Cookie-Einstellungen
Olympia

Golferin Masson in Tokio verbessert - Korda vor Schlussrunde vorn

SID
Caroline Masson schob sich vor der Schlussrunde in die Top 20.

Caroline Masson (Gladbeck) hat sich auf der dritten Runde des olympischen Golfturniers verbessert präsentiert und mit einer hervorragenden 68er-Runde einen Sprung von Platz 30 auf 20 gemacht. Mit insgesamt 209 Schlägen hat die zweimalige Solheim-Cup-Gewinnerin vor den letzten 18 Löchern am Samstag bei sechs Schlägen Rückstand auf Platz drei aber kaum noch eine realistische Medaillenchance.

Die hat Sophia Popov (St. Leon-Rot) noch weniger. Die British-Open-Siegerin spielte am Freitag auf dem Par-71-Kurs im Kasumigaseki Country Club eine 70 und rangierte mit 213 Schlägen auf Position 40 unter 60 Teilnehmerinnen.

Weiter auf Goldkurs liegt Nelly Korda. Die Weltranglistenerste aus den USA, Tochter des früheren Tennisstars Petr Korda, führte das Feld nach dem dritten Tag mit 198 Schlägen und drei Schlägen Vorsprung vor der überraschend starken Inderin Aditi Ashok an. Auf Rang drei gemeinsam mit drei weiteren Spielerinnen verbesserte sich mit 203 Schlägen die Rio-Zweite Lydia Ko (Neuseeland), der mit einer 66 die zweitbeste Runde des Tages glückte.

Die dritte Runde am Freitag konnte planmäßig durchgeführt werden, nachdem sie am Vortag aufgrund einer schlechten Wetterprognose noch auf der Kippe gestanden hatte. Das angekündigte Unwetter zog nicht über die Anlage, der Spielbetrieb war damit nicht in Gefahr.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung