Cristiano Ronaldo fehlt Real Madrid vier Wochen

Von SPOX
Montag, 12.10.2009 | 13:42 Uhr
Cristiano Ronaldo fehlte Real Madrid bei der 1:2-Niederlage beim FC Sevilla
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Die Knöchel-Verletzung des Portugiesen ist schlimmer als vermutet. Reals Generaldirektor Jorge Valdano nimmt Reals Ersatzspieler in die Pflicht. Francesco Totti will doch wieder für Italien spielen und ManCity plant angeblich ein Mega-Tauschgeschäft mit dem FC Barcelona.

Mit dick bandagiertem Knöchel verließ Cristiano Ronaldo am Sonntagnachmittag das Hospital Sanitas La Moraleja in Madrid. Real Madrid verkündete kurze Zeit später die besorgniserregende Diagnose: "Der Spieler hat sich erneut am rechten Knöchel verletzt und wird voraussichtlich drei bis vier Wochen ausfallen."

Das rechte Sprunggelenk bereitet Ronaldo schon länger Probleme, am Samstag musste er im WM-Qualifikationsspiel der Portugiesen gegen Ungarn (3:0) bereits nach 27 Minuten ausgewechselt werden.

Valdano: "Haben uns das anders vorgestellt"

"Das haben wir uns natürlich anders vorgestellt. Aber wir haben einen ausgeglichenen Kader. Jetzt müssen die Spieler, die nicht so oft zum Zug kommen, zeigen, dass sie zurecht bei Real Madrid spielen. Auf Dauer ist Cristiano natürlich nicht zu ersetzen", sagte Reals Generaldirektor Jorge Valdano.

Neben den Ligaspielen gegen Real Valladolid, FC Getafe und Sporting Gijon, wird Ronaldo auch im Champions-League-Spiel gegen den AC Milan am 21. Oktober ausfallen.

Holländer weg - Real freut's: Arjen Robben und Wesley Sneijder wären prädestiniert als Ronaldo-Ersatz - doch beide waren Real nicht gut genug und spielen mittlerweile in München bzw. Mailand. Madrids Sportdirektor Miguel Pardeza weint beiden keine Träne nach.

"Wir vermissen beide überhaupt nicht. Die Wahrheit ist: Robben wollte weg, weil er keine Chance sah, in der ersten Elf zu spielen. Sein Vater hat versucht, den Preis zudrücken - mit teilweise schlechtem Stil. Wir haben uns dann aber mit den seriösen Herren vom FC Bayern geeinigt. Und Inter hat uns für Sneijder ein Angebot gemacht, dass wir nicht ausschlagen konnten", sagte Pardeza.

Harry will Jamo: Mit dem FC Portsmouth steht David James am Tabellenende der Premier League. Der Nationaltorwart befürchtet, dass seine Chancen schwinden, bei der WM 2010 in Südafrika Englands Nummer eins zu sein, sollte sich Pompeys Situation nicht bald ändern.

Da kommt das Interesse von Harry Redknapp an James wie gerufen. Der Trainer von Tottenham Hotspur will den 39-Jährigen im Januar nach London holen, weil Wunschkandidat David Robinson in Blackburn bleiben muss. James soll 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Totti doch wieder für Italien? Erst wollte er, dann wieder nicht, dann machte sich seine Frau für ein Comeback stark und jetzt steht er offenbar doch dicht vor einer Rückkehr ins Weltmeister-Team. Francesco Totti will wieder für Italien spielen - sagt zumindest sein Vereinstrainer Claudio Ranieri.

"Ich denke, dass der Weg von Francesco zurück ins Nationalteam möglich ist", sagte der Coach des AS Rom der "Gazzetta dello Sport." "Er hat das Trikot damals wegen gesundheitlicher Probleme abgegeben. Aber nun scheint, dass er zurück will."

Totti stand zuletzt im WM-Finale 2006 für Italien auf dem Platz. In der laufenden Saison hat der 33-Jährige bereits sechs Ligatore für die Roma geschossen.

Barca und Robino - jetzt wird's wild: Am Sonntag verkündete Barcelonas Sportdirektor Trixi Beguiristain das Interesse des Champions-League-Siegers an Robinho. Nun behauptet der "Mirror", dass Manchester City nichts dagegen hätte, wenn Carles Puyol und Yaya Toure im Tausch für den Brasilianer kommen würden.

Jürgen Klinsmann als Terim-Nachfolger im Gespräch

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung