht. Ich musste alles dafür tun, mich so gut wie möglich vorzubereiten. Ich bin seither nicht mehr derselbe. Es war ein großartiger Wandel."

Get Adobe Flash player

Pleite als Initialzündung

Die besagte 7:12-Pleite der Patriots hatte letztlich weitreichende Konsequenzen. Nicht nur schickte sie die Patriots in eine Abwärtsspirale, die letztlich Carroll den Job kostete. Es folgte auch die Entlassung von General Manager Bobby Grier, der mit schlechten Drafts von sich reden machte. Belichick wurde geholt und Bledsoe erstmals in Frage gestellt. Wenig später wiederum landete Carroll in Southern California als Coach von USC.

Belichick revolutionierte die Art und Weise, wie das Spiel auf und neben dem Platz in der NFL gespielt wird, während Carroll im Grunde das Gleiche mit dem College-Sport machte. Er setzte Maßstäbe, gewann zwei nationale Meisterschaften, erreichte ein drittes Championship Game und brachte eine Reihe von Heisman-Gewinnern hervor. Beide werden als beste Coaches ihrer Klassen des Jahrzehnts angesehen.

Unterschiedliche Persönlichkeiten?

Auf den ersten Blick sind Belichick und Carroll dabei vollkommen verschieden. Belichick, dessen Markenzeichen der Hoodie mit den abgeschnittenen Ärmeln ist und der mitunter den Charme des Imperators aus "Star Wars" versprüht, tritt gerade im Umgang mit der Presse in seiner stets monotonen Stimme auf. Kann man mehr Abneigung und Desinteresse demonstrieren?

Auf der anderen Seite steht der stets gut gelaunte Sunny Boy, der immer einen Spruch auf den Lippen hat und mit den Medienvertretern gerne kommuniziert. Er sieht die Dinge nicht so eng und ist immer locker. Selbst potenziell kritische Fragen umschifft er elegant. Sein Defensive Back Jeremy Lane etwa bezeichnete Rob Gronkowski, den besten Tight End der NFL, als "nicht so gut". Carrolls Reaktion darauf: "Er hat wohl den Game-Film noch nicht gesehen..." Mediale Krise abgewendet!

Super Bowl Halftime Shows: Von U2 bis Nipplegate
Der Super Bowl! Das NFL-Endspiel zieht jedes Jahr hunderte Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte - und bietet Stars und Sternchen damit die perfekte Bühne. SPOX zeigt die Halftime-Shows der letzten Jahre: U2, Prince, Madonna - und natürlich Nipplegate
© getty
1/24
Der Super Bowl! Das NFL-Endspiel zieht jedes Jahr hunderte Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte - und bietet Stars und Sternchen damit die perfekte Bühne. SPOX zeigt die Halftime-Shows der letzten Jahre: U2, Prince, Madonna - und natürlich Nipplegate
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince.html
Wir starten im Jahr 2000: Im Georgia Dome von Atlanta boten die Macher eine wahre Lawine an Stars auf. Toni Braxton und Tina Turner waren ebenso vor Ort wie "Two Worlds"-Sänger Phil Collins
© getty
2/24
Wir starten im Jahr 2000: Im Georgia Dome von Atlanta boten die Macher eine wahre Lawine an Stars auf. Toni Braxton und Tina Turner waren ebenso vor Ort wie "Two Worlds"-Sänger Phil Collins
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=2.html
Außerdem hatte man mit Christina Aguilera und Enrique Iglesias zwei unschuldige Popsternchen für die jüngere Generation im Gepäck. Süß!
© getty
3/24
Außerdem hatte man mit Christina Aguilera und Enrique Iglesias zwei unschuldige Popsternchen für die jüngere Generation im Gepäck. Süß!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=3.html
2001 hielt man sich in Tampa an die gleiche Strategie: Aerosmith, 'N Sync, Britney Spears, Nelly, Mary J. Blige - von allem etwas!
© getty
4/24
2001 hielt man sich in Tampa an die gleiche Strategie: Aerosmith, 'N Sync, Britney Spears, Nelly, Mary J. Blige - von allem etwas!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=4.html
Das Endspiel 2002 stand ganz im Zeichen der Anschläge des 11. September: Während der Show wurden die Namen der Opfer auf eine überdimensionale Leinwand projeziert
© getty
5/24
Das Endspiel 2002 stand ganz im Zeichen der Anschläge des 11. September: Während der Show wurden die Namen der Opfer auf eine überdimensionale Leinwand projeziert
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=5.html
Rocken durften dazu die Jungs von U2, die mit "Beautiful Day" und "Where The Streets Have No Name" eine Performance ablieferten, die als beste Halftime-Show überhaupt in die Geschichte einging. Ursprünglich sollte übrigens Janet Jackson auftreten
© getty
6/24
Rocken durften dazu die Jungs von U2, die mit "Beautiful Day" und "Where The Streets Have No Name" eine Performance ablieferten, die als beste Halftime-Show überhaupt in die Geschichte einging. Ursprünglich sollte übrigens Janet Jackson auftreten
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=6.html
2003 waren wieder mehrere Stars am Start: Country-Star Shania Twain eröffnete die Show, danach teilten sich No Doubt's Gwen Stefani und Sting die Bühne
© getty
7/24
2003 waren wieder mehrere Stars am Start: Country-Star Shania Twain eröffnete die Show, danach teilten sich No Doubt's Gwen Stefani und Sting die Bühne
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=7.html
Die Show von 2004 sollte ebenfalls Geschichte schreiben und die Fernsehlandschaft verändern. Das jedoch sicher nicht aufgrund der Auftritte von P.Diddy, Nelly oder Kid Rock...
© getty
8/24
Die Show von 2004 sollte ebenfalls Geschichte schreiben und die Fernsehlandschaft verändern. Das jedoch sicher nicht aufgrund der Auftritte von P.Diddy, Nelly oder Kid Rock...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=8.html
Justin Timberlake war es, der Janet Jackson am Oberteil zerrte und eine Brust entblößte, die die Nation schockierte. Unfall? Absicht? "Nipplegate" ging um die Welt, seitdem werden große Veranstaltungen mit ein paar Sekunden Verzögerung ausgestrahlt
© getty
9/24
Justin Timberlake war es, der Janet Jackson am Oberteil zerrte und eine Brust entblößte, die die Nation schockierte. Unfall? Absicht? "Nipplegate" ging um die Welt, seitdem werden große Veranstaltungen mit ein paar Sekunden Verzögerung ausgestrahlt
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=9.html
2005 sollte um jeden Preis ein Skandal vermieden werden. Also holte man Beatles-Ikone Paul McCartney nach Jacksonville. Der spielte auf seiner Klampfe unter anderem "Live And Let Die" und "Hey Jude"
© getty
10/24
2005 sollte um jeden Preis ein Skandal vermieden werden. Also holte man Beatles-Ikone Paul McCartney nach Jacksonville. Der spielte auf seiner Klampfe unter anderem "Live And Let Die" und "Hey Jude"
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=10.html
Und 2006 durften die Rolling Stones aufs Feld. "Start Me Up", "Satisfaction" - an die Skandälchen der Rock-Opas waren schließlich alle gewöhnt
© getty
11/24
Und 2006 durften die Rolling Stones aufs Feld. "Start Me Up", "Satisfaction" - an die Skandälchen der Rock-Opas waren schließlich alle gewöhnt
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=11.html
2007 durfte es schließlich wieder etwas bunter werden - "purple", um genau zu sein. Prince begeisterte die Massen in Miami und spielte gleich sieben Songs, darunter natürlich "Purple Rain"
© getty
12/24
2007 durfte es schließlich wieder etwas bunter werden - "purple", um genau zu sein. Prince begeisterte die Massen in Miami und spielte gleich sieben Songs, darunter natürlich "Purple Rain"
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=12.html
Ein Jahr später ging die Altherrentour weiter: Tom Petty & the Heartbreakers in Phoenix...
© getty
13/24
Ein Jahr später ging die Altherrentour weiter: Tom Petty & the Heartbreakers in Phoenix...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=13.html
...2009 dann der "Boss" Bruce Springsteen erneut in Tampa, Florida. OK, wir geben es zu: "Born to Run" ist schon ein Kracher!
© getty
14/24
...2009 dann der "Boss" Bruce Springsteen erneut in Tampa, Florida. OK, wir geben es zu: "Born to Run" ist schon ein Kracher!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=14.html
2010 hatte man schließlich alle Gitarren-Greise und Schlagzeug-Senioren abgearbeitet. Der Auftritt von "The Who" war so lahm, dass man sich danach wieder auf die Generation unter 65 zubewegte
© getty
15/24
2010 hatte man schließlich alle Gitarren-Greise und Schlagzeug-Senioren abgearbeitet. Der Auftritt von "The Who" war so lahm, dass man sich danach wieder auf die Generation unter 65 zubewegte
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=15.html
Und zwar richtig schön fresh, funky und elektronisch-cool mit den Black Eyed Peas. "Boom Boom Pow", sagen wir da nur...
© getty
16/24
Und zwar richtig schön fresh, funky und elektronisch-cool mit den Black Eyed Peas. "Boom Boom Pow", sagen wir da nur...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=16.html
Nicht zu vergessen: Slash gab sich dazu her, zusammen mit Fergie den Klassiker "Sweet Child O' Mine" zu entweihen. Masel tov!
© getty
17/24
Nicht zu vergessen: Slash gab sich dazu her, zusammen mit Fergie den Klassiker "Sweet Child O' Mine" zu entweihen. Masel tov!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=17.html
2012 in Indianapolis wurde geklotzt und nicht gekleckert: Madonna höchstpersönlich machte Bühnengymnastik und wurde dabei komplettiert von Cee Lo Green, LMFAO, Nicki Minaj und M.I.A. - Letztere zeigte dem Publikum ganz unartig den Mittelfinger
© getty
18/24
2012 in Indianapolis wurde geklotzt und nicht gekleckert: Madonna höchstpersönlich machte Bühnengymnastik und wurde dabei komplettiert von Cee Lo Green, LMFAO, Nicki Minaj und M.I.A. - Letztere zeigte dem Publikum ganz unartig den Mittelfinger
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=18.html
Noch mehr Frauenpower gab es 2013 in New Orleans: Beyonce brachte die Zuschauer mit einer wilden Bühnenshow ins Schwitzen, zwischendurch durften auch die ehemaligen Kolleginnen von Destiny's Child mittun
© getty
19/24
Noch mehr Frauenpower gab es 2013 in New Orleans: Beyonce brachte die Zuschauer mit einer wilden Bühnenshow ins Schwitzen, zwischendurch durften auch die ehemaligen Kolleginnen von Destiny's Child mittun
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=19.html
Die sozialen Medien hatten mit Beys... äh... ungewöhnlichen Gesichtsausdrücken danach ihren Spaß. Vergessen hat den Auftritt von Mrs. Jay-Z dann auch so schnell niemand - Ziel erreicht!
© getty
20/24
Die sozialen Medien hatten mit Beys... äh... ungewöhnlichen Gesichtsausdrücken danach ihren Spaß. Vergessen hat den Auftritt von Mrs. Jay-Z dann auch so schnell niemand - Ziel erreicht!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=20.html
2014 durfte in New York dann Schmusesänger Bruno Mars ran. Der schlug sich im Verbund mit den Chilis aber überraschend gut und zeigte zu Beginn, dass er auch am Schlagzeug was auf dem Kasten hat. Aber was ist bloß mit der Hose des Gitarristen passiert?
© getty
21/24
2014 durfte in New York dann Schmusesänger Bruno Mars ran. Der schlug sich im Verbund mit den Chilis aber überraschend gut und zeigte zu Beginn, dass er auch am Schlagzeug was auf dem Kasten hat. Aber was ist bloß mit der Hose des Gitarristen passiert?
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=21.html
Am 1. Februar ist Katy Perry an der Reihe: Hochgeschlossen? Offenherzig? Eigentlich wird es mal wieder Zeit für einen neuen Skandal - "I Kissed A Girl" lässt grüßen...
© getty
22/24
Am 1. Februar ist Katy Perry an der Reihe: Hochgeschlossen? Offenherzig? Eigentlich wird es mal wieder Zeit für einen neuen Skandal - "I Kissed A Girl" lässt grüßen...
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=22.html
Für Super Bowl 50 hat sich die NFL die Entertainment-Künste von Coldplay gesichert. Die Band durfte 2012 schon das Ende der Paralympics bespielen
© getty
23/24
Für Super Bowl 50 hat sich die NFL die Entertainment-Künste von Coldplay gesichert. Die Band durfte 2012 schon das Ende der Paralympics bespielen
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=23.html
Für eine beeindruckende Show sollte auf alle Fälle gesorgt sein!
© getty
24/24
Für eine beeindruckende Show sollte auf alle Fälle gesorgt sein!
/de/sport/diashows/super-bowl-halftime-shows/nfl-super-bowl-halftime-show-u2-justin-timberlake-janet-jackson-madonna-prince,seite=24.html
 

Der immerhin ein Jahr jüngere Belichick (62) hält so gar nichts von moderner Technik, Social Media und dergleichen: "MyFace, YourFace, InstantFace. Sprecht mit denen, die dieses Zeug benutzen. Ich hab keine Ahnung." Das sieht bei Carroll ganz anders aus. Er war einer der ersten Coaches überhaupt, die sich auf Facebook präsentierten. Und er hat einen eigenen Twitter-Account.

Ähnliche Substanz

Doch unter diesen sehr unterschiedlichen Oberflächen sind sie sich eigentlich doch sehr ähnlich. Bledsoe, der unter beiden Coaches in New England gespielt hat, sagt: "Die Unterschiede sind rein stilistisch, aber die Substanz ist sehr, sehr ähnlich."

Konkret heißt das: "Wenn man Petes Pressekonferenzen sieht und hört, wie er spricht, bekommen Leute wohl den Eindruck, er sei ein Luftikus, ein verrückter Typ. Aber Pete hat auch Ecken und Kanten."

Was Bledsoe aber vor allem unterstreicht: "Was beide machen, ist, eine Kultur des extremen Wettbewerbs auf dem Trainingsplatz zu kreieren. Beide geben ihren Spielern zu verstehen, dass es nichts umsonst gibt. Es wird immer Leute geben, die deine Position einnehmen wollen."

Der QB bemerkte bei einem Besuch des Miami-Spiels seines Ex-Teams aber auch: "Ich war an der Seitenlinie, er kam lächelnd zu mir, umarmte mich und wir unterhielten uns für eine Minute. Ich glaube, Bill genießt den Ritt jetzt mehr als früher."

Seite 1: Folgenschwere Pleite ist der Anfang

Seite 2: The Art of War, Alleinherrscher und Skandale

Marcus Blumberg

Diskutieren Drucken Startseite
Live-Stream
Trend

Der MVP in dieser Saison wird...

Tom Brady
Derek Carr
Ezekiel Elliott
David Johnson
Matt Ryan
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.