Donnerstag, 19.04.2012

Der Fußball-Tag im Ticker

Medien: Kabinenkrach bei Robben und Ribery

Nach einem Medienbericht haben sich Arjen Robben und Franck Ribery nach dem 2:1-Sieg gegen Real Madrid am Dienstag in der Kabine fast geprügelt. Auslöser soll ein Disput wegen eines Freistoßes gewesen sein (17.00 Uhr). Ist Eren Derdiyok als Ersatz für Marco Reus eingeplant? Borussia Mönchengladbach soll Interesse am Schweizer Stürmer von Leverkusen Interesse haben (15.45 Uhr). Mediengerüchte zufolge soll Nürnberg-Trainer Dieter Hecking im nächsten Jahr Bayer Leverkusen trainieren. Man soll sich sogar schon einig geworden sein, Nürnberg und Hecking haben aber dementiert(12.20 Uhr). Raul hat sich nun endgültig gegen einen Verbleib bei Schalke 04 entschieden. Das gab der Verein auf seiner Homepage bekannt (9.50 Uhr).

Arjen Robben (r.) redete heftig auf Franck Ribery ein (r.), Philipp Lahm (M.) versuchte zu schlichten.
© Getty
Arjen Robben (r.) redete heftig auf Franck Ribery ein (r.), Philipp Lahm (M.) versuchte zu schlichten.

18.05 Uhr: Das war es von uns für heute. Allen, die es schauen, noch viel Spaß mit den Europa-League-Spielen heute Abend!

17.30 Uhr: Der FC Hansa Rostock hat die Lizenz für die kommende Saison erhalten - allerdings unter Auflagen! Die da wären: Hansa muss bis zum 24. Mai für die 2. Liga und bis zum 1. Juni für die 3. Liga belegen, dass die Liquidität des Vereins für die Saison 2012/2013 gesichert ist. "Wir haben die Lizenzerteilung unter Bedingungen für beide Ligen erwartet. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese mit Hilfe unserer Gläubiger termingerecht erfüllen werden", so der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann.

17.00 Uhr: Wie die "Sport-Bild" berichtet, gab es eine heftige Auseinandersetzung zwischen Arjen Robben und Franck Ribery nach dem 2:1-Erfolg in der Champions League gegen Real Madrid. Grund war wohl eine Auseinandersetzung der beiden am Ende der ersten Halbzeit auf dem Platz. Die beiden und Toni Kroos stritten, wer denn den Freistoß ca. 20 Meter vor dem Tor ausführen sollte. Die Wahl fiel schließlich auf Kroos. Robben redete dann auf dem Weg in die Kabine deutlich auf den Franzosen ein. Ribery ließ dies offenbar nach dem Spiel nicht auf sich sitzen und wurde anscheinend sogar handgreiflich. Teamkollegen mussten die beiden Streithähne anschließend trennen. Beide sind dem Bericht zufolge zum Rapport bestellt worden und anschließend gab es eine Teamsitzung, um die Wogen zu glätten. Der Mediendirektor der Bayern, Markus Hörwick, wollte sich dazu nicht äußern: "Was in der Kabine passiert, bleibt in Kabine. Wir sagen da gar nichts zu."

16.35 Uhr: Damit verabschiede ich mich für heute, ganz still ohne Pressekonferenz, Pomp und Fanfaren. Chefredakteur Alex Marx wird meine Nummer aber bis morgen früh 9 Uhr nicht mehr vergeben - dann bin ich wieder da. Jetzt übernimmt Kollege Blumberg. Viel Spaß!

16.28 Uhr: Hamit Altintop stand beim Spiel in München nicht einmal im Kader von Real Madrid. Ganz bittere Pille für den türkischen Nationalspieler. Das tut er sich wohl nicht mehr lange an: Türkische Medien berichten, dass Altintop vor einem Wechsel in die Heimat zu Galatasaray steht. Real würde ihm da wohl keine Steine in den Weg legen.

16.20 Uhr: Huub Stevens muss im Spiel gegen Augsburg am Sonntag Nachmittag auf Kyriakos Papadopoulos verzichten, den Griechen plagt eine Adduktorenverletzung. Christian Fuchs fehlt gelbgesperrt, außerdem geht bei den Knappen eine Grippewelle um. Immerhin: Raul ist noch da.

16.10 Uhr: Luiz Gustavo wusste wie fast alle Bayern beim Heimsieg über die Königlichen zu überzeugen. Das weiß er auch selbst: "Ich bin mit meiner und der gesamten Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Wir wollten unbedingt gewinnen und jeder hat dafür gekämpft", sagte er. Das Gegentor tut ein bisschen weh, aber: "unser später Siegtreffer bringt uns einen kleinen Vorteil. So viel wird uns der aber nicht bringen, denn Madrid wird sowieso gegen uns gewinnen wollen. Deswegen müssen wir in Madrid auch sehr konzentriert spielen. Das wird eine sehr schwere Partie."

15.45 Uhr: Ist Eren Derdiyok ein Kandidat für Mönchengladbach? Der Abgang von Marco Reus ist bisher noch nicht auf dem Transfermarkt kompensiert worden. Wenn man dem "Express" glauben kann,ist der Schweizer von Bayer Leverkusen ein Kandidat. Derdiyok ist nicht zufrieden mit seiner Rolle bei Bayer - Gespräche zwischen ihm und der Vereinsführung wurden bereits angekündigt. Lucien Favre hat bei Gladach ja ein gutes Händchen, was die Entwicklung junger Spieler betrifft. Derdiyok hat noch ein Jahr Vertrag und würde wohl etwa acht Millionen Euro kosten.

15.23 Uhr: Bayer Leverkusen muss am Samstag im Kraichgau vielleicht auf Kapitän Simon Rolfes verzichten: Knieprobleme. Rolfes wird jetzt noch genauer untersucht. Wenn der Kapitän ausfällt, ist das vielleicht die Chance für den "Capitano": Michael Ballack konnte normal mit der Mannschaft trainieren.

15.15 Uhr: Zeit für ein Duell! Werner Spinner und Karl-Heinz Thielen werden am Montag beide zur Präsidentschaftswahl vom 1. FC Köln antreten. "Wir haben zusammengesessen. Wir haben verabredet, respektvoll miteinander umzugehen. An der Ausgangslage hat sich nichts geändert", so Thielen zum "Express". Und weiter? "Geschlossenheit, keine Grabenkämpfe" brauche der 1. FC Köln. Ach - jetzt plötzlich?

15.03 Uhr: Lust auf ein Zitat von Otto Rehhagel? Gefragt nach der Roten Karte von Levan Kobiashvili sagte König Otto: "Kann ich nicht glauben. Kobi ist der fairste Spieler seit dem 2. Weltkrieg."

15.00 Uhr: UPDATE Gleich noch ein Update hinterher: Dieter Hecking hat den Gerüchten um seine Person endgültig den Wind aus den Segeln genommen. "Ich bin es leid, zu solchen Gerüchten Stellung zu beziehen. Ich habe keine Gespräche geführt, geschweige denn, dass alles klar mit Leverkusen ist. Das ist völlig aus der Luft gegriffen." Eine Ente vom Express? Wie ist das möglich!?

14.50 Uhr: UPDATE Heute vormittag wurde vermeldet, dass Marco Reus das Training angeschlagen abbrechen musste. Die Borussia gibt jetzt vorsichtig Entwarnung: "Er wird noch vom Arzt untersucht, aber ich denke nicht, dass es etwas Schlimmeres ist", sagte Favre auf "borussia.de". Verzichten muss Gladbach definitiv auf Roman Neustädter, Thorben Marx und Igor de Camargo.

14.35 Uhr: Man zieht sich kurz ein Brötchen rein und schaut nicht hin - und schon ist auf die SPOX-Community Verlass! Andries Jonker hat seinen Abschied vom FC Bayern München bekannt gegeben. "Ich hatte eine wunderbare Zeit hier in diesem Klub mit tollen Erfahrungen und Erfolgen, nun suche ich für mich persönlich aber eine neue sportliche Herausforderung", sagte Jonker auf der Bayern-Homepage. Danke an User werwer. Gerüchten zufolge wird Jonkers Trainingsanzug mit den Initialen A.J. nun auf unbestimmte Zeit nicht mehr vergeben.

14.20 Uhr: Bei Ivica Olic gibt es immer noch keine klaren Ansagen, was den neuen Arbeitgeber angeht. Markus Babbel hat jetzt ein Interesse von 1899 Hoffenheim dementiert: Olic könne man sich einfach nicht leisten. "Da merkt man, dass ich fünf Jahre im Schwabenland gearbeitet habe. Ich kann schon auf Geld aufpassen", so Babbel.

14.10 Uhr: Borussia Dortmund hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man die Verträge von drei U-23-Spielern verlängert hat. Torwart Zlatan Alomerovic (20), Innenverteidiger Admir Terzic (19) und Mittelfeldspieler Tim Treude (22) bleiben dem BVB bis zum 30. Juni 2013 erhalten. Nachwuchskoordinator Lars Ricken: "Durch die Vertragsverlängerungen tragen wir der fußballerischen Entwicklung der drei Spieler und auch deren charakterlicher Stärke Rechnung. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihnen die sportliche Zukunft zu gestalten."

