Ein Motto und seine Folgen

Von Tim Noller
Dienstag, 04.02.2014 | 22:05 Uhr
Das IOC sieht sich zunehmender internationaler Kritik an den Olympischen Spielen ausgesetzt
© getty
Advertisement
NFL
Live
Ravens @ Steelers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
11. Dezember
BSL
Anadolu Efes -
Sakarya
Primera División
Espanyol -
Girona
Serie A
Lazio -
FC Turin
Championship
Reading -
Cardiff
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
12. Dezember
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
12. Dezember
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Coupe de la Ligue
Toulouse -
Bordeaux
Serie A
Genua -
Atalanta
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
13. Dezember
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Eredivisie
Groningen -
PSV Eindhoven
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
CEV Champions League (W)
Conegliano -
Novara
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
NBA
Thunder @ Pacers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
14. Dezember
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
15. Dezember
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
NBA
Spurs @ Rockets
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
16. Dezember
BSL
Besiktas -
Galatasaray
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Extreme Fighting Championship
EFC 66
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
NFL
Bears @ Lions
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Dezember
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
NFL
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16

Höher, schneller, weiter - das Olympische Motto entwickelt sich für das IOC allmählich zum Fluch. Die Werte des Sports geraten in den Hintergrund und Menschen weltweit entfernen sich von der Olympischen Idee. Gelingt es Präsident Thomas Bach nicht, dem Gigantismus Einhalt zu gebieten, droht der traditionsreichen Bewegung der Verfall.

"In freiheitlichen Gesellschaften hat die Olympische Idee offensichtlich ein Problem, noch Anklang zu finden. Es zeigt: Kommerz und Korruption, Intransparenz, Prunksucht und die Nähe zu fragwürdigen Mächten haben der Organisation eine Krise beschert, die tief reicht."

Die Enttäuschung über den verlorenen Bürgerentscheid saß bei den Befürwortern der Olympischen Spiele 2022 in München tief. Christian Neureuthers vernichtendes Urteil über das Internationale Olympische Komitee (IOC) reihte sich in zahlreiche kritische Stimmen ehemaliger und aktiver Sportler ein, die den Grund für das deutliche Scheitern im zweifelhaften Image der weltweit höchsten Sportorganisation suchten.

Vier bayrische Landkreise wurden befragt, vier votierten gegen eine erneute Bewerbung Münchens für die Olympischen Winterspiele. Dieses deutliche Zeichen der Menschen sollte auch den deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach zum Nachdenken bewegen. Denn München ist kein Einzelfall.

Skepsis am Mega-Event wächst

Der Missmut ob der gigantischen Auswüchse des IOC wächst rund um den Globus. Unruhen in Brasilien, Russland und auch das Nein des Schweizer Kantons Graubünden gegen die Bewerbung von St. Moritz verdeutlichen die zunehmende Skepsis am Mega-Event, die erstmals im Zuge der Bewerbung Torontos für die Sommerspiele 1996 mit der Kampagne "bread not circuses" öffentlichkeitswirksam zum Ausdruck gebracht wurde.

Im Mittelpunkt des Zorns: nicht nur die gigantischen Steuerausgaben für die Ausrichtung der Olympischen Spiele, sondern auch die immensen Kosten einer Bewerbung, die sich im Fall München 2018 auf rund 33 Millionen Euro beliefen. Ergänzt wird die Kritik neuerdings von Umweltbedenken, die in den Infrastrukturmaßnahmen für das Sportspektakel schädliche Eingriffe in das Ökosystem der Region sehen.

Nicht unbegründet verweisen viele Kritiker auf die Olympische Charta, eine Art Verfassung des IOC, in der die Prinzipien des Olympismus, aber auch konkret die Rolle und Ziele der Sportorganisation beschrieben sind. Dort heißt es, die Rolle des IOC bestehe darin, "gegen jeden politischen oder kommerziellen Missbrauch des Sports und der Athleten vorzugehen" sowie "einen verantwortungsvollen Umgang mit Umweltbelangen zu stärken und zu unterstützen [...] und sicherzustellen, dass die Olympischen Spiele diesen Grundsätzen entsprechend veranstaltet werden."

Pierre de Coubertin als Wegbereiter

Die Grundgedanken dieser Charta bauen auf den Überlegungen und Überzeugungen Pierre de Coubertins auf, der als Wegbereiter der Olympischen Bewegung der Neuzeit gilt. Der französische Pädagoge erkannte im Sport eine erzieherische Funktion, die den Menschen "in der Einheit von Körper, Geist und Wille" formen sollte.

