Mittwoch, 05.05.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

Franck Ribery bleibt gesperrt

Bayern München will nach der bestätigten Sperre gegen Franck Ribery weiterkämpfen (18.09 Uhr). Jens Lehmann gegen alle (14.30 Uhr). Auch Michael Zorc ist sauer über die Nominierung von Butt (14.08 Uhr). Benficas Di Maria wechselt wahrscheinlich zu Real Madrid (12.16 Uhr) Butt wird dritter Torwart bei der WM (10.38 Uhr). Frank Rost steht bei seinem ehemaligen Sportchef hoch im Kurs (09.06 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Franck Ribery erzielte in dieser Champions-League-Saison einen Treffer und legte vier weitere auf
© Getty
Franck Ribery erzielte in dieser Champions-League-Saison einen Treffer und legte vier weitere auf

20.32 Uhr: Das war es für heute mit den Nachrichten rund um den Ball. Auf den Plätzen in Europa ist heute allerdings noch einiges geboten (LIVE-TICKER). Im Finale der Coppa Italia treffen Inter Mailand und der AS Rom aufeinander. In der Premier League empfängt Manchester City noch Tottenham Hotspur, während Olympique Marseille unter Umständen schon heute französischer Meister werden kann. Und ehe Joachim Löw morgen den Kader nominiert, könnt ihr schon fließig voten. Bis morgen!

20.18 Uhr: Es ist nicht ganz ausgeschlossen, dass der CAS die Sperre von Ribery tatsächlich abmildert. Der internationale Sportgerichtshof hat bereits andere ähnliche Urteile gefällt und zum Beispiel im März 2009 die Doping-Sperre von Radprofi Ricardo Ricco von 24 auf 20 Monate verkürzt.

Außerdem hob der Sportgerichtshof im vergangenen September die Trainingssperre gegen Eisschnellläuferin Claudia Pechstein auf, die von der Internationalen Eislaufunion wegen auffälliger Blutwerte gesperrt worden war. Der Fall Ribery ist zwar anders gelagert, aber durchaus spannend, wie der CAS in diesem Einzelfall entscheidet.

19.58 Uhr: Etwas Positives gibt es von Borussia Dortmund zu berichten. Laut dem Internetportal "stadionwelt.de" ist der BVB mit über 77.000 Zuschauern im Schnitt in Europas Zuschauertabelle die Nummer zwei. Nur der FC Barcelona hat einen größeren Zuspruch (80.194). Auch Bayern München, Schalke 04 und der Hamburger SV befinden sich in den Top10.

19.44 Uhr: Auch der französische Heimatort von Franck Ribery hat sich von dem Bayern-Spieler distanziert. Laut "Bild" haben die Behörden in Boulogne-sur-Mer eine aufwendige Plakat-Aktion von Riberys Sponsor Nike vorerst gestoppt. Regionspräsident Daniel Percheron wolle zunächst die weiteren Ermittlungen in der Prostitutions-Affäre abwarten.

"Der Aufruhr um Franck Ribery könnte dazu führen, dass das Plakat von Monsieur Ribery als Provokation gegenüber der öffentlichen Meinung gesehen werden könnte", sagte er.

19.20 Uhr: Italiens Kapitän Fabio Cannavaro wird nach der WM in Südafrika offenbar seine Karriere in der Nationalmannschaft beenden. Inzwischen werde ihm öfter vorgeworfen, zu alt zu sein. "Wenn das jetzt schon gesagt wird, wie wird das erst im August sein", sagte der 36-jährige Abwehrspieler von Juventus Turin und Weltmeister von 2006.

19.04 Uhr: Franck Ribery verpasst nicht nur das Finale, sondern bei drei Spielen Sperre auch das nächste offizielle Spiel in einem internationalen Wettbewerb. Das wäre das nächste Champions-League-Spiel oder möglicherweise auch noch ein Supercup-Duell gegen Atletico Madrid oder den FC Fulham.

18.51 Uhr: Nicht vergessen! Morgen gibt Joachim Löw die Kader-Nominierung für die WM in Südafrika bekannt. Sicher wird es auch die eine oder andere Überraschung geben. Laut "Sport-Bild" ist zum Beispiel Gladbachs Marco Reus mit dabei. Bei uns im LIVE-TICKER könnt ihr morgen verfolgen, wer in den erweiterten Kader (30 Spieler) berufen wird.

18.30 Uhr: Bayern München hat in einer Pressemitteilung nun bestätigt, in Berufung zu gehen und das Urteil vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne zu verhandeln.

"Sowohl Franck Ribery, als auch unser Justitiar Dr. Gerlinger haben aus meiner Sicht eindrucksvoll dem Gericht dargestellt, dass es sich nicht um eine Tätlichkeit, sondern lediglich um ein Foulspiel gehandelt hat", erklärt Karl-Heinz Rummenigge in der Pressemitteilung weiter.

"Der Senat hat diesen Fall selbst als Grenzfall bewertet. Trotzdem ist der dreiköpfige Senat leider nicht dem Plädoyer des FC Bayern gefolgt."

18.21 Uhr: Hier die Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge im Wortlaut: "Wir haben unsere Argumente klar aufgestellt und maximal auf grobes Foulspiel plädiert. Das Gericht ist leider unserer Verteidigung nicht gefolgt."

"Das heißt, drei Spiele Sperre. Wir haben das zur Kenntnis genommen. Wir haben der UEFA allerdings gleich mitgeteilt, dass wir auch gegen dieses Urteil in die Berufung gehen werden."

"Wir sind mit dem Ergebnis hier nicht zufrieden, weil wir klar von einem Foulspiel ausgehen. [...] Ich glaube, diese Meinung teilen viele Menschen, die diesen Sport verfolgen. [...] Das Urteil ist viel zu hart, aber dagegen kann man nichts machen."

"Wir haben jetzt in Lausanne die letzte Berufungsmöglichkeit und wir werden kämpfen. Das sind wir uns und Franck Ribéry schuldig - ein Champions League-Finale deshalb zu verpassen, halte ich für eine zu harte Entscheidung."

"Ich hoffe, dass wir schon nächste Woche die Berufungsinstanz haben und dann muss man dort sehen, was entschieden wird." Quelle: "sport1"

18.09 Uhr: Bayerns Vorstandchef Karl-Heinz Rummenigge bestätigte die Sperre, will aber noch nicht aufgeben. Er kündigte weitere juristische Schritte an. Er will vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne ziehen.

18.01 Uhr: Der Final-Traum von Franck Ribery ist offenbar geplatzt: Laut Medienberichten ist die UEFA nicht auf den Einspruch von Bayern München eingegangen. Riberys Sperre von drei Spielen bleibt bestehen. Damit darf der 27-Jährige im Finale gegen Inter Mailand nicht auflaufen.

17.46 Uhr: Die Spekulation auf Twitter zur Causa Ribery überschlagen sich. Von einer Abweisung der Bayern bis hin zu einer Begnadigung ist alles dabei. Offiziell ist davon leider nichts...

17.37 Uhr: Seit 15 Uhr sitzen Franck Ribery und Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge in Nyon mit den UEFA-Richtern zusammen und beraten darüber, ob die ursprünglich gegen den Bayern-Star verhängte Strafe von drei Spielen Sperre bestehen bleibt oder nicht. Rummenigge hat angekündigt, dass er darum kämpfen wird, dass Ribery im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand dabei sein kann. Offenbar kämpft er gut. Oder aber die Schweizer Richter sind einfach langsam...

17.31 Uhr: Apropos Türkei: Christoph Daum hat mit Fenerbahce Istanbul den Gewinn des türkischen Pokals verpasst. Trotz Führung verlor sein Team gegen Trabzonspor mit 1:3. In der Meisterschaft liegt Fenerbahce bei zwei ausstehenden Spielen noch mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze.

17.24 Uhr: Roberto Hilbert vom VfB Stuttgart hatte unlängst seinen Abgang bekannt gegeben. Nun bringt ihn die "Sport-Bild" mit Besiktas Istanbul in Verbindung. Hilbert stand seit 2006 beim VfB Stuttgart unter Vertrag und spielte für die Schwaben 115 Mal in der Bundesliga und erzielte 16 Tore.

17.16 Uhr: Kickers Offenbach hat den Vertrag mit Trainer Wolfgang Wolf um zwei Jahre verlängert. Wolf hatte am 8. Februar das Traineramt von Steffen Menze übernommen. Offenbach belegt derzeit Rang sieben in der 3. Liga, konnte aber nur drei der letzten elf Spiele gewinnen. Mittelfristig peil der Verein allerdings den Aufstieg an.

17.03 Uhr: Das nächste Mainzer Talent in Fokus: Der 18-jährige Christoph Sauter soll von Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim umworben sein. Laut "Sport-Bild" will der junge Angreifer den FSV Mainz 05 verlassen, weil dieser seine Forderungen nicht akzeptieren wolle (u.a. Einsätze in der Profi-Mannschaft). Sauter gilt als großes Talent und erzielte in der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest in 21 Spielen sechs Tore.

16.46 Uhr: Bei Arminia Bielefeld herrscht weiter das Chaos. Schon vor der außerordentlichen Mitgliedsversammlung heute Abend ist Heinz Anders als Geschäftsführer des finanziell schwer angeschlagenen Zweitligisten zurückgetreten. Ausschlaggebend seien persönliche Gründe. Der Arminia fehlen ungefähr zwölf Millionen Euro.

16.30 Uhr: ManUtds Owen Hargreaves schaut zuversichtlich in die Zukunft. Der ehemalige Münchner spielte am Wochenende nach über 19 Monaten mal wieder - allerdings nur für knapp 30 Sekunden. Trotzdem blickt er optimistisch nach vorne: Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich zwei Spielzeiten verpasst habe, aber mit 29 Jahren habe ich sicherlich noch sechs bis acht Jahre zum Spielen", erklärte Heargraves auf der Internetseite der Red Devils.

16.15 Uhr: Ligapräsident Reinhard Rauball wird Bayern München am Samstag nach dem Spiel in Berlin (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) die Meisterschale überreichen. Der Versicherungswert der elf Kilogramm schweren Meisterschale, die einen Durchmesser von 53 Zentimetern hat, beträgt 50.000 Euro.

15.59 Uhr: Carlos Tevez ist ein eigenartiger Charakter. Nachdem sich der Angreifer von Manchester City letzten Monat noch über das Training unter Chefcoach Roberto Mancini beschwert hatte, sind die beiden nun anscheinend ein Herz und eine Seele: "Ich würde mich freuen, wenn er hier bei uns weitermachen würde. Alle hier sollen bleiben, damit wir mit unserem ehrgeizigen Projekt vorankommen", lobte der Argentinier das Konzept der Citizens.

Tickerer: Jan Wunder

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.