13.55 Uhr: BLOG Blogpokal: Wer holt Bronze?

Kein Effzeh-Blog ohne SMS: Durchhalteparolen sind mehr als out. Nicht überall wo Kult drauf steht ist auch Kult drin und hinter dem Kürzel SMS versteckt sich nicht wirklich eine Kurznachricht.

Schalke proudly presents... Raul!
Den 28. Juli 2010 wird jeder Schalker wohl auf immer im Gedächtnis behalten. Der Tag, an dem Raul Gonzalez Blanco kam
© Getty
1/10
Den 28. Juli 2010 wird jeder Schalker wohl auf immer im Gedächtnis behalten. Der Tag, an dem Raul Gonzalez Blanco kam
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel.html
Raul kommt in die Veltins-Arena. Noch trägt er Business-Look, wenngleich einen sehr lässigen
© Getty
2/10
Raul kommt in die Veltins-Arena. Noch trägt er Business-Look, wenngleich einen sehr lässigen
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=2.html
Stolz wie Oskar sind Aufsichtsratschef Clemens Tönnies und Trainer Felix Magath, als sie Raul das Schalke-Trikot mit der Nr. 7 überreichen
© Getty
3/10
Stolz wie Oskar sind Aufsichtsratschef Clemens Tönnies und Trainer Felix Magath, als sie Raul das Schalke-Trikot mit der Nr. 7 überreichen
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=3.html
Nach dem Trikot gab's einen ordentlichen Brocken Kohle. Die Kumpel gehören auf Schalke selbstredend zum Inventar
© Getty
4/10
Nach dem Trikot gab's einen ordentlichen Brocken Kohle. Die Kumpel gehören auf Schalke selbstredend zum Inventar
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=4.html
Hier noch mal in Großaufnahme. Ob Raul dabei ist, wenn Schalke auf seinen obligatorischen Trip unter die Erde geht?
© Getty
5/10
Hier noch mal in Großaufnahme. Ob Raul dabei ist, wenn Schalke auf seinen obligatorischen Trip unter die Erde geht?
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=5.html
Raul gibt im Rahmen der Pressekonferenz so etwas wie sein erstes Interview. Er versprach eine "ereignisreiche Saison"
© Getty
6/10
Raul gibt im Rahmen der Pressekonferenz so etwas wie sein erstes Interview. Er versprach eine "ereignisreiche Saison"
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=6.html
Dann war Umziehen angesagt - und Raul läuft zum zweiten Mal ins Stadion ein. Raul ohne Real-Kluft - das ist schon ungewohnt
© Getty
7/10
Dann war Umziehen angesagt - und Raul läuft zum zweiten Mal ins Stadion ein. Raul ohne Real-Kluft - das ist schon ungewohnt
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=7.html
So kennt man den 33-jährigen Spanier: Immer freundlich, immer nett. Ein Muster an Bescheidenheit
© Getty
8/10
So kennt man den 33-jährigen Spanier: Immer freundlich, immer nett. Ein Muster an Bescheidenheit
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=8.html
Rund 1000 Schalke-Fans auf den Rängen der Arena jubelten Raul zu. Ob sie Kevin Kuranyi nachtrauern?
© Getty
9/10
Rund 1000 Schalke-Fans auf den Rängen der Arena jubelten Raul zu. Ob sie Kevin Kuranyi nachtrauern?
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=9.html
Um die Meisterschaft wolle er mitspielen, sagte Raul, und in der Champions League die Gruppenphase überstehen
© Getty
10/10
Um die Meisterschaft wolle er mitspielen, sagte Raul, und in der Champions League die Gruppenphase überstehen
/de/sport/diashows/1007/Fussball/Bundesliga/raul-praesentation-auf-schalke/raul-felix-magath-clemens-toennies-kohle-kumpel,seite=10.html
 

13.40 Uhr: Raul:

Mitgeteilt hab ich das meinem Team heute Vormittag vor dem Training. Ich denke, das war auch sinnvoll, einen solchen Moment zu wählen. Es war unterm Strich ein schwerer Moment, immerhin liegen jetzt fast zwei volle Jahre hinter mir. Meine Teamkollegen haben mir auch geholfen, mich hier so wohlzufühlen. Auf der anderen Seite weiß ich, dass wir uns wiedersehen werden. Für die kurzfristige Zukunft werden wir alles dran setzen, unser Ziel zu erreichen und Platz drei zu festigen, so dass Schalke nächstes Jahr in der CL spielt.

Der DFB-Pokal-Triumph war etwas Besonderes im ersten Jahr, das ist mir mit Real Madrid nie gelungen. Als ich in der CL zu den Fans auf die Tribüne geklettert bin und mit dem Verein gefeiert habe, das war etwas ganz Besonderes.

Schon am ersten Tag wurde ich toll aufgenommen. Dafür hätte ich viel mehr Tore schießen und Titel gewinnen müssen, um dem Verein entsprechend danken zu können.

Ein Jahr Champions Leauge wäre reizvoll gewesen. Aber es gibt wie gesagt andere Faktoren. Egal wo ich lande: Ich werde die Mannschaft unterstützen, dass es eine erfolgreiche CL-Kampagne wird und man wieder weit kommt.

Spanien ist kein Thema. Ich habe zwei Angebote und werde diese prüfen.

13.37 Uhr: Raul:

Das Selbstvertrauen wäre da, es noch einmal zu probieren.

Auf der anderen Seite: Ich kann nicht vorhersagen, was im nächsten Jahr sein wird. Natürlich hofft man immer, am Limit spielen zu können.

Mehr ging es mir um die Familie, mit der ich nicht viel Zeit habe verbringen können im täglichen Umgang. Das liegt auch daran, dass die Bundesliga eine so anspruchsvolle Liga ist, dass man nicht viel Zeit mit seiner Familie verbringen kann. Dementsprechend werde ich auch die Angebote untersuchen und dann auswählen.

13.35 Uhr: Huub Stevens:

Das ist sehr schade, aber Respekt vor der Art und Weise, wie er sie vorgenommen hat und den Spielern mitgeteilt hat. Ich kann nur sagen: Hut ab. Ein richtiger Teamspieler.

13.33 Uhr: Horst Heldt:

Ich empfinde genauso. Es waren zwei perfekte Jahre für S04 mit Raul, wunderbare und erfolgreiche Jahre. Er hat in der Kürze der Zeit den Verein geprägt und der Mannschaft ein Gesicht gegeben. Deshalb ist es sehr schade, dass er die Entscheidung getroffen hat.

Wir haben uns in den letzten Wochen viel unterhalten. Worüber wir uns nie unterhalten haben war Geld und Laufzeit. Das zeigt, dass die Beweggründe vielschichtig gewesen sind. Es ist eine schwere Entscheidung, die gilt es zu respektieren. Wir müssen die Energie jetzt mitnehmen und uns auf die letzten drei Spiele konzentrieren.

Gegen Berlin werden wir ihn verabschieden. Es ist ihm und uns allen ein Großes Anliegen, dass wir ihn mit einer erfolgreichen Saison verabschieden.

Ich bin vor zwei Tagen darüber informiert worden. Wir haben uns für heute entscheiden, weil wir es als Verpflichtung sehen, unsere Fans so früh wie möglich zu informieren, damit sie sich von Raul verabschieden können. Das war uns allen wichtig. Wir sind eine Familie, ein Verein mit intensiven und treuen Fans, die das Recht haben, das so früh wie möglich zu erfahren.

Beim letzten Heimspiel werden wir die Verabschiedung haben. 2013 wird es noch eine größere Verabschiedung geben mit einem Abschiedsspiel. Es liegt nahe, dass es ein spanischer Gegner sein wird, darum werden wir uns bemühen. Außerdem werdem wir auf unbestimmte Zeit die Nummer sieben nicht vergeben. Das soll zeigen, wie wertvoll und schön wir die Zusammenarbeit empfunden haben.

Der Vorstand wird vorschlagen, Raul 2013 in die Ehrenkabine aufzunehmen.

13.30 Uhr: Clemens Tönnies:

Wir müssen diese Entscheidung akzeptieren, auch wenn sie uns schwerfällt. Wir haben gemeinsam zwei tolle Jahre gehabt, geprägt durch fairen Umgang miteinander und durch sportlichen Erfolg.

Bis vor einigen Tagen bin ich davon ausgegangen, dass Du auf Schalke bleibst. Aber wir müssen das akzeptieren. Ich möchte Dir Dank sagen, denn wenn ich absehe von den Spielern, die man damals den "Schalker Kreisel" nannte, bist Du der, der auch ein Stück weit Glanz nach Schalke gebracht hast. Dafür bedanken wir uns.

Du hast in den Spielen gekämpft, Du hast brilliert. Von unserer Seite sage ich: Beide Türen des FC Schalke stehen Dir auf für alle Zeiten. Wenn Du zurückkommen möchtest oder wenn Du uns brauchst, dann werden wir immer sagen: Herzlich willkommen.