Durch die Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit, die 1896 erstmals in Athen ausgetragen wurden, verfolgte er das Ziel, auf individueller Ebene den Charakter, die Fairness und die Moral zu stärken, aber auch durch das Kennenlernen anderer Nationen den Frieden in der Welt zu fördern.

Aus der heutigen Perspektive scheinen diese Ideale des Olympismus überholt, angesichts der gigantischen Auswüchse der Olympischen Spiele werden sie an den Rand gedrängt und spielen allenfalls noch eine untergeordnete Rolle im großen Zirkus Olympia.

Eine Entwicklung, die Coubertin wohl zwiespältig gesehen hätte. "Er wäre sicherlich stolz darauf, welchen Einfluss die Spiele haben und wie weit die Olympische Idee mittlerweile verbreitet ist. 204 nationale Olympische Komitees hätten seiner Grundidee des Internationalismus durchaus entsprochen. Auf der anderen Seite wären die Größe und die Kosten überhaupt nicht in seinem Sinne", meint Jörg Krieger, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Sportgeschichte in Köln.

Coubertin habe sich schon nach den Olympischen Spielen 1908 in London dafür eingesetzt, auf temporäre Sportstätten zurückzugreifen, anstatt neue Wettkampfstätten mit hohem finanziellem Aufwand aus dem Boden zu stampfen.

Samaranch "rettet" die Spiele

Einen erzieherischen Gedanken hinter den Spielen erkennen angesichts der Korruptions- und Dopingproblematik wohl nur noch die wenigsten Beobachter. Es muss also die Frage gestellt werden: Wie kam es zu dieser Entwicklung? Wodurch gerieten die Prinzipien und Werte des Olympismus immer mehr in den Hintergrund, während die kommerzielle Verwertung des Events unaufhaltsam weiterzugehen scheint?

Bei der Beantwortung dieser Frage kommt man an Juan Antonio Samaranch nicht vorbei, der zwischen 1980 und 2001 dem IOC als Präsident vorstand und dessen Rolle vom "Spiegel" einst passend mit der Schlagzeile "Olympias Retter, Olympias Verräter?" beschrieben wurde.

Die Olympische Bewegung befand sich bei seinem Amtsantritt in einer tiefen Krise, politische Boykotte und finanzielle Probleme überschatteten die Spiele und den Sport. Diskussionen über die Zukunftsfähigkeit des IOC prägten die öffentliche Debatte.

Montreal als Alarmsignal

Der Spanier forcierte die Kommerzialisierung der Olympischen Spiele. Eine Hinwendung zum Professionalismus schien unausweichlich, um die größte Sportveranstaltung der Welt zu retten und zukunftsfähig zu machen. Schon die Kosten für die Spiele 1984 in Los Angeles wurden größtenteils von privaten Unternehmen gedeckt, die durch Gewinnbeteiligungen angelockt wurden.

Dies verhinderte ein erneutes finanzielles Desaster, wie es die Stadt Montreal rund um die Spiele 1976 erlebt hatte. 30 Jahre benötigte die kanadische Stadt, um die Schulden durch die überbordenden Kosten abzuzahlen.

Dieses Schreckensszenario sollte unter Samaranch ein Ende haben. Die TV-Rechtevermarktung wurde vorangetrieben und ein TOP-Sponsoren-Programm etabliert, das bis heute existiert. Exklusiv-Verträge großer Konzerne und Medienunternehmen spülen dem IOC seitdem große Geldmassen in die Kassen, sodass es mittlerweile als finanzstarke Organisation bezeichnet werden muss, die sich über die Jahre knapp eine Milliarde an Rücklagen aufbauen konnte.

Die Olympischen Spiele wachsen

Gleichzeitig mit den Einnahmen durch die Vermarktung der Spiele wächst auch die Größe des Events, was kurz nach der Jahrtausendwende zu Kritik aus den eigenen Reihen führte. "Die Spiele haben eine kritische Größe erreicht", stellte die Olympic Games Study Commission des IOC 2003 fest.

Es wurde gewarnt: Der Erfolg der Spiele gerate in Gefahr, sollte das schnelle Wachstum weiter voranschreiten, was mit eindrucksvollen Zahlen belegt wurde. Von 1948 bis zu den Spielen in Sydney 2000 stieg die Anzahl der Sportarten von 17 auf 28 und der teilnehmenden Sportler von 4092 auf 10.651, zusätzliche 164 Wettbewerbe wurden eingeführt.

Seite 1: Proteste gegen Gigantismus und Kommerzialisierung

Seite 2: Sotschis Probleme und Mammutaufgabe für das IOC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung