NBA

"Ich bin sehr enttäuscht": Wunderkind Caitlin Clark mit Negativ-Rekord bei WNBA-Debüt

Von SID/Robert Arndt
Caitlin Clark leistete sich bei ihrem Debüt 10 Ballverluste.
© getty

So hatte sich Caitlin Clark ihr Debüt in der WNBA sicherlich nicht vorgestellt. Das Wunderkind kassierte mit Indiana Fever bei den Connecticut Suns eine deutliche Niederlage, sondern stellte gleichzeitig einen WNBA-Negativrekord auf.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Mit 71:92 unterlag Clark mit Indiana bei einem der Spitzenteams der WNBA, die die 22-Jährige gut im Griff hatten. Es dauerte über 15 Minuten, bevor der Top-Pick des Draft auf ihre ersten Punkte kam. Am Ende waren es immerhin 20 Punkte (5/15 FG, 4/11 3P) und 3 Assists in gut 32 Minuten für Clark, die sich aber auch satte 10 Ballverluste leistete. So viele Turnover gab es bei einem Debüt in WNBA noch nie, gleichzeitig war es ein Franchise-Negativrekord für die Fever.

"Ich bin enttäuscht, weil niemand gerne verliert, aber ich sollte mich jetzt wegen einem Spiel nicht verrückt machen", erklärte Clark nach der Partie. "Damit ist dem Team nicht geholfen. Ich muss daraus meine Lehren ziehen und die Sache abhaken."

Der Hype um das Debüt der 22-Jährigen war zumindest enorm. Erstmals seit 2003 war ein Saison-Auftakt der Sun mal wieder ausverkauft (8.910 Zuschauer), über 170 Medienvertreter waren für das Spiel akkreditiert. Clark hält mit 3.951 Zählern den geschlechterunabhängigen Punkterekord am College und ist in den USA bereits ein Star. Ihr Heimspiel-Debüt wird Clark in Indianapolis in der Nacht auf Donnerstag gegen New York Liberty um Nyara Sabally und Leonie Fiebich geben. Diese hatten mit Liberty gegen die Washington Mystics mit 85:80 gewonnen.

Leonie Fiebich gibt Debüt in der WNBA

Fiebich, die von Casademont Saragossa in die USA gewechselt war, kam bei ihrer Premiere auf 12:33 Minuten Spielzeit und steuerte ebenso wie ihre Nationalmannschaftskollegin Nyara Sabally zwei Punkte bei. Außerdem verbuchte sie einen Assist und zwei Rebounds. Erfolgreichste New Yorker Werferin war Jonquel Jones mit 25 Punkten.

Bereits 2020 hatten sich die Los Angeles Sparks die Rechte an Fiebich gesichert, im Februar 2023 gab die Franchise diese im Rahmen eines Tausches an New York ab. Dort soll die Flügelspielerin, die in der spanischen Liga zweimal nacheinander als wertvollste Spielerin (MVP) der Saison ausgezeichnet wurde, einen Rookie-Vertrag über 67.249 Dollar für das erste Jahr unterschrieben haben.

Caitlin Clark: Die Stats vom Debüt

MINPTSFG3PREBASTPFTOV
32:27205/154/1103410