Ein Gutes hat es: Wenn Du jetzt etwas mehr Zeit hast, können wir endlich einmal zusammen jagen gehen.

In diesem Sinne sagen wir adios. Ich ich weiß, dass Du alles gibst, in den letzten drei Spielen werden wir Dich so gut es geht unterstützen.

13.25 Uhr: Raul:

Nicht unerwähnt lassen möchte ich die S04-Fans. Ganz besondere Fans, die mir viel Zuneigung und viel Respekt entgegengebracht haben. Das war etwas ganz Spezielles, deswegen kann ich mir vorstellen, dass es emotional schwierig sein wird, mich zu verabschieden und die richtigen Worte zu finden.

Ich werde die Fans immer in meinem Herzen tragen. Der Verein ist und war Teil meines Lebens, deswegen werde ich immer gerne hierher zurückkehren, wenn ich gebraucht werde.

13.15 Uhr: Raul:

Wie sie wissen, habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich werde den Verein verlassen.

Die Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen, aber sie ist wohl überlegt. Ich möchte mich an dieser Stelle beim Klub, den Fans, beim Präsidium für die Geduld bei meiner Entscheidung bedanken.

Meine weitere sportliche Zukunft ist nicht in Europa. Ich werde mich noch einmal mit meinem Berater zusammensetzen, wir werden die Angebote prüfen und uns dann in den kommenden Wochen entscheiden. Es wird eine weniger spielstarke Liga sein als die großen Ligen in Europa und in Deutschland.

Ich möchte noch mal meinen Dank gegnüber dem Verein aussprechen, den Trainern, unter denen ich spielen durfte und dem Trainer- und Mitarbeiterstab. Alle haben dafür gesorgt, dass ich mich hier immer wohlgefühlt habe. Ich hatte hier zwei wunderbare Jahre und werde sie immer in meinem Herzen tragen. Ich möchte in meinen Dank auch die Geschäftsstelle einschließen.

13.10 Uhr: Zurück nach Gelsenkirchen!

13.05 Uhr: UPDATE Der 1. FC Nürnberg hat soeben getwittert: "#Hecking: Habe keine Gespräche mit Leverkusen geführt, das sind Gerüchte und aus der Luft gegriffen!" Danke an User mobuda für den Hinweis. Mal schauen, was da noch kommt.

13.00 Uhr: In diesen Minuten beginnt die Pressekonferenz auf Schalke

12.55 Uhr: BREAKING Clemens Fritz hat seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängert. Der Kapitän bleibt bis 2014 an Bord - wenigstens eine Personalie, die an der Weser frühzeitig geklärt worden ist. "Clemens ist eine feste Größe bei Werder Bremen. Er ist unser Kapitän und spielt auch außerhalb des Platzes eine wichtige Rolle. Wir sind froh, dass wir mit ihm verlängern konnten", sagte Allofs auf der Werder-Homepage.

12.45 Uhr: Nicht vergessen: Um 13 Uhr sendet "Sky Sport News" die Pressekonferenz von Raul zu dessen Abgang von Schalke. Man darf auf die (genannten) Gründe gespannt sein.

12.35 Uhr: Zuerst die peinliche Pleite gegen Wigan - und jetzt kommt auch noch eine Verletzung dazu: Der FC Arsenal muss für den Rest der Saison auf Mikel Arteta verzichten. Gegen Wigan zog sich der 30-jährige Mittelfeldmann eine Verletzung am Knöchel zu. Laut "BBC" ist nichts gebrochen, die Bänder seien aber so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass ein Einsatz in den nächsten Wochen nicht mehr in Frage kommt.

12.20 Uhr: Das wäre ein Kracher: Nach Informationen des "Express" will Bayer Leverkusen Dieter Hecking für die nächste Saison als Trainer verpflichten. Der aktuelle Coach vom 1. FC Nürnberg soll sich mit den Verantwortlichen von Bayer sogar schon einig sein. "Ich kommentiere keine Namen", so Boss Wolfgang Holzhäuser. "Im Mai werden wir uns dann zusammensetzen und die Situation analysieren." Interimstrainer Sami Hyypiä traut man den Job also wohl doch nicht zu. Was meint ihr: Wäre das ein sportlicher Aufstieg für Hecking?

Seite 2: Poldi wird gerüffelt


Tickerer: Stefan Petri / Marcus Blumberg

Diskutieren Drucken Startseite

Nach einem Medienbericht haben sich Robben und PrügeleRibery nach dem 2:1-Sieg gegen Real Madrid am Dienstag in der Kabine fast geprügelt. Auslöser soll ein Disput wegen eines Freistoßes gewesen sein

